REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Hund kaufen für behinderte Kinder
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KrisM
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 05.12.2005
Beiträge: 1471

BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

viele Hundeschulen bieten auch eine Beratung vor der Anschaffung eines Hundes an. Wenn sie die Situation vor Ort sehen, können sie vielleicht besser Ratschläge geben. Viele haben auch Kontakte zu Züchtern und können Empfehlungen geben. Im aktuellen "Dogs Magazin" geht es auch um Hunderassen, die gut für Familien geeignet sind, abseits der typischen.
Wovon ich euch abraten würde sind Terrier, wobei es da natürlich auch Ausnahmen gibt. Es sind tolle Hunde, aber meiner Erfahrung nach eher nicht mit kleinen Kindern geeignet. Unsere Terrier hatten und haben längst nicht die Geduld und Gelassenheit mit Kindern wie mein Retriever, obwohl sie es auch von klein auf kannten / kennen. Welche Hunderasse hängt auch davon ab, was ihr an Zeit für den Hund aufbringen könnt und wollt. Eher ein sportlicher, mit dem man z.B. Joggen gehen kann oder Agility o.ä. machen will, oder eher ein ruhigerer Hund, der nicht so viel Auslastung braucht?

Viele Grüße Kristin

_________________
Rollstuhlfahrerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
lilly29
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 29.04.2009
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir Silvi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
melly210
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.02.2018
Beiträge: 193

BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bei eurer Ausgangslage würde ich euch auch einen Junghund von einem seriösen Züchter empfehlen. Keinen Secondhand-Hund. Da weiß man nie so wirklich was er erlebt hat und ob er dann nicht doch in manchen Situationen aufgrund schlechter Erfahrungen überreagiert. Rassen wurden eh schon gesagt. Zb Golden Retriever, Labrador, Labradoodle, Golden Doodle, Elo, Berner Sennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
finnja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 31.08.2009
Beiträge: 1448
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir haben uns ganz bewusst für einen Großen Schweizer Sennenhund entschieden.

Ich würde IMMER (bei der Ausgangslage) einen Welpen nehmen, wegen der Sozialisation; bei Tierschutzhunden hat man keinen Einfluss darauf, wie sie sozialisiert wurden...

Unsere Hündin hat als Junghund viele, viele Dinge kennengelernt, wir waren an der KB-Schule, an der Schule für geistige Entwicklung (da hat sie sich mit 7 Monaten von der gesamten Grundstufe durchstreicheln und füttern lassen), sie geht mit mir in Stall, empfängt alle Besucher (solange wir dabei sind) freundlich und hat sogar Hundepaniker schon "therapiert" (obwohl sie riesig und schwarz ist), geht auf verschiedensten Untergründen, kein Problem mit anderen Hunden, Radfahrern, Joggern, beim Autofahren....

Begleithundeprüfung hat sie nicht, weil sie hörend auf Handzeichen reagiert...

An sich ist sie sehr, sehr ruhig und eher gemütlich, hätten wir keine Kinder, wäre sie meinem Mann und mir definitiv zu stoisch....

Sie ist der optimale Hund für behinderte Kinder, durch ihre Größe, Wesen und Geduld.

Nachteile eines großen Hundes will ich auch noch aufzählen:
Treppen zB, lebt der Hund im ersten Stock oder höher, muss Dir klar sein, dass Du ihn nicht die optimale Zeit davor schützen kannst, unsere hatte mit 4 Monaten 27kg, da musste sie dann jeden Tag 3 Stufen gehen, weil ich sie nicht mehr einfach so tragen konnte, obwohl das für den Körper noch nicht gut ist.
Kleiner Hund-kleine Pfützen; großer Hund-Bodensee.... gerade in der Sauberwerdenphase geht doch noch einiges daneben...
Transport & Equipement: also im Panda kann ich sie nicht transportieren, außer ich klapp alle Sitze um....
Angst: mit unserem kleinen weißen Terrier hat nie jemand die Straßenseite gewechselt, mit unserer großen Schwarzen schon....

Unsere kommt von einer Züchterin, die als Erzieherin im Kindergarten arbeitet, die hatte die Welpen im Kindi teilweise dabei, der Vater "arbeitet" als Therapiehund...

Das A und O ist Gesundheit/Wesen des Hundes (passende Rasse/Züchterauswahl), Sozialisation (beim Züchter und dann bei Euch, das lohnt sich, auch wenn es zeitraubend und aufwändig ist, unsere war in Fahrstühlen, auf Rolltreppen auf Spiegelfliesen etc) und dann natürlich die Erziehung...

Abraten würde ich auch von Terriern, die sind einfach lebhafter und wuselig, die wollen viel mehr (unsere schläft jeden Vormittag ausgiebig, wenn die Kinder weg sind), Jagdhunde, Arbeitshunde im Allgemeinen... zu kleine Hunde, erwachsene Hunde...

LG, finnja

_________________
Sohn 06 ,SBA seit 06 mit 100 GdB und PS II (die nicht seit 06), Mutation, mit Auswirkungen in allen möglichen Bereichen,
PS 06, AVWS, V.a. FAS(D)
PT 07, FAS mit gB
LT 12, so normal, wie bei uns als Eltern möglich Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
finnja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 31.08.2009
Beiträge: 1448
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
noch ein paar Tipps:
Hundeschulen, -trainer,-vereine VORHER anschauen, das muss auch zu einem passen und gut sein (ich hab hier drei Hunde"trainer" in der Nähe, die wirklich grottig sind, JEDER kann sich Hundetrainer nennen).

Aufgaben bei Euch als Paar verteilen, denn ihr Erwachsenen seid verantwortlich und wenn jeder denkt, der andere machts... (die erste Zeit ist enorm, das wird gerne unterschätzt, ich wollte gerade im Moment definiv kein Welpe).

Durchsprechen was im Falle des Falles ist (unsere hat im letzten halben Jahr Tierarztkosten von knapp 1500 € produziert)...

Viel Spaß beim Aussuchen!

LG, finnja

_________________
Sohn 06 ,SBA seit 06 mit 100 GdB und PS II (die nicht seit 06), Mutation, mit Auswirkungen in allen möglichen Bereichen,
PS 06, AVWS, V.a. FAS(D)
PT 07, FAS mit gB
LT 12, so normal, wie bei uns als Eltern möglich Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 22.04.2013
Beiträge: 1765

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das man sich vorher gut beraten lassen sollte, welche Rasse für eine Familie passt, habe ich nun gerade in der Nachbarschaft mitbekommen. Eine Familie mit drei Kindern hatte vorher noch die Hunde und sich für einen Schäferhundwelpen vom Züchter entschieden. Trotz Hundeschule kamen sie mit dem Hund nicht zurecht. Jeder von der Familie wollte das Sagen beim Hund haben und im Endeffekt hat der Hund die Macht übernommen. Erst als der Hund Frau und Kind in den Arm gebissen hat, haben sie den Hund wieder zum Züchter gebracht. Mir ist es immer noch unbegreiflich, wie man in solcher Familienkonstellation einen Schäferhund empfehlen konnte.

_________________
Viele Grüße,
Mellie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3189
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Mellie,

ich bin derzeit erschüttert wie viele Kuvasz derteit in den Städten an Halsband und Leine rumlaufen.... derzeit Trenhunde!! Und wenn dann der erwachsene 3-jährige Rüde dann meint, es fehlt ihm die Aufgabe... dann wandern sie in die Tierheime, werden ausgesetzt oder überhaupt...

Ist das deshalb, weil sie so ähnlich ausschauen wie Golden Retriever?

und wenn sie dann noch das stark gekräuselte Fell haben - derzeit modern - ähneln sie ja noch dazu einem Pudel! -

Also Golden Doodles in weiß - oder wie heißt das dann in der Modesprache?

Ich rate überhaupt von Herdenschutzhunden ab, da braucht man schon einiges an Erfahrung - und - vor allem - eine wirklich sinnvolle Beschäftigung, Aufgabe - viele von ihnen eignen sich absolut nicht für die reine Wohnungshaltung... -

LG
Silvia

_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lilly29
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 29.04.2009
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die vielen Tipps und Antworten!
Ich denke das mit dem Hund wird noch ein halbes Jahr dauern und bis dahin werde ich hier einige Tipps umsetzen und mich noch mehr informieren !
Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TimsMama2009
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.08.2010
Beiträge: 4461
Wohnort: Saarland (Merzig)

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Silvia
wir haben mittlerweile unseren dritten Herdenschutzhund, wozu der Kuvasz ja auch gehört. Für uns die idealen Begleiter, weil wir um die Besonderheit wissen. Da gibt es einige Regeln zu beachten, da sie einen enormen Schutztrieb haben - bei Kindern wie bspw unser Sohn, wo ständig jemand Fremdes ins Haus kommt, muss man wirklich daran arbeiten, damit sie das tolerieren.

Ja leider kommen sie immer mehr in Mode und ja leider haben viele kein Durchhaltevermögen sich mit diesen besonderen Tieren auseinander zu setzen. Sie sind deutlich später erwachsen als andere Hunde.

Tolle Hunde die aber nicht in jede Hand gehören.

Liebe Grüße Nicole

_________________
Grüße von Nicole (*72) und Tim (*09), Lissenzephalie, Balkenagenesie, Erweiterung der Seitenventrikel, seit Febr. 2010 West-Syndrom (nicht anfallsfrei mit auffälligem EEG) und seit Nov. 2013 PEG - kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht sitzen, nicht krabbeln - ABER unser Li-La-Launebär
unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....pic.php?p=1229866#1229866
- Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss wie Wolken schmecken -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3189
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 13.06.2018, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Nicole,

du bestätigst ja was ich behaupte: diese Hunde brauchen ein mehr an Aufmerksamkeit und Erziehung, welches Hundeanfänger, noch dazu neben 2 Kindern mit Besonderheiten nicht leisten können... da muss man schon mit etwas Erfahrung kommen... - es ist nicht unmöglich, und auch ich schätze die ruhigen zuverlässigen... - in der richtigen Umgebung...

Es sind wirklich großartige Hunde! - Und man kann enorm viel aus ihnen machen - daher liegt mir sehr viel daran, dass sie in den richtigen Händen landen...


Auch sehr viele Kangalen finden ihr endgültiges zu Hause im Tierheim...
Großartige Hunde - aber bitte nicht in die Wohnung! und sie brauchen eine Aufgabe - ein Areal, welches sie bewachen können, eine Familie, die da ist...

Halsband und Leine, das ist nicht ihre Aufgabe....

und Kuvazs gilt ja als der Softi unter den Herdenschutzhunden...

eigentlich gehört ja auch der Bobtail zu den Herdenschutzhunden, und den kann ich mir durchaus in so einer Konstellation vorstellen, wobei der Bobtail inzwischen genausoviel Herdenschutzhund ist wie der Pudel Jagdhund...
Am Schaf wird er nicht mehr gearbeitet...
d. h. jetzt nicht, dass ein Pudel nicht mehr gerne Tauben aufscheucht Laughing



LG
Silvia

_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber