REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Atul Gawande, Sterblich sein.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Sachbücher/Broschüren/Jugendbücher
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sabine
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 20.03.2004
Beiträge: 20390
Wohnort: Menden-Lendringsen

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 19:08    Titel: Atul Gawande, Sterblich sein. Antworten mit Zitat

Hallo,

hier kommt eine Buchvorstellung von Userin MarenRuth:

Atul Gawande: Sterblich sein. Was am Ende wirklich zählt. Über Würde, Autonomie und eine angemessene medizinische Versorgung

Zum Inhalt: Die Medizin scheint heute immer häufiger über Krankheit und Tod zu triumphieren und unser Leben zu verlängern. Doch häufig sterben wir am Ende so trostlos wie nie zuvor. Der renommierte Arzt und Bestseller-Autor Atul Gawande schreibt in ›Sterblich sein. Was am Ende wirklich zählt. Über Würde, Autonomie und eine angemessene medizinische Versorgung‹ darüber, wie man mit Krankheiten und Gebrechen umgehen kann, was es in der heutigen Zeit bedeutet alt zu werden und was wir an unserem System ändern müssen, um unser Leben würdevoll zuende zu führen. Voller ergreifender Geschichten und persönlichen Erfahrungen, die unseren Blick schärfen und die Geschichte unseres eigenen Lebens prägen können. Ein mutiges und weises Buch.

MarenRuths Eindrücke:

"Ich habe das Buch verschlungen! Am Anfang ist es etwas zäh und sehr medizinisch. Aber je weiter man liest, umso mehr erfolgt die Auseinandersetzung mit den Fragen, die für uns und auch für unsere Kinder so wichtig sind. Was heißt es, mit einem so schwerkranken Menschen zu leben? Wann erreicht man den Punkt, an dem man die eigentliche Krankheit nicht mehr behandeln kann? Und was so schwer, aber auch so wichtig ist: wie weit gehe ich dann noch medizinisch?
Gawande zeigt mit seinen Berichten wie weit dieses Gebiet umfasst ist, wie individuell die Entscheidungen immer sind, aber auch, welche Hilfen und Wege man finden kann, um für den Patienten den richtigen Weg zu finden.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen!"

LG
Sabine

_________________
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Sachbücher/Broschüren/Jugendbücher Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber