REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Das Kreuz mit dem Kreuz - Fahrten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3280
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 07:46    Titel: Das Kreuz mit dem Kreuz - Fahrten Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht, wie das bei euch läuft... ich bin gerade an dem Punkt angelangt, dass ich immer wieder auch mal einen Dienst anfordere der speziell für Krankentransporte fährt, also nicht die normalen Fahrtendienste zur Schule...

nachdem es da bei etwa 40 Aufträgen bereits über 6 Mal zu Wartezeiten von mehr als 3 Stunden gekommen ist und die Zentrale dann meinte, dass man bei Routineabholungen bis zu 5 Stunden Wartezeit einplanen muss - mein Kind musste deswegen auch schon in der Notfallaufnahme warten, da die Ambulanzen bereits geschlossen hatten...

Jetzt habe ich mich doch bei der Ombudsstelle gemeldet und das alles geschildert - es kam gestern eine telefonische Rückmeldung und eine Bestätigung meines Eindruckes mit dem Hinweis ich möge mich doch einfach melden, wenn das nächste Mal 1 Stunde Wartezeit bei einem dieser Routinetransporte passiere... (Sowohl der Anfang, als auch das Ende sind immer gleich!)


Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Müssen auch eure Kinder so lange auf Dienste dieser Art warten, oder bin ich da wieder eine Ausnahme, da ja bei euch die laufenden Therapien eh alle in der Schule laufen und die Kinder deswegen nicht extern in KHs müssen?


LG
Silvia

_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.11.2008
Beiträge: 3204
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 08:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Silvia!

Lara fuhr täglich zur Schule und zurück. Ca 4 mal pro Woche klappte es super, dann wieder nicht....aber länger als eine halbe Stunde Verspätung war eigentlich nie. Lara war ja aber nie allein unterwegs und so wurde bereits bei 5 Minuten Verspätung in der Leitstelle angerufen und dann wieder wenn nicht bald jemand erschienen ist (also wenn die Leitstelle meinte in 15 Minuten dann haben wir nach 20 Minuten nochmals gefragt was los ist)

Wir hatten das Gefühl je öfter wir nachtelefoniert haben desto eher hat es dann geklappt. So nach dem Motto "dort schick ich jemanden hin, die Nerven sonst". Vielleicht hat es auch mitgespielt dass die ks dann mal Überstunden machen mussten wegen Verspätungen die deren Chef natürlich nicht so gerne bezahlt hat....

Grundsätzlich versteh ich schon dass es zu Verspätungen von 15-20 Minuten kommen kann. Bei uns mussten sie oft warten weil Lara noch nicht bereit war. Auch das setzen in den Sitz nahm einige Zeit in Anspruch. Ich war immer froh dass sie nicht gehetzt waren sondern Lara die Zeit ließen die sie bräuchte.

Wartezeiten von 1 Stunde oder mehr find ich nicht akzeptabel! Schon gar nicht im Krankenhaus. Zu Hause warten ist ja nochmals was anderes....wobei das auch doof sein kann wen man als Mutter eigentlic schon wieder andere Termine hat.....

Lg
Yvonne

_________________
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3280
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yvonne,

ja, es ist dann ja so:
Frühstück + Wickeln vor 8 Uhr
Abholung 8 - 8.15
Therapie 9 - 10.30
Abholung SOLL 10.30 - 11
Mittag essen nach 12...

- da entfällt eh schon die Jause...

und wenn dann statt 10.30 erst um 15.30 die Abholung statt findet, heißt das:
seit 8 Uhr keine Mahlzeit, seit 8 Uhr kein Windel wechseln, seit 8 Uhr keine Flüssigkeitszufuhr... das ist schon krass!


Früher haben wir das am Nachmittag versucht - da war sie dann in der Notfallaufnahme, denn wenn die Therapie um 15.30 endet, dann ist auch Schluss in der Ambulanz... - und sie kommt auf die Notfall... - und dort ist es sicher noch unangenehmer für alle Beteiligten...

Sie hat zwar damals bereits Mittag gegessen... aber kam dann??? zurück in die Schule...


Deshalb wurde jetzt auf vormittags umgestellt... -


LG

Silvia

_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.11.2008
Beiträge: 3204
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Find ich nicht tragbar! Das arme Kind! Ist f einen gesunden schon mühsam genug wenn er warten muss aber der kann zumindest essen u trinken u aufs wc....

Gäbe es die Möglichkeit die Therapien in der Schule zu machen? Im Rahmen eines Hausbesuchs? Benötigen da ev mehrere Therapie doch dass es sich für den Therapeuten besser lohnt?

Ist sie durchgehend beaufsichtigt?

Ist die Therapie so überhaupt sinnvoll?

Drück die Daumen f eine besssere Lösung!
Yvonne

_________________
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3280
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 09.11.2018, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Yvonne,

nein, in der Schule gibt es nichts... - vor allem kein Laufband...
Aufdehnen bekommt sie und auch kurze Strecke mit den Gehstecken... - aber es gibt nur eine Physiotherapeutin für das ganze Haus und das sind doch 210 Schüler oder so... - und da ist das alles nur ein Tropfen auf den heißen Stein... von auswärts reinholen kostet 70 Euro pro Einheit und geht nicht über KK... das kann ich mir nicht leisten... und die kann dort auch nicht mehr machen, außer aufdehnen und mit den Gehstecken arbeiten...

und am Moto-med da sitzt sie auch jeden Tag - Danke dir Rolli das läuft ganz gut


LG
Silvia

_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber