REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Das Amt will beim Autokauf mitreden

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pille
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 14.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: Freiensteinau

BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 18:27    Titel: Das Amt will beim Autokauf mitreden Antworten mit Zitat

Hallo
Heute habe ich nochmal ein Anliegen.
Ich habe Kfz Hilfe beantragt und die Übernahme eines behindertengerechten Umbaus. Heute hat die Dame vom Integrationsamt angerufen und wollte wissen wieso dieses Auto und da gäbe es doch einem Caddy der wäre schon umgebaut.
Ich war leider nicht zu Hause muss aber morgen zurück rufen.

Dürfen die bestimmen welches Auto wir nehmen?

LG Nicole

_________________
Nicole *78 / Celin *02: Spina bifida, Hydrocephalus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.05.2012
Beiträge: 265

BeitragVerfasst am: 19.07.2018, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nicole,
das Amt bezahlt nur das nötigste und billigste. Es ist halt Steuergeld. Bei uns haben sie nicht die Marke moniert, sondern wollten die Klimaanlage und die Einparkhilfe nicht bezahlen. Wir wollten natürlich keine Kamera, nur dieses piepen. Wenn das Kind hinten im Rolli sitzt, ist er so hoch, das ich nichts mehr sehen kann. Und die Klimaanlage ist heutzutage schon vormontiert. Es würde mehr kosten , die rauszunehmen, als sie drin zu lassen. Du musst versuchen ganz genau zu begründen, warum ihr gerade DAS Auto braucht und warum das andere nicht passt.
Wir haben übrigens den Caddy Maxi und sind super zufrieden.
LG Marti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karin.kellermann
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 10.05.2011
Beiträge: 1603

BeitragVerfasst am: 19.07.2018, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Nicole

Wir hatten 10 Jahre einen Caddy Maxi gefahren. Wir hatten nie Probleme mit ihm und ich bin noch immer ein bischen traurig ihn nicht mehr fahren zu können.

Ich denke das Amt kann zu Recht mitreden, immerhin sollen die ja auch (mit) zahlen.

Aber es muss ja für euch passen. Es muss die ganze Familie ins Auto passen usw.
Ich denke, wenn du offen deine Begründungen auflistest oder noch besser in einem Gespräch aufzählst, wirst du den besten Erfolg haben.

Was habt ihr denn für ein Auto ins Auge gefasst?
Lg

_________________
Karin, "Sorgenkind" Finn *07
ca. 25min während der Geburt unterversorgt, dann 12min Reanimation
* Sauerstoffmangel
* Großhirnschaden
* hoher Absaugbedarf
* viele Bronchen und Lungenprobleme
* teilweise o2 pflichtig
* Skoliose, luxierte Hüften
* massive Kontrakturen an den Beinen
* Faktor VIII Leiden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 29.04.2014
Beiträge: 812
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 19.07.2018, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nicole,

schau mal ob Dir das weiterhilft bei der Argumentation, leider darf das Amt wenn es nicht nur um die Finazierung der behinderungsbedingten notwendigen Umbauten geht sondern ebenfalls bei der Finazierung / Anschaffung des PKW`s "mitreden".

https://www.kadomo.de/zuschuesse-zum-fahrzeugkauf.html

LG Silvi

_________________
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Kim55
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 02.10.2018
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 15.01.2019, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Kim55 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

nachdem der KFZ-Zuschuß gewährt wurde und der Sozialhilfeträger die Bewilligung erteilt hat, steht in dem Schreiben, wo ich kaufen soll. Ein anderer Anbieter hatte mir jedoch gesagt, dass ich frei entscheiden dürfte, wo ich kaufe, ggf. müsste ich die Differenz selber zahlen.

Darauf möchte ich mich nur ungerne einlassen, im Falle von Reklamationen / Garantie etc. müsste ich sonst auf eigene Kosten eine unnötig weite Entfernung in Kauf nehmen.

Weiß jemand dazu was genaueres ?

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber