REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Sicherheit I-pad

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Angela61
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.08.2015
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 22:06    Titel: Sicherheit I-pad Antworten mit Zitat

Guten Abend,
ich habe keine Frage an die betroffenen, welche zum Spracherwerb ein iPad mit Spracherkennung nutzen.
Sind dort hinterlegte persönliche Daten sicher? Zum Beispiel Fotos ?
Wir haben vom Kindergarten eine Anfrage bezüglich persönliche Daten und Datenschutz,da das betroffene Kind mit einem iPad kommunizieren soll.
Nun habe ich bedenken, da wir ein pk haben und die Daten ja nicht in die Öffentlichkeit gelangen sollen.
Im Kindi hatte ich nicht so das Problem, aber wenn das Teil daheim und unterwegs benutzt wird, können doch andere da Zugriff drauf haben oder?

_________________
PT Jhg.14; Diagnose: F83G/F70.o.v.globale,generalisierte Entwicklungsstörung,Muskelhypotonie,F98.8G,V.a.VED
PG3,SBA80%B,G,H
ein Sonnenschein für uns
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
r.bircher
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 678

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Nun ja, Sicherheit ist immer eine relative Sache Das kommt drauf an, wie die App programmiert ist, und wie sicher das Gerät eingestellt ist. Wenn du Angst hast, dass das Gerät einfach zu hacken wäre, kann ich dich beruhigen. Klar kein System ist komplett sicher. Aber dann darfst du mit deinem PK überhaupt nicht mehr nach draussen. Denn hinter jeder modernen Überwachungskamera steht ein Computer der gehackt werden kann.

Das grösste Risiko ist, wenn das IPAD abhanden kommt. Dann kommt ein Profi an die Daten ran. Und natürlich haben alle Zugriff, die zugriff auf das Gerät haben.

Gruss Raphael

_________________
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 04.12.2014
Beiträge: 2210

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angela,

auf einem iPad, das „immer unterwegs“ ist, hätte ich solche persönlichen Daten nicht.

Wenn das iPad entsperrt ist (und das ist es ja nunmal während der Nutzung), hat jeder Zugriff drauf, der an das iPad ran kommt.
Ist das iPad im WLAN oder hat es eine SIM, kann man über iMessage jede beliebige Nachricht versenden, Fotos und Daten verschicken. Ist es das nicht, kann man Fotos auf dem iPad mit dem Smartphone auch abfotografieren.

Sicher vor Zugriff anderer sind diese Daten also nicht. Es beschränkt sich dann aber hauptsächlich auf das Kindergartenpersonal und eventuell anwesende Eltern.

Gruß
Alex

_________________
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
konik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 18.07.2015
Beiträge: 1070

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,

Wenn ein Kind mit Talker Bilder drauf haben möchte hat es ja den Sinn das dieses Kind dein Kind ansprechen kann. In der Regel nutzt das Kind und dessen Umfeld das Gerät.
Ob das ein Pflegekind ist oder nicht macht da ja kaum Unterschied . Es gibt viele Menschen die nicht wollen das Bilder ihrer Kinder öffentlich sind . Aber es ist für mich ein Unterschied ob das Bild auf einen Taker kommt , oder zb Kita Bilder auf deren Seite online zu sehen sind wo jeder unkontrolliert Zugriff hat.
Bei euch ist es ja die Kita , vermutlich kommen in der Schule noch mehr .
Ein Talker der als Grundgerät ein IPad ist hat ja eine spezielle Software worin das genutzt wird . Darüber hinaus dürfte es wohl uninteressant sein.
Ich kann dir als Mutter von Nutzern sagen das noch nie irgend etwas war in Richtung Hacken .
Wird ein Gerät an die KK zurück gegeben , werden alle Daten gelöscht.

Eine 100% Sicherheit das irgend jemand dieses Bild sieht wo euer Kind kennt oder verwertet gibt es nie , wie auch!
Natürlich kannst du das verweigern , damit nimmst du aber auch deinem Kind eine Change auf Kontakt mit dem Kind.

Ich würde dir raten doch die Mutter mal anzurufen dann kannst du etwas mehr erfahren das dir vielleicht Sicherheit gibt

LG

Konik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angela61
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.08.2015
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Vielen lieben Dank für eure Antworten.
@koni
Genau dass ist es was ich meine. Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt. Ein Kind hat diesen iPad und nun kam die Frage wegen Namen und Bilder die darauf sollen.
Da aber mein Kind das PK ist welches auch noch inkognito bei uns lebt, bin ich da sehr verunsichert. Natürlich möchte ich dem Kind mit dem iPad helfen aber mein Kind muss ich eben auch schützen. Daher die Frage zur Sicherheit.

_________________
PT Jhg.14; Diagnose: F83G/F70.o.v.globale,generalisierte Entwicklungsstörung,Muskelhypotonie,F98.8G,V.a.VED
PG3,SBA80%B,G,H
ein Sonnenschein für uns
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.09.2004
Beiträge: 2551
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angela,

auf das IPad wird doch nur der Vorname kommen. Wenn der Vorname des PK nicht sehr ausgefallen ist, frage ich mich, wie nur mit dem Vornamen jemand auf die Herkunft deines PK schließen kann.

Wir hatten früher für unseren Sohn auch immer ein Blatt (das war noch vor IPad-Zeiten) mit dem Fotos der Mitschüler. Da standen aber immer nur die Vornamen der Kinder unter dem Bild. Damit konnte unser Sohn uns etwas aus der Schule erzählen. Er konnte nämlich nie die Namen der Kinder ohne diese Hilfe abrufen. Es wäre für uns und unseren Sohn damals sehr schlecht gewesen, wenn das die Eltern der anderen Schüler nicht erlaubt hätten.

LG
Rita

_________________
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.01.2017
Beiträge: 1517

BeitragVerfasst am: 12.01.2019, 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angela61,

sorry für die blöde Frage, aber was ist mit PK gemeint?

_________________
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.09.2010
Beiträge: 8728

BeitragVerfasst am: 12.01.2019, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lisa,
wahrscheinlich Pflegekind Wink
LG
Angie

_________________
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mariannna
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 07.02.2015
Beiträge: 206
Wohnort: werl

BeitragVerfasst am: 12.01.2019, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

@Lisa: PK= Pflegekind

@Angela: Ich kann deine Bedenken verstehen, gerade wenn dein PK inkognito bei euch lebt.
Schließlich ist neben dem Vornamen auch ein aktuelles Foto deines PK sichtbar und daran kann man es natürlich erkennen.
Wahrscheinlich wird das andere Kind ja auch zuhause mit dem Talker kommunizieren und du weißt nicht wer da alles dabei ist. Gibt schon Zufälle....

Das ist halt ein echter Interessenkonflikt. Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir.

LG,Marianna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 12752

BeitragVerfasst am: 12.01.2019, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn es wirklich nicht geht, ein normales Foto zu nehmen, dann kann man das Foto ein wenig verfremden, oder nimmt zb ein Faschingsfoto, auf dem das Talkerkind und die Leute im Kiga das Kind erkennen, und andere halt nicht. Lässt sich also pragmatisch lösen. Wink

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber