REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Welcher Fahrradsitz für 80cm großes hypotones Kleinkind?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anne81
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 10.04.2016
Beiträge: 288
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 15:25    Titel: Welcher Fahrradsitz für 80cm großes hypotones Kleinkind? Antworten mit Zitat

Hallo, irgendwie finde ich für fast alles passende Rehaalternativen aber nicht für fahrradsitze. Könnt ihr mir ein normales Modell empfinden das möglichst viel halt gibt und gefedert ist? Der normale Römer Jockey den wir für unsere gesunde Tochter hatten, reicht nicht. Unser Sohn kann nicht alleine sitzen aber seinen Kopf sicher halten. Liebe Grüße
_________________
Sohn 12/2015,23.SSW/530g Geburtsgewicht, schwere z.T. O2pflichtige BPD,nachts cpap beatmet,voll sondiert über PEG,sehr entwicklungsverzögert,persistierende Zytomegalie,Z.n.Thrombose,IVH°II-III bds,Halbseitenspastik,ansonsten Hypoton,ROP III° bds,Brille,Microcephalus,Epilepsie,Z.n.Sepsis-like-Syndrom mit Colitis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 04.12.2014
Beiträge: 1911

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anne,
ein Fahrradsitz (selbst wenn es eine Rehavariante gäbe) ist nicht geeignet für ein Kind, das nicht alleine sitzen kann, da der Sitz zu steil ist (und bei einem Sturz auch die Verletzungsgefahr zu hoch ist).
Einzige Alternative wäre ein Fahrradanhänger.

Gruß
Alex

_________________
R. *12/2007, motorische & verbale Dyspraxie, VVWS, AVWS, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral, Autismus-Spektrum-Störung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne81
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 10.04.2016
Beiträge: 288
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort. Im rehabuggy und Therapiestuhl sitzt mein Sohn aber auch sehr aufrecht. Verletzungsrisiko beim Sturz ist klar, allerdings seh ich das bei gesunden Kleinkindern als nahezu gleich groß an. Es geht mir auch nicht um sehr weite Strecken, aber es wäre super wenn ich ihn auf dem Weg zur Arbeit so schnell zur Tagesmutter bringen könnte (Strecke ca 450m), Anhänger ist mir leider zu teuer. Hat noch jemand Ideen?tipps?
_________________
Sohn 12/2015,23.SSW/530g Geburtsgewicht, schwere z.T. O2pflichtige BPD,nachts cpap beatmet,voll sondiert über PEG,sehr entwicklungsverzögert,persistierende Zytomegalie,Z.n.Thrombose,IVH°II-III bds,Halbseitenspastik,ansonsten Hypoton,ROP III° bds,Brille,Microcephalus,Epilepsie,Z.n.Sepsis-like-Syndrom mit Colitis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NicoleS.79
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 26.10.2010
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Wir haben lange gesucht und uns, allerdings erst letztes Jahr als Kind schon fast 4Jahre alt war, für den Bobike Maxitour entschieden.

Darf ich hier verlinken? Embarassed (sonst bitte löschen)

https://www.mytoys.de/bobike-fahrra.....inderfahrradsitze_4734155

Unser Kind sitzt darin sehr gut.

_________________
Lieben Gruß
Nicole mit Sohn, Tochter und kleinem Kämpfer 05/13(29SSW.) - ICP, HB 3. Grades, Shuntversorgt, stolzer Rollifahrer und Sonnenschein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.01.2017
Beiträge: 1167

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde empfehlen, einen Anhänger gebraucht zu kaufen. Der ist nicht teurer als ein neuer Kindersitz und länger nutzbar.

Selbst habe ich beides probiert (auch, als Alexander noch nicht frei sitzen konnte) und mein subjektives Gefühl war mit Kind im Anhänger besser als im Kindersitz und auch Alexander hat sich wohler gefühlt.

In Summe wird unser Anhänger schon über 5 Jahre intensiv genutzt, was bei einem Kindersitzundenkbar wäre.

_________________
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Austist
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NicoleS.79
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 26.10.2010
Beiträge: 375

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, wegen Anhänger:
Wir haben auch wirklich lange lange überlegt, aber

1. wir wohnen am Berg, wirklich Berg und mit einem 18kg Kind plus Anhänger habe ich keine Chance mehr (mit Fahrrad komme ich mittlerweile auch nur noch bis zur Hälfte Embarassed Rolling Eyes )
2. halten am Berg - Kind raus, Fahrradanhänger irgendwie Treppen hoch ins Treppenhaus (eng, Mietshaus) und dann wohin mit dem Anhänger (Garten nicht vorhanden, Keller passt er nicht runter aufgrund einer schmalen Treppe,...)

Ein Anhänger passt leider nicht immer, da müssen dann Alternativen her.

_________________
Lieben Gruß
Nicole mit Sohn, Tochter und kleinem Kämpfer 05/13(29SSW.) - ICP, HB 3. Grades, Shuntversorgt, stolzer Rollifahrer und Sonnenschein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerda7
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.11.2007
Beiträge: 367
Wohnort: im hohen Norden

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir hatten auch den Römer Jockey und ich habe ein großes, breites Klettband um den Sitz gewickelt, welches den Rumpf am Sitz hielt. Da konnte sie nicht rauskippen, denn der Anschnallgurt hat nicht wirklich gereicht. Ging aber wirklich nur für kurze Strecken.

LG

_________________
Mama und Papa mit Singmaus 12/06, Wolf Hirschhorn Syndrom geb. 1.505 g + 40 cm - aktuell 05/12: 11 kg , Fieberkrämpfe, luxierte Hüften, extrem entwicklungsverzögert aber fast immer gut drauf ;o)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
osljudith
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.05.2010
Beiträge: 668
Wohnort: Osten Deutschlands

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nicole,
Wir hatten damals den Hamax Siesta. Dieser kann im ganzen abgekippt werden, außerdem federt er nach. Kombiniert mit einem Sandini Schlafkissen konnte unser sehr hypotones Kind gut darin sitzen. Später sind wir auf einen Croozer und dann auf einen Benecykl umgestiegen.
Wir sind begeisterte Radfahrer und alle drei Varianten waren zu ihrer Zeit gut, mit dem Bene sind wir trotzdem am glücklichsten.
LG, Anne

_________________
Judith *09/07, Dupl. Xq27.3, Monos. 3p. Sitzt, robbt und versteht viel, kommuniziert nonverbal. Ein ausgeglichenes Kind.
Schlafbez. Hypoventilationssyndrom -> CPAP, PHT, verschlossener ASD2, neurog. Blasenentleerungsst., Z. n. ARDS, Port, Sonde für Medikamente. Sehr infektanfällig

mehr von uns: www.dasbewegteleben.wordpress.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 04.12.2014
Beiträge: 1911

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Anne, die Verletzungsgefahr beim Sturz mit hypotonem Kind (je nachdem wie hypoton) ist höher, weil die Kinder sich entweder schlecht oder gar nicht abfangen können bei einem Sturz.
Für uns war das nichts, obwohl unser Kind nur leicht hypoton war/ist...

Die Angänger sind zwar in der Anschaffung erstmal teurer, aber sie lassen sich später such sehr gut verkaufen. Da macht man nicht viel Verlust. Smile

Gruß
Alex

_________________
R. *12/2007, motorische & verbale Dyspraxie, VVWS, AVWS, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral, Autismus-Spektrum-Störung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 04.12.2014
Beiträge: 1911

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

NicoleS.79 hat folgendes geschrieben:

Ein Anhänger passt leider nicht immer, da müssen dann Alternativen her.


Dann muss man wohl auf‘s Radfahren verzichten und laufen. Habe ich auch eine Weile, als nichts anderes ging... Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber