REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Friederike mit Mathilda (KISS-Syndrom/ Blockaden, 22 Monate)

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Friederike_U
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 09.04.2018
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 22:55    Titel: Friederike mit Mathilda (KISS-Syndrom/ Blockaden, 22 Monate) Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Name ist Friederike und meine Tochter Mathilda ist 22 Monate alt und motorisch und sprachlich entwicklungsverzögert. Ich hoffe in diesem Forum Eltern zu finden, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und mir bei der ein oder anderen Frage helfen können.

Dies ist unsere Geschichte:
- Mathilda ist nach einer unkomplizierten Schwangerschaft 9 Tage nach ihrem errechneten Geburtstermin spontan auf natürlichem Weg zur Welt gekommen.
- Das einzig Auffällige war, dass sie mit 4.790g Geburtsgewicht über 1kg schwerer war als die Ärzte erwartet hatten.
- Sie war kein Schreikind, aber mir fiel schon kurz nach ihrer Geburt auf, dass sie den Kopf nicht nach links drehte und ihr linkes Bein oft durchstreckte während sie mit dem rechten normal strampelte. Zudem ist ihre linke Gesichtshälfte minimal kleiner als die rechte.
- Ich bin daraufhin bis zu ihrem ersten Geburtstag mehrfach bei zwei verschiedenen Osteopathen gewesen. Beide stellten Blockaden fest. Nach den Behandlungen schien Mathildasa Kopf auch freier zu sein.
- Währenddessen diagnostizierte unsere Kinderärztin eine Muskelhypotonie und verordnete ab ca. 3 Monaten Physiotherapie, was aber überhaupt nichts brachte.
- Mit einem Jahr konnte sich Mathilda vom Rücken auf den Bauch drehen und fing zaghaft an zu robben.
- Im SPZ wurde Mathilda dann auf Spinale Muskelatrophie hin getestet (Gott sei Dank negativ), es wurden Stoffwechselerkrankungen ausgeschlossen, ein EEG gemacht... alles ohne Befund. Ein MRT wurde als nicht notwendig erachtet.
- Mir ließen aber Mathildas schiefe Kopfhaltung und die Tatsache, dass sie immer noch mit dem linken Bein weniger strampelte keine Ruhe und ich suchte eine Orthopädin mit Verdacht auf das KISS-Syndrom auf. Diese behandelte Mathilda per Manualtherapie und eine Woche später hatte meine Tochter Muskelspannung und konnte alleine sitzen.
- Dennoch hielt sie ihren Kopf immer noch schief, was die Orthopädin nicht ernst nahm, und ich suchte den besten mir bekannten Osteopathen in Holland auf. Dieser diagnostizierte noch immer massive Blockaden. Innerhalb von 6 Wochen und zwei Behandlungsterminen lernte Mathilda sich alleine hinzusetzen, setzte das linke Bein endlich synchron zum rechten ein und fing an zu krabbeln.
- Sie krabbelt somit seit sie 19 Monate alt ist und man merkt, dass sie von Woche zu Woche stabiler, kräftiger und auch endlich neugierig wird. Aber sie steht noch nicht.
- Sprechen tut sie noch nicht und auch in ihrer Feinmotorik hinkt sie hinterher.

Hat jemand ähnlich massive Auswirkungen von Blockaden erlebt? Wie haben sich eure Kinder entwickelt? Können solche Blockaden wiederkommen? Mir wird jetzt die Therapie nach Arlen empfohlen, um Mathilda zu unterstützen - hat jemand Erfahrung mit dieser Therapie?

Ich freue mich auf den Austausch mit euch und bin für jeden Hinweis, Tipp, Gedanken dankbar!
Vielen Dank,
Friederike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2009
Beiträge: 7318
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, wir haben nach KISS-Therapie auch nach Arlen behandeln lassen und nach der ersten Behandlung massive Veränderungen bei unserem Sohn erlebt. Unser Sohn ist aber aus anderen Gründen schwerst mehrfachbehindert. Allerdings haben ihn die Blockanden zusätzlich massiv behindert. Dies wurde dann aber extrem besser , besonders eben die Kopfhaltung.

Ich kann dir die Therapie nach Arlen nur empfehlen. Sieht nicht besonders "wild" aus, eher so ein Schnippen an der HWS, aber es wirkt. So setzt man wohl Impulse.

Wurde denn je geröngt? Durch den geöffneten Mund nach hinten ?

LG Kerstin

_________________
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, starke Sehbehinderung, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friederike_U
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 09.04.2018
Beiträge: 2
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Kerstin,

vielen Dank für deine Nachricht. Das motiviert mich sehr die Therapie nach Arlen zu starten. Ja, wir haben bei der ersten Orthopädin, die wir aufgesucht haben, ein Röntgenbild durch den Mund gemacht. Dies muss ich bei unserem neuen Orthopäden am Donnerstag vorlegen und er stimmt dann die Therapie darauf ab.

Hast du Erfahrung, ob man diese Therapie auch mit Osteopathie kombinieren kann? Oder sollte man lieber eins nach dem anderen machen?

Liebe Grüße,
Friederike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2009
Beiträge: 7318
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 16.04.2018, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, wir haben vierteljährlich die Therapie nach Arlen gemacht, späterhin dann die Abstände größer.
Frage doch den Arzt, ob ihr beides Abständen kombinieren könnt. Aber was sollte dagegen sprechen ?
Therapie nach Arlen wirkt ja nach, also dann nicht zu knapp hintereinander.

LG Kerstin

_________________
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, starke Sehbehinderung, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber