REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Pflegekasse will Gutachten trotz Bestandsschutz
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
s.till
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.02.2012
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 12:01    Titel: Pflegekasse will Gutachten trotz Bestandsschutz Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich brauch dringend mal eure Hilfe, wie ich mich verhalten soll bzw. was ich tun kann. Heute kam der Brief dass bei M die Pflegestufe überprüft werden soll und der MDK sich bei uns meldet.
Jetzt hab ich mit der KK telefoniert und gefragt, warum wir denn überprüft werden, da wir doch übergeleitet wurden und wir erst wieder ab 2019 begutachtet werden "dürfen". Die Dame meinte nur, dass das nicht stimme und wir ja schon ein Jahr mehr "Ruhe" hatten und jetzt wieder dran sind.
Was soll ich jetzt machen? Hab ich ne Chance das zu Verhindern oder müssen wir da durch?

Lg Susanne

_________________
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmumgsstörung, V.d. auf Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg 😀 Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,B,H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
s.till
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.02.2012
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

habe gerade noch einen Anruf von der KK bekommen. Mein Argument dass wir nach Paragraph 142 doch nicht überprüft werden dürfen hast sie mit der Ausrede quittiert, dass das ja grundsätzlich stimmt, aber das nicht bei Kindern gilt, sondern nur für Erwachsene. Ich hab sie jetzt gebeten mir die Gesetzesstelle zusagen, wo das stehe. Sie will mich morgen anrufen und davor nochmal mit dem MDK sprechen.

Lg
Susanne

_________________
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmumgsstörung, V.d. auf Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg 😀 Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,B,H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 3019

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Susanne,

Irene hat wohl das gleiche Problem.
Vielleicht helfen Dir die Antworten ja weiter:
https://www.REHAkids.de/phpBB2/view.....82&highlight=#2108382

LG
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Emma1909
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.07.2015
Beiträge: 282

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Susanne,

verlass dich bitte nicht auf irgendwelche Aussagen am Telefon!
Eine Reha oder ähnliches wurde vermutlich von euch nicht gemacht ?

Wenn du kannst schicke doch schnellstmöglich ein Fax an deine KK mit der Bitte um eine schriftlich Rückmeldung.
Du beziehst dich auf das Pflegestärkungsgesetz, welches besagt, dass bei Überleitung frühestens 2019 eine Wiederbegutachtung stattfinden darf.

Die Kk soll dir bitte (am besten umgehend) den Teil des Gesetzes schriftlich zusenden, welcher besagt, dass dies nur für Erwachsene zutrifft und Kinder hiervon ausgenommen sind. Wenn dies nicht möglich ist, sollte die KK doch bitte die Begutachtung stornieren.

Herunter stufen dürfen die auch nicht, es sei denn der PG fällt komplett weg. Auch wenn es Umstände macht, würde ich folgendes vorschlagen, wenn die KK/PK nicht einlenkt und auf einer Wiederbegutachtung bestehen bleibt. Und für den Fall, dass man euch herunterstufen möchte.

Lass die Begutachtung durchführen. Danach geht sofort ein Schreiben an die KK/PK heraus, welches beinhaltet, dass du zur Mitwirkung bereit warst und die Begutachtung hast durchführen lassen. Da diese aber gesetzeswidrig war,Pfelegestärkungsgesetz, sind die Ergebnisse nicht zu verwerten.


Liebe Grüße
Emma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julia - Lara
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 12.05.2014
Beiträge: 284
Wohnort: Greifenstein

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich habe einen Widerspruch geschrieben mit der Begründung die auch oben genannt ist und um eine schriftliche BeGründung gebeten welche rechtliche Begründung sie haben vor dem 1. 1. 2019 eine Widerbegutachtung durchzuführen, bis heute hatte ich keine Antwort erhalten, da aber der MDK Termin schon für morgen angesetzt wäre, habe ich heute telefonisch nachgefragt, die Frau von der Kk wollte sich darum kümmern , 2 Stunden später hat sie mich angerufen und mir mitgeteilt "da sie keine widerbegutachtung wünschen, wird auch keine durchgeführt " darauf habe ich geantwortet "mir geht es darum wenn gesetzlich festgelegt wird daß keine erneute Widerbegutachtung bis 2019 stattfinden darf / soll, dann muss das auch eingehalten werden "
Sie hat mir noch einen schönen Tag gewünscht und falls sich bei uns etwas ändern sollte darf ich mich gerne auch früher melden, hat sie gesagt!
Es tut so gut wenn man sein recht durchbekommen hat! (:

Ich empfehle es euch allen ebenfalls Cool

Lg Irene

_________________
Julia 02.08. Fg 29+5 SSW Periventrikuläre Leukomalazie mit Zystischen Umbauten, ICP mit Tetrasymptomatik, Strabismus
mit S. 08.05. Ph.10.2010.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s.till
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.02.2012
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

DANKE für eure Antworten ich warte moren den Rückruf ab und weis wie ich dann notfalls reagieren kann. Eigentlichen gehe ich ja davon aus, dass sie keinen Paragraphen findet, der Kinder ausschließt. Sie meinte nur noch, dass sich die KK nicht an das Gesetz halten müssen und immer nachprüfen dürfen. Was soll man dazu eigentlich noch sage?!

Lg
Susanne

_________________
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmumgsstörung, V.d. auf Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg 😀 Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,B,H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 7226

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Susanne,

es ist davon auszugehen, dass du schriftlich vorgehen musst.

_________________
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Emma1909
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.07.2015
Beiträge: 282

BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Susanne,

Hoffentlich klappt es bei dir auf dem kurzen Dienstweg, also telefonisch.

Soso die Krankenkassen müssen sich nicht an das Gesetz halten. Götter ? Laughing Schade, dass du das nicht schriftlich hast.
Dann sind die anderen Krankenkassen na ziemlich dumm, dass diese sich an geltendes Recht halten. Darf ich fragen bei welcher KM ihr seid ?


Viel Erfolg!
GLG
Emma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s.till
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 25.02.2012
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 11.10.2017, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der versprochene Anruf kam. Man hätte sich sein letzte Pflegegutachten nochmal angesehen und der MDK würde jetzt doch nicht kommen, sondern erst in einem Jahr, da sie uns entgegenkommen wollen.
Was soll man dazu noch sagen? Auf meine Frage, wo das denn stehe dass Kinder aus der Regelungen herausfallen, meinte sie, dass sie mir jetzt nicht den Paragraphen sagt, den könnten wir uns ja selber heraus suchen. Und sie will nochmal darauf aufmerksam machen, dass sich die Kassen nicht an das Gesetz halten müssen und immer überprüfen dürfen...

Zum Glück ging das jetzt doch auf dem kurzen Dienstweg. Mich ärgert nur, dass sich mich für dumm verkaufen will und sich als Könner "aufspielt ". Aber da gegen kann man nicht wirklich was tun.
@ Emma wir sin bei der Barmer versichert.

Lg
Susanne

_________________
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmumgsstörung, V.d. auf Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg 😀 Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,B,H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.09.2005
Beiträge: 14316
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

BeitragVerfasst am: 11.10.2017, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Abweichend .... können Wiederholungsbegutachtungen durchgeführt werden, wenn eine Verbesserung der gesundheitlich bedingten Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten, insbesondere aufgrund von durchgeführten Operationen oder Rehabilitationsmaßnahmen, zu erwarten ist.


.... gibt immer genügend Raum für Interpretation, solange das BSG dazu nicht geurteilt hat. Und dazu wird es höchstwahrscheinlich nie kommen.

LG Michael

_________________
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber