REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Oxybutinin brennt?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KatrinKoe
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 23.08.2018
Beiträge: 8
Wohnort: Sonsbeck

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 21:07    Titel: Oxybutinin brennt? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen sollen wir Oxybutinin in die Blase spritzen. Oral haben alle Medikamente nichts gebracht.

Nun schreit mein Sohn, weil es brennt und weh tut.

Hat das noch jemand? Die Schwester in der Ambulanz meint das kann eigentlich nicht
Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 3101

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo KatrinKoe,

ich kenne mich mit Oxybutinin nicht aus.

Aber wenn es wehtut und brennt, würde ich es beim Arzt abklären lassen.

Denn laut Krankenschwester, ist das ja nicht normal.

_________________
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rosi vD
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.05.2011
Beiträge: 210

BeitragVerfasst am: 19.11.2018, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Schmerzen beim Installieren von Vesoxx 1% in die Harnblase sind eine typische Nebenwirkung ,die auch in der Fachinfo steht !(siehe Nieren)

Tritt diese mehrfach auf ,ist die Therapie zu unterbrechen/auf andere Darreichung um zu stellen und der Arzt zu informieren.
file:///C:/Users/Roswitha/AppData/L.....3%B6sung_200818_final.pdf

Nebenbei verursacht das Mittel diverse Psychische Nebenwirkungen ...
Zitat:
Kognitive Störungen
-
Übermäßige Unruhe und Aktivität (Hyperaktivität)
Agitiertheit*....

Unfähigkeit, sich zu konzentrieren
Alpträume


Grüsse,
Rosi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JenniPM
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 22.01.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12.01.2019, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir müssen schon länger Oxibutynin bei unserer Tochter verwenden.
Sie zeigte auch etliche Nebenwirkungen.
Wir haben so lange die Dosierung verringert, bis keine Nebenwirkungen mehr zu beobachten waren. Ursprünglich sollte sie 10ml, also die Gesamtmenge bekommen. Nun sind wir bei 3ml gelandet, die bei ihr ausreichen. Sie ist 10 Jahre alt und etwa 21 kg leicht.
Natürlich müssen wir regelmäßig zur Blasendruckmessung zur Neurourologie.

Vielleicht könnt ihr auch mal den Versuch starten mit der Menge zu "experimentieren"?!

Grüße

_________________
Hannah (10), erstes Kind, ICP; Luisa (8); Jasper (5)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber