REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Felice (Schwangerschaft 18. SSW mit Verdacht auf Trisomie)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.03.2017
Beiträge: 586

BeitragVerfasst am: 02.11.2018, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Puh ich wundere mich wirklich stark. Ich habe nirgends Sachlichkeit bemängelt, ich habe sogar geschrieben (sinngemäß), dass ich Verständnis habe. Selbstverständlich habe ich das, anderes würde ich mir nie anmaßen ohne selbst mit diesem Schicksal gelebt zu haben.

Aber einen Eindruck kann man auch vermitteln ohne zur Abtreibung aufzufordern. Das geht mir zu weit, eindeutig.
Erfahrungsberichte finde ich immer gut und da gehören tragische auch dazu, definitiv. Aber dazu aufzurufen, abzutreiben und lieber ein neues zu machen ?

Da mag ich gar nicht mehr lesen - ich wundere mich so sehr.

Das geht mir definitiv zu weit, finde es äußerst grenzwertig und frage mich ob das gesetzlich überhaupt erlaubt ist - in einem öffentlichen Forum zu sowas aufzurufen. Ich hoffe doch nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
FeliceSchwarz
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 31.10.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02.11.2018, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

So ihr Lieben,

Ich möchte mich auch noch einmal zu Wort melden 🙂

Viiiielen Dank für die ganzen Antworten, PNs, Meinungen, Erfahrungen und Ratschläge!

Mir tut es seeeehr gut zu lesen, dass es auch noch andere gibt, die so entschieden haben und wahrscheinlich auch wieder so entscheiden würden!!! Das macht mir sehr viel Mut!
Das war eigentlich auch schon alles was ich im Moment gesucht habe, denn bei mir ist ja noch keine sichere Diagnose vorhanden.

Mir wurden nun auch einige negativen Erfahrungen berichtet. Die ich eigentlich so gar nicht hören wollte 😅
Tja doch wer frägt, muss auch mit ehrlichen und offenen Erzählungen rechnen!!! Ich danke euch auch sehr für diese Ansicht der Dinge.

Es ist eben für uns alle ein sehr emotionales Thema!

Ich möchte noch mal kurz etwas detaillierter auf meine Situation eingehen:
In mittlerweile 2 US wurde eine etwas "ungünstige" Proportion anatomischer Werte festgestellt. Sprich, die Femurlänge bewegt sich am unteren Rand des Normbereiches, während der Kopf an anderem Ende (bzw etwas über durchschnitt) liegt. Hätte der Arzt es nicht angesprochen, hätte ich mir darüber nicht einmal Gedanken gemacht. Schließlich liegen beide Werte innerhalb der Norm. Wenn auch nur knapp.
Ob diese Werte jetzt in dieser Konstellation tatsächlich "so ein Problem" sind... Mal sehen. Bevor ich nicht einen weiteren US hatte, werde ich gaar nichts weiter tun. Der erste US war in woche 12,der zweite in Woche 17... Es wächst ja halt vielleicht auch nicht immer alles gleich schnell. Und nicht jeder Mensch ist gleich groß.

Sollte es tatsächlich beim nächsten US (nächste Woche... Bibber) weiter Grund zur "Besorgnis" geben, dann denke ich evtl noch mal über so ein Organscreening nach. Das macht ja vielleicht wirklich Sinn, ich wusste nicht, dass es sowas gibt. Ehrlich gesagt, hat mir mein Arzt davon gar nichts erzählt. Er meinte, ausschließlich eine Fruchtwasseruntersuchung würde weiteren Aufschluss geben...

Wie genau läuft so ein Organscreening denn?



Ganz egal wie meine Geschichte weitergeht, Eure Gedanken, Berichte und Erfahrungen haben mich aufjedenfall jetzt schon sehr bereichert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maria Herbstvogel
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 02.10.2018
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 02.11.2018, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt muss ich mich auch zu Wort melden... bei meinen beiden Kindern war der Kopf demfemur immer um Wochen voraus. Das muss erst mal gar nix heissen.
DS haben sie jedenfalls nicht.

Alles Gute !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MaraBy
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 04.03.2018
Beiträge: 24
Wohnort: Unterfranken

BeitragVerfasst am: 02.11.2018, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

FeliceSchwarz hat folgendes geschrieben:
So ihr Lieben,

Ich möchte mich auch noch einmal zu Wort melden 🙂

Viiiielen Dank für die ganzen Antworten, PNs, Meinungen, Erfahrungen und Ratschläge!

Mir tut es seeeehr gut zu lesen, dass es auch noch andere gibt, die so entschieden haben und wahrscheinlich auch wieder so entscheiden würden!!! Das macht mir sehr viel Mut!
Das war eigentlich auch schon alles was ich im Moment gesucht habe, denn bei mir ist ja noch keine sichere Diagnose vorhanden.

Mir wurden nun auch einige negativen Erfahrungen berichtet. Die ich eigentlich so gar nicht hören wollte 😅
Tja doch wer frägt, muss auch mit ehrlichen und offenen Erzählungen rechnen!!! Ich danke euch auch sehr für diese Ansicht der Dinge.

Es ist eben für uns alle ein sehr emotionales Thema!

Ich möchte noch mal kurz etwas detaillierter auf meine Situation eingehen:
In mittlerweile 2 US wurde eine etwas "ungünstige" Proportion anatomischer Werte festgestellt. Sprich, die Femurlänge bewegt sich am unteren Rand des Normbereiches, während der Kopf an anderem Ende (bzw etwas über durchschnitt) liegt. Hätte der Arzt es nicht angesprochen, hätte ich mir darüber nicht einmal Gedanken gemacht. Schließlich liegen beide Werte innerhalb der Norm. Wenn auch nur knapp.
Ob diese Werte jetzt in dieser Konstellation tatsächlich "so ein Problem" sind... Mal sehen. Bevor ich nicht einen weiteren US hatte, werde ich gaar nichts weiter tun. Der erste US war in woche 12,der zweite in Woche 17... Es wächst ja halt vielleicht auch nicht immer alles gleich schnell. Und nicht jeder Mensch ist gleich groß.

Sollte es tatsächlich beim nächsten US (nächste Woche... Bibber) weiter Grund zur "Besorgnis" geben, dann denke ich evtl noch mal über so ein Organscreening nach. Das macht ja vielleicht wirklich Sinn, ich wusste nicht, dass es sowas gibt. Ehrlich gesagt, hat mir mein Arzt davon gar nichts erzählt. Er meinte, ausschließlich eine Fruchtwasseruntersuchung würde weiteren Aufschluss geben...

Wie genau läuft so ein Organscreening denn?



Ganz egal wie meine Geschichte weitergeht, Eure Gedanken, Berichte und Erfahrungen haben mich aufjedenfall jetzt schon sehr bereichert.



Liebe Felice,
Herzlichen Glückwunsch zu deinem bald anstehenden Nachwuchs- der hat mit euch als Eltern auf jeden Fall schon mal gewonnen. So viel bedingungslose Liebe und positiven Ausblick muss man trotz Verdachtsdiagnose - die sicher niemand je hören möchte, egal, welche Einstellung man hat- erst mal an den Tag legen- Respekt!
Es wünscht sich jeder ein gesundes Kind, und auch ich wünsche dir, dass deines gesund ist und der Verdacht sich nicht bestätigt. Und wenn eben doch, dann hat dein Kind trotz allem sicher die allerbesten Startvorraussetzungen, denn die sind liebevolle und engagierte Eltern!
zT femurlänge und KU- mein Sohn war dort auch immer disproportional, und das ist er bis heute. Er ist mit 3 3/4 Jahren nur 94cm groß, hat aber einen KU von 53cm. Wichtig ist immer, dass die Wachstumskurve einigermaßen konstant ist, und nicht zwingend die Proportionen. Ich sage gerne: "viel Geist braucht eben viel Raum." Wink
Euch weiterhin alles gute und eine tolle Schwangerschaft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
melly210
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.02.2018
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 02.11.2018, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meinem Sohn war der Kopf auch immer zu groß im Verhältnis zum Oberschenkel, ohne daß er eine Trisomie, Makrozephalus, Hirnanomalien oder sobst was in die Richtung hätte.

Ein Organscreen ist eine Ultraschalluntersuchung mit einem hochauflösendem Gerät, durchgeführt durch einen speziell geschulten Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.09.2010
Beiträge: 8689

BeitragVerfasst am: 03.11.2018, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Felice,
schön, dass du in dieser Situation einen kühlen Kopf behältst und dir Erfahrungen aus allen Richtungen holst. Ich bin gerade auf MukiKur und kann kaum schreiben, wei am Handy und Empfang schlecht. Aber ich wollte noch darauf hinweisen, dass du eine Lebenssituation hier nicht finden wirst, nämlich die der Eltern, die sich für eine Spätabtreibung entschieden haben und das hinterher aus verschiedensten Gründen bitter bereut haben. Auch diese Menschen gibt es sehr wohl und sie finden für ihre Nöte kaum Ansprechpartner, weil die Gesellschaft nicht gerne hören möchte, dass diese vermeintlich beste, billigste und bequemste Lösung auch schweres Leid verursachen kann, selbst wenn danach ein völlig gesundes Kind kommt. Für mich wäre eine Abtreibung nie in Frage gekommen, aber ich hätte bzw. lasse mir jederzeit offen, das Kind vorübergehend oder ganz in eine Pflegefamilie und/ oder Einrichtung abzugeben, wenn ich oder die Restfamilie zu sehr leiden würde. Dann könnte ich das Kind zumindest immer wieder besuchen und im Rahmen meiner Möglichkeiten für es da sein. Die Schuldgefühle, sein Leben beendet zu haben bzw. die Ungewissheit, ob das Kind nicht doch ein gutes Leben gehabt hätte, könnte ich persönlich einfach nicht ertragen. So wie ich eure Befunde lese, glaube ich, dass eure Chancen auf ein gesundes Kind sogar recht gut stehen. Jedenfalls wünsche ich euch dieses Glück von Herzen.
LG Angie vom Handy

_________________
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber