REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
kein Arzttermin Psychologie - Potsdam und Umgebung
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 21.03.2004
Beiträge: 5726
Wohnort: bei Berlin

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:15    Titel: kein Arzttermin Psychologie - Potsdam und Umgebung Antworten mit Zitat

Hallo Ihr

ich suche mal Input nicht Ellert betreffend.

Unsere Jüngste ist 17 und wird immer "auffälliger" seit Jahren schon eigenbrödlerisch, menschenscheu, schwer zu beschreiben aber ist am liebsten daheim in ihrem Zimmer, hat keine Freunde o.ä.
Seit ca 6 Monaten will sie kaum mehr raus, auch nicht zur Schule (jetzt Klasse 11)
isst kaum noch was und erscheint depressiv / burn outmäßig.
Sie gibt das zu aber wollte damit nie zum Arzt.
Jeden Morgen ein Kampf sie zur Schule zu bringen - ich kann nichtmehr und mein Man nimmt es nicht ernst.
Hat nichts mit Ellert zu tun, ich finde keine Ursachen wann es warum begonnen hat, Noten sind gut aber aktuell macht sie null für die Schule, lernt nicht, macht keine Ausarbeitungen, 2 Jahre vor dem Abi schrecklich.
Zukunftsprogrnosen null, kein Interesse an irgendwas, arbeiten will sie nicht, Schule nicht, keine Lehre...
Pupertät ist anders, ich finde es krankhaft mit dem ADS das man mal diagnostizierte hat es auch nichts zu tun.

ABER
es gelingt mir nicht Arzttermine zu bekommen die vor Februar sind -
nichtmal mit Hinweis auf Selbstzahler
und heute am Telefon in der Klinik in Potsdam bekam ich zu hören "waren sie denn schon beim Jugendamt"
Sind alle Familien mit mehr als einem Kind und behinderten Kindern nun reif fürs Jugendamt ?

Kennt jemand in der Ecke Potsdam Praxen bei denen man Termine zeitnah bekommt ?
Ich bekomme hier wirklich bald die Krise, egal was ich mache es ist falsch
von meinen Mann kommt nur ich soll mich nicht so anstellen.

_________________
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 7597

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dagmar,

Zitat:
erscheint depressiv / burn outmäßig


dies könnte deiner Beschreibung nach so sein und hier erscheint mir Hilfe dringend nötig.
Deshalb ist es möglich, dass Terminvereinbarungen bei den Fachstellen direkt durch ihren Hausarzt gemacht werden. Über diesen Weg sind Termine schneller zu bekommen.

Alles Gute!

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 21.03.2004
Beiträge: 5726
Wohnort: bei Berlin

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, ich sehe es auch so, aber Hilfe ist da null
auch private Kassen vermutteln hier keinerlei Termine wie das die GKV zum Teil machen

_________________
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 3104

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ellert,

wenn die psychische Verfassung derart schlecht ist, würde ich überlegen ob es nicht besser wäre, in eine psychatrische Klinik zu gehen??

Die Überweisung kann ein Neurologe ausstellen.

_________________
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 7597

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dagmar,

ganz unabhängig vom Versichertenstatus ist nicht nachvollziehbar, weshalb der Hausarzt wohl nicht bereit ist, zu helfen.

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 07.01.2015
Beiträge: 2190
Wohnort: Land Brandenburg

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ich finde es krankhaft mit dem ADS das man mal diagnostizierte hat es auch nichts zu tun.

Hallo Dagmar,
eigentlich könnte es doch auf ADS passen, aber egal was für ein Name das ganze hat, muß es sofort ein Arzt sein oder könntest du es mal bei einer Psychotherapie probieren mit deiner Tochter? Ich weis die sind auch überlastete, aber vielleicht hast du ja Glück und könntes früher als in einer Klinik einen Termin bekommen?
Mein großer hat ja AD(H)S und auch ab Klasse 11 enorme Probleme, da stürzt soviel auf die Kinder ein, und was gerade die Selbstorganisation betrifft wird es problematisch, kann durchaus sein das dein Kind sich extrem zurückzieht.

_________________
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 21.03.2004
Beiträge: 5726
Wohnort: bei Berlin

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben ja sogar Bekannte die niedergelassen sind ( weil sie uns kennen aber nicht nehmen) und auch an deren Bekannte vermittelt, null Terminchancen.
Ich glaube ohne Beziehungen geht garnichts, wie kann es sein dass die alle so extrem überlastet sind?

_________________
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 786

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
mein Tipp aus eigener Erfahrung:
1. Nimm den Termin im Februar, er ist besser als keiner und absagen kannst du immer wieder. Außerdem kommt der Februar schneller als man denkt.
2. Ruf bei deiner Krankenkasse an, einige vermitteln schnelle Facharzttermine.
3. Ruf ab und zu bei dem Arzt an, bei dem du den Termin im Februar hast. Manchmal sagt jemand ab und ihr könnt einspringen.
4. Psychologen (! ) müssen seit April jede Woche eine Notfallsprechstunde anbieten. Auch hier kannst du bei deiner Krankenkasse anrufen oder auch direkt beim Psychologen. Ihr solltet auf jeden Fall kurzfristig einen Termin bekommen.

_________________
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yvonne und Kjeld
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 04.06.2018
Beiträge: 98
Wohnort: Versmold

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

HAllo Dagmar,

wenn es so gravierend ist, hast du schon mal überlegt denen zu sagen, dass du nicht genau weißt, in wie fern sie sich selbst gefährdet/ evtl suizidal ist? So müssen Sie dir schneller einen Termin geben und du musst ja nicht sagen, dass du da sicher wärst, daher lügst du nicht mal, weil wer kann das in dieser Situation 100% ausschließen!? Das ist nicht der schönste Weg, aber vermutlich der Schnellste, den du einschlagen kannst. Bei solchen, auch nur vagen, Verdachtsäußerungen, müsstest du innerhalb weniger Tage (max. 1-2 Wochen) einen ersten Termin bekommen.
LG Yvonne

_________________
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Abscencen- Epilepsie, insgesamt auf dem Stand eines ca 12-14Monate alten Kindes
Svea *10.18
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 21.03.2004
Beiträge: 5726
Wohnort: bei Berlin

BeitragVerfasst am: 08.10.2018, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

huhu

den Termin für Febrauar habe ich ja genommen und kleich angemerkt sollte jemand absagen soll sie an uns denken,
die Kasse sagt dazu NULL ,
private Kassen haben keinerlei Vermittlungsstellen, darum müsse ich mich selbst kümmern.

Mich ärgert gerade dass die in der Klinik das nicht als Notfall sehen und die Idee mit dem Jugendamt aufbrachten. Die rennt nicht kiffend und saufend nachts um den Block, die igelt sich im Bett ein - ud macht dann mir den Vorwurf ich solle sie doch einfach im Bett lassen und von der Schule beurlauben wie auch andere Eltern das machen.
In 6 Wochen Sommerferien haben wir es nicht geschafft Etwas zusammen zu machen weil sie zu jedem Vorschlag, sei er auch noch so toll, immer nur meinte "keine Lust"
Das liegt nicht an mir das ich ne doofe Mutter bin, sie ist total motivationslos

_________________
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber