REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
E-Rolli vs. E-Motion Zusatzantrieb
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FranziF
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 24.12.2015
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Makbule ein ProActive Rolli ist richtig schwer, bei Leuten mit Kraftproblemen ist das wirklich nicht die Beste Idee. Aber wenn er schon bei 4ma3ma ist, kann er da ja bleiben, die machen super rollis!
Liebe Grüße

_________________
Ich (1996)
Ehlers Danlos Syndrom, Myasthenia Gravis (IIb), Allergien & UV, versch. Augenerkrankungen, Hashimoto, AVWS
siehe meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic120256.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.07.2012
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Franzi,

ich finde die 4ma3ma Rollis auch super, und würde gerne dabei bleiben.
Vielen lieben Dank für deinen Beitrag Smile , ich bin auch dafür, dass er nicht schon mit 7 einen E-Rolli bekommt, da er sich dann in dem Ding gar nicht mehr bewegt. Er sollte die Chance haben, sich aktiv fortzubewegen.

Ich werde mich mal intensiv mit dem Smartdrive auseinandersetzen, vor allem das geringe Gewicht ist für uns sehr wichtig!!!

_________________
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater
Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 06.02.2008
Beiträge: 1580

BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandra,

bei den Älteren emotion konnte man die Empfindlichkeit für jede Seite einzeln einstellen.

Allerdings sind die Räder sehr schwer und es ist nicht umbedingt einfach ihn zu fahren.
ggf. brauch es etwas übung. ... könnt ihr ggf. den Emotion mal Probefahren?

Grüße Michi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.07.2012
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Michi,

genau das ist das Problem! Der Aussendienst der Fa. Alber kann uns keinen Kinderrolli mit Emotion zur Verfügung stellen! Simon ist aber nur 1,14m groß und kann nicht mit einem Erwachsenenrolli fahren. Unser Sanitätshaus hier hat keinen Rollstuhlversorgunsvertrag mit unserer Krankenkasse (habe ich auch zum ersten Mal gehört) und unser derzeitiger Rolliversorger empfiehlt einen E-Rolli. Deswegen frage ich nach euren Erfahrungen, ich möchte, dass Simon wenigstens mal den Emotion testet!

_________________
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater
Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 06.02.2008
Beiträge: 1580

BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandra,

habt ihr 4ma3ma mal gefragt ob der aktuelle Rolli für emotion geeigent wäre?
Oder bräuchtet ihr dann auch einen neuen Rolli?

Dann würde es sich ggf. an bieten ein neues Sanitätshaus zu suchen,
welches dann einen geeigneten Kinderrolli hat an dem man den Emotion testen könnte.
Es sind mehrer Bereiche die angepast werden müssen (Steckachsen ... Kippstützen usw.)
Zudem ist das Problem wenn der Rolli zu leicht ist, kann das auch ggf. zu Problemen führen.

Grüße Michi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.07.2012
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 20.01.2019, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Beim aktuellen Rolli passen keine 24 Zoll Reifen, deswegen bräuchten wir auf jeden Fall einen größeren...Das müsste ich also noch klären.
_________________
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater
Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Line86
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 07.03.2013
Beiträge: 847

BeitragVerfasst am: 21.01.2019, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das mit dem E-Rolli ist typisch für viele Krankenkassen....angeblich wären Restkraftverstätker etc oft Reparaturen nötig usw. Hatten gerade erst einen Gutachter hier deswegen...
Was auch vorstellbar wäre ist ein E-Fix....da hättest du hinten auch die Möglichkeit den Antrieb beim fahren zu nutzen.
Lg Line

_________________
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.10.2005
Beiträge: 2245
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 21.01.2019, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
lasst Euch nicht von 4ma3ma abbringen, die helfen Euch auch dabei das entsprechend zu begründen.
Auch mit E-Antrieb kennen die sich bestens aus.
Ich finde ja auch diese Antriebsvariante interessant: https://www.desino.eu/de/produkte/
Gibt es zwar für 24", aber ich weiss nicht, ob die Rollis klein genug sind. Einfach fragen, die sind super nett.

_________________
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 29.09.2004
Beiträge: 1975

BeitragVerfasst am: 21.01.2019, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sandra,

oder ihr nehmt das da:

https://www.swisstrac.ch/produkt/swiss-trac/swt-2/

Ich fahre das Erwachsenenmodell, das wirklich unverwüstlich ist. Im Haus/ebene Strecken brauche ich keine Unterstützung und habe dann meinen normalen Rollstuhl. Gehe ich auf Tour oder Einkaufen kopple ich meinen Swisstrac an (Sekundensache) und bin bereit für fast alles. Bordsteinkanten sind jedenfalls kein Problem mehr und auch die meisten Waldwege lassen sich mit ihm meistern. Für den Winter habe ich mir Schneeketten organisiert und bin mit diesen auch auf verschneiten Wegen mobil.

Viele Grüße

Lisa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.07.2012
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Lisa,

vielen Dank für deine Antwort. Für später werde ich mir das auf jeden Fall merken.
Ich wünsche mir für Simon eine Möglichkeit, seinen Rolli aktiv zu bewegen, wenn das mit dem Emotion ginge, wäre das mega! Er spielt auch im Wheelsoccer Team mit, und die fahren alle aktiv. Wäre schön, wenn Simon keinen "Schiebonator" zum Mitspielen mehr bräuchte Smile .

_________________
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater
Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber