REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Zuzahlung Ofiril long bei Kindern
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Epilepsie
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anna-Nina
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 09.12.2017
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 12.09.2018, 21:33    Titel: Zuzahlung Ofiril long bei Kindern Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
müsst ihr auch alle 5 € für Ofirl long für eure Kinder zuzahlen? Kann man das von der Kasse doch wieder erstattet bekommen?

LG
PS. Meinte Tochter ist sieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
dennis08
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.02.2010
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 12.09.2018, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

welche Packungsgröße habt ihr?
Wir bekommen 150 mg Kapseln/ 200 Stück und mussten noch nie zuzahlen. mein Sohn ist 10 Jahre alt.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anna-Nina
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 09.12.2017
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 12.09.2018, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die wären auch frei hat die Apo gesagt. Die 150 mg 100 Stück waren auf dem Rezept, da musste man auch zuzahlen.
Da wir aber bei 300mg sind habe ich dann gleich die 300 mg 200 St. aufschreiben lassen. Da wollten sie dann auch wieder die 5 €.
Könnte mir dann die 150 mg 200 st aufschreiben lassen und dann jeden morgen 2 Kapseln öffnen...aber das ist ja auch doppelter Aufwand. (Ich verschütte die immer fast beim öffnen). Die großen gehen besser auf, weil man sie besser greifen kann finde ich.
Das is ja wieder mal ne extrem doofe Regelung Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dennis08
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.02.2010
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 12.09.2018, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Sohn bekommt 2x450 mg Orfiril pro Tag, also jeweils 3 Kapseln. Zum Glück schluckt er die mit Brei runter und ich muss sie nicht öffnen.
Echt seltsam warum die eine Packungsgröße von Bezahung befreit ist und die andere nicht Confused

Sind die 300mg Kapseln viel größer? Die könnte mein Sohn wahrscheinlich nicht schucken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sonja40
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 1120
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 13.09.2018, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Die Kapseln kann man öffnen
Oferil bekommen wir auch ohne Zuzahlung

_________________
Liebe Grüße Sonja

Sonja 21.05.72
Töchterchen Michaela (Ela) 20.01.90

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Chronische Gastritis ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe ,Mikro Aspirationen



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 17.01.2014
Beiträge: 629

BeitragVerfasst am: 13.09.2018, 08:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anna-Nina,

Wir müssen auch die 5€ für die 300mg Orfiril Long zahlen. Bei der Krankenkasse kannst du das leider auch nicht geltend machen, da es sich nicht um Zuzahlung sondern Aufzahlung handelt. Das ist ein Unterschied.

Zuzahlung ist der gesetzliche Betrag, der für die Packungsgröße vorgesehen ist und wohin man sich befreien lassen kann.

Aufzahlung ist die Differenz, die das Medikament mehr kostet als die Krankenkassen gewillt sind, für das Medi zu zahlen. Kostet zB. ein Medikament 25€ und die Kasse sagt, Hersteller B bietet das gleiche Medikament für 20€ an, wir zahlen also nur 20€, musst du die restlichen 5€ selbst zahlen.

Ich habe mich da auch schon sehr drüber geärgert.

LG Lesslo

_________________
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...
kleiner Bruder mit Infekt Asthma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.09.2010
Beiträge: 8684

BeitragVerfasst am: 13.09.2018, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wir müssen bis zur Zuzahlungsgrenze für Frisium 6, 20 Euro/ 5o Tbl. zahlen, für Ospolot nichts (obwohl O. viel teurer ist und Frisium nur von einem Hersteller angeboten wird.)

LG
Angue

_________________
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angela
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.12.2004
Beiträge: 19987

BeitragVerfasst am: 13.09.2018, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angela,
Angela77 hat folgendes geschrieben:
Hallo,
wir müssen bis zur Zuzahlungsgrenze für Frisium 6, 20 Euro/ 5o Tbl. zahlen, für Ospolot nichts (obwohl O. viel teurer ist und Frisium nur von einem Hersteller angeboten wird.)

LG
Angue


nicht ganz richtig. Schau mal:

https://portal.dimdi.de/festbetrags.....herche/searchresult.xhtml

Es gibt mehrere Hersteller, allerdings bleibt man ja doch bei dem Produkt was man jahrelang nimmt.

LG - Angela

_________________
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.09.2010
Beiträge: 8684

BeitragVerfasst am: 13.09.2018, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angela
dann hatte ich eine Falschinformation vom Apotheker.
Aber richtig ist auch ich würde jetzt nicht mehr wechseln wollen Wink
LG
Angie

_________________
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Anna-Nina
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 09.12.2017
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 13.09.2018, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antworten, dann werde ich wohl die 5 € zahlen. Hab keine Lust zwei Kapseln zu öffnen....
Trotzdem - bei manchen Sachen kann man echt nur den Kopf schütteln.....
Was mich trotzdem wundert, dass es genau 5 € sind - normal ist es immer irgendwas unrundes. Bei Nurofen muss man ja auch zuzahlen. Aber halt so 1,32.
Dachte echt die Apo hat womöglich was falsch gemacht. Die PTA war auch verunsichert als sie mir das Medi rausgab....
Aber dann scheint das Zufall zu sein.
Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Epilepsie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber