REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Zuzahlung Windeln - Pauschale der KK reicht nicht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 2590

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo SonjaSo,

ich hab es mittlerweile kapiert Rolling Eyes

Das man wegen so einer einfachen Frage ein Fass aufmachen muss, versteh ich echt nicht.... Rolling Eyes

_________________
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
SonjaSo
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.11.2012
Beiträge: 489
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du es nicht verstehst ,hast du von den ganzen Antworten keine gelesen..
_________________
Sonja(*03/78)mit Chaos-Chefengel R.(*01/09).SSW 34+1,Mikrodeletion 2p 16.3,ASS und ADHS,Pflegegrad 5
"Normalität ist wie eine gepflasterte Straße,man kann gut drauf gehen, aber es wachsen keine Blumen drauf.
Vincent van Gogh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helena_muc
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 29.11.2017
Beiträge: 37
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Senem,

das Pflegegeld ist für die Arbeit und den Aufwand, der mit der Pflege verbunden ist. Man gibt das Geld entweder dem Pflegedienst oder einer anderen Person, damit der pflegebedürftige Mensch gepflegt werden kann. Wenn man von diesem Geld die Zuzahlung für die Windeln bezahlen würde, dann würde dieser Betrag bei der Pflege fehlen.
Deswegen setzen sich die meisten Betroffenen und deren Angehörigen dafür ein, dass die Windeln zuzahlungsfrei bleiben, zumal es sich hier um eine gesetzliche Verpflichtung der Kassen handelt.

Grüße
von
helena

_________________
Oldie, but goodie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine_T
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 16.06.2005
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

was ist denn hier passiert? Die Diskussion ums Pflegegeld passt doch wirklich nicht hier rein. Dadurch wird der ganze Thread unübersichtlich und wichtige Infos gehen verloren.

@Anja, bitte das Rezept ganz genau prüfen, am besten genau abschreiben was draufsteht und angekreuzt ist, damit steht und fällt die Genehmigung ohne Aufzahlung!

Wenn du magst kannst du mich auch privat anschreiben.

LG Sabine

_________________
Sabine mit Kevin *1994 Down Syndrom und Daniel, *1992 abgeklungene Depression, nichtorganische Harninkontinenz, seit 2015 ASS Diagnose (Asperger) .
seit 07/05 alleinerziehende Mutter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.10.2014
Beiträge: 1794
Wohnort: NDS

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
Senem hat folgendes geschrieben:

Wenn eine Zuzahlung trotzdem erforderlich ist, obwohl man Anspruch auf zuzahlungsfreie Versorgung hat, könnte man ja diese Zuzahlung irgendwie mit dem Pflegegeld abdecken


gerade DU, die sonst IMMER auf allem besteht, was ihr angeblich oder tatsächlich zusteht,
die sich immer darüber beschwert, dass man man doch für das, was einem zusteht, immer so kämpfen muss (übrigens auch in diesem Thread auf Seite 1),

gerade DU schlägst hier vor, auf etwas zu verzichten, das einem zusteht und dafür Gelder einzusetzen, die gerade DAFÜR nicht gedacht sind? Und das möchtest Du dann auch noch als Hilfeleistung für andere Forenuser verstanden wissen?
Da fällt mir gerade gar nichts mehr zu ein!

Jörg

_________________
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 2590

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Da willst du wieder mal etwas falsch verstehen!

Ich habe nicht gemeint auf etwas zu verzichten, was einem zusteht!

Ich habe NUR gemeint, das wenn die Krankenkassen sich nach wie vor quer stellen und auf die Zuzahlung bestehen, man doch für die Zuzahlung das Pflegegeld einzusetzen. Aber ich habe KAPIERT, dass das Pflegegeld nicht dafür da ist.

Mir fehlen echt die Worte

_________________
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.03.2016
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 12.01.2018, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Als unsere Tochter noch Windeln brauchte kamen wir auch in die Verlegenheit dass die Windeln nicht reichten und wir ca 40 € pro Karton zuzahlen sollten. Eine Bekannte deren Sohn auch noch gewickelt werden musste gab mir dann den Tipp dass sie ihre Windeln in einer Apotheke im Nachbarlandkreis, ohne Zuzahlung bekäme. Ich bin dann in diese Apotheke und siehe da............ wir bekamen fürs gleiche Rezept sämtliche Windeln ohne Zuzahlung. Wir leben "grenznah" zur Oberpfalz und bis zum Ende des Wickelalters habe ich da sämtliche Windeln geholt.

Vielleicht wäre es einen Versuch wert in einer anderen Apothek zu schauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AnneJaJoLu
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.01.2011
Beiträge: 608

BeitragVerfasst am: 13.01.2018, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Bei uns ist es so, dass die Windeln (erst Pampers, dann HuggiesDryNites und jetzt die blauen Smile TenaMen) komplett von der Krankenkasse gezahlt werden - allerdings erst nach 2 Jahren Kampf. Nun ist es so, dass die Windeln bei uns auf Anraten der KK aus dem 'Stomaversorgungstopf' genommen werden. Unser Lütter hat ein Urostoma. Immerhin machte es diese Idee des KK-Mitarbeiters innerhalb von nur 2 Tagen möglich, endlich nicht mehr zuzahlen zu müssen.
Für die Eltern von stomaversorgten Kindern also ein kurzer relativ unbürokratischer Weg - wenn man ihn kennt.
Liebe Grüße,
Anne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josch
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.12.2008
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 16.01.2018, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

mal eine Frage zur Zuzahlung: Aktuell werden wir zuzahlungsfrei mit Windeln versorgt. So weit alles gut. Allerdings werden alle Kinder auch mal groß und dann schließlich volljährig.
Wie sieht es denn mit der Versorgung bei Volljährigen aus? Erfolgt die Versorgung dort auch zuzahlungsfrei?
Ach ja: kann mir jemand evtl die entsprechende Gesetzes-Stelle nennen? Danke!

Viele Grüße
Josch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 7397

BeitragVerfasst am: 17.01.2018, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Josch,

die GKV bezahlt hier unabhängig vom Alter bei verordneter Notwendigkeit alle Hilfsmittel, die im GKV-Hilfsmittelverzeichnis verzeichnet sind, so auch z. B:

Zitat:
15.25.30. Saugende Inkontinenzvorlagen

15.25.30.0 Anatomisch geformte Vorlagen, normale Saugleistung
15.25.30.1 Anatomisch geformte Vorlagen, erhöhte Saugleistung
15.25.30.2 Anatomisch geformte Vorlagen, hohe Saugleistung
15.25.30.3 Rechteckvorlagen, normale Saugleistung
15.25.30.4 Rechteckvorlagen, erhöhte Saugleistung
15.25.30.5 Vorlagen für Urininkontinenz
15.25.30.6 Wiederverwendbare Vorlagen


https://hilfsmittel.gkv-spitzenverb.....t.action?paramGruppeId=15

https://www.pflege-durch-angehoerig.....ttel-bezahlen-die-kassen/

Die Versorgung erfolgt auch Aufzahlungsfrei, die wirtschaftliche Aufzahlung betreffend, sofern hierfür medizinische Gründe vorliegen und ein Rezept vorgelegt wird.

In welcher Höhe eine gesetzliche Zuzahlung bei Erwachsenen fällig wird, richtet sich - wie bei Anderen Erwachsenen auch, nach dem Einkommen und einer chronischen Erkrankung. Bei schwerstbehinderten Menschen ist jedoch die Belastungsgrenze meist rasch erreicht, so dass sie sich von der Zuzahlung, bezogen auf ein Kalenderjahr, befreien lassen können.

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber