REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Fiebermessen Stirn- oder Ohrenthermometer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andrea mit Roman
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.08.2006
Beiträge: 132
Wohnort: Schweiz, über dem Bodensee

BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 22:24    Titel: Fiebermessen Stirn- oder Ohrenthermometer Antworten mit Zitat

Hallo

aus akutem Anlass, Roman fiebert grad hoch, wollte ich von euch wissen,
welche Erfahrung ihr mit Stirnthermometern oder OhrenThermometern habt.
Welche Marke? Wie genau messen die?


Vor Jahren hatten wir ein Braun Ohren Thermometer, (das ist kaputt, schon
lange) das hat aber pro Messung bis zu 1 Grad Temperaturunterschied gegeben
beim 1. und 2. mal Messen, so dass ich das unzuverlässig fand und wir wieder
rektal massen.


Jetzt, da Roman ein junger Mann ist, würde ich lieber auf eine andere
Messmethode umsteigen. Wie macht ihr das mit grossen Kindern und
Erwachsenen? Im Mund messen geht bei ihm nicht.

_________________
viele Grüsse aus der Schweiz
Andrea mit Roman 5/2000, Trisomie 21 (Down-Syndrom) Innenohrschwerhörigkeit (Hörgeräte erst seit 2008),Visusminderung, schwerer geistiger Behinderung, und schwerer Sprechdyspraxie. Er verständigt sich mit Gebärden, Worten und elektr. Kommunikationshilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
s.till
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.02.2012
Beiträge: 444

BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir hatten von Braun auch erst ein Thermometer mit verkehrten Werten. Dann haben wir uns ein teureres Thermometer zugelegt und die Werte schwanken nicht mehr so arg. Ich habe festgestellt, dass der Unterschied von der Temperatur meisten daranliegt, dass der Winkel wie ich das Thermometer ins Ohr stecke verschieden ist. Ich messe grundsätzlich mehrmals.
Ganz früher hatten wir ein Schnullerthermometer das hat gar nichts getaugt.

Lg
Susanne

_________________
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmumgsstörung, V.d. auf Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg 😀 Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,B,H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.05.2007
Beiträge: 3973

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 06:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hatte bei unserem früheren Braun-Thermometer immer das Gefühl, es muss erst „vorglühen“. Habe dann immer pro Ohr zweimal gemessen.
Unser neues Thermometer, auch von Braun, zeigt dagegen auch bei mehreren Messungen immer den gleichen Wert an.
Stirnthermometer haben wir auch mal im Vergleich getestet, aber das zeigt ja keine Temperatur aus dem Körperinneren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das zuverlässige Werte sind.
Im Krankenhaus haben wir bisher auch immer Ohrthermometer erlebt.

_________________
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter: Gendefekt, Epilepsie etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 15.01.2009
Beiträge: 2422
Wohnort: B.-W.

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wir haben schon lange ein Ohrthermometer von Braun (Thermoscan). Kleinere Abweichungen gibt es bei uns da schon ab und an und man miss beachten, dass der Wert, den man misst, höher ist, wenn das Kind vorher auf dem Ohr gelegen hat oder eine Mütze auf hatte.
Uns leistet es immer noch gute Dienste, gerade, wenn ich mal schnell zwischendurch messen will oder auch nachts (E. fühlt sich oft kühl an, obwohl er höheres Fieber hat). Wenn ich E. sowieso wickel, mess ich dann evtl. zusätzlich rektal.
Die Abweichungen betragen bei uns aber fast immer nur 0,2-0,3 °C und ob er jetzt 39,1 oder 39,3.4 hat ist ja nicht so entscheidend. Wenn ich nmir unsicher bin, ob der Wert stimmt und es grenzwertig ist, messe ich eben rektal nach.
Zitat:
Im Krankenhaus haben wir bisher auch immer Ohrthermometer erlebt.

So ist es bei uns auch, selbst auf der ITS wird bei älteren Kinder mit einem Ohrthermometer gemessen. Wobei die da professionellere Geräte haben.
Viele Grüße
Katja

_________________
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber