REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Fahrdienst zur Schule
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michaela P K.
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.04.2013
Beiträge: 1
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

wir haben ein Attest für das Kind und ich habe auch noch ein Attest für mich vorgelegt in dem ich mir meine Migräneattacken habe bescheinigen lassen.
Außerdem haben wir kein Rollstuhlgerecht umgebautes Fahrzeug und so haben wir den Einzeltransport dann endlich durchbekommen. Allerdings mussten wir 20% dazu bezahlen. Das sind dann immernoch ca 120 Euro und ich hole das Kind mittags fast immer selbst ab.

_________________
Eine Umleitung ist nur ein anderer Weg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 11480

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Katrin,

zumindest mittags sollte das auf alle Fälle klappen.

Aus meiner Erfahrung hat Du das nicht ideal aufgezogen: Wenn Du bei demjenigen, der bezahlen soll, anrufst und nachfragst, wirst Du sehr häufig eine abwimmelnde Antwort bekommen. Nachteil ist dann auch, das Du beim Telefonat vielleicht rechtfertigenderweise Infos rausgibst, die eher nachteilig sind als hilfreich, weil sie gegen Dich ausgelegt werden.
Sowas IMMER schriftlich, nachdem man sich anderswo kundig gemacht hat.

Wenn 99% der Kinder an der Schule Deiner Tochter mit dem Fahrdienst fahren, dann sind da sicherlich genug Mütter dabei, die in der fraglichen Uhrzeit nicht auf Arbeit sind oder dorthin unterwegs ...

Zitat:
Geht das auch,wenn sie verschiedene Abholzeiten an versch.Tagen hat?
Kann ich das auch jetzt noch in die Wege leiten,obwohl das Schuljahr schon begonnen hat?
Klaro.

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 07.04.2013
Beiträge: 501

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

Fahrdienst am Nachmittag sollte schon möglich sein. Nur wird sich der Träger erstmal mit Händen und Füßen wehren, da aufgrund der unregelmäßigen Abholzeiten das auf eine teure Einzelfahrt hinauslaufen dürfte.

Nicht locker lassen und sich die konkreten gesetzlichen Bestimmungen/Satzungen vorlegen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 28.01.2007
Beiträge: 1075
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,danke für eure Antworten........
Die Anfrage bei der Kostenstelle war nur unverbindlich gestellt!!

Warscheinlich soll es sowieso auf eine Einzelfahrt rauslaufen -Psychischer und gesundheitlicher Zustand meiner Tochter.LG Katrin

_________________
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SimoneLeMo
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 03.06.2008
Beiträge: 844
Wohnort: Ba-Wü, Oberschwaben

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Tochter geht doch in eine Sondereinrichtung, oder?
Seit unser Sohn im SHZ ist, fährt er mit dem Schulbus. Wir zahlen im Monat 17,50 € zu. Es ist eine reiner Schulbus, der nur zur der Schule fährt und nur die Schüler befördert.
Okay, es ist ein großer Reisebus, der von der einen großen Stadt über die nächste große Stadt zur Schule fährt. Wir wohnen dazwischen.
In seiner Schule gibt es aber auch Kinder, die in "Hintertupfingen" wohnen und mit kleinen Bussen transportiert werden. Ebenfalls 17,50€/Monat.

Warum sollst du denn deine Tochter selber fahren müssen, wenn es eben nicht geht?

_________________
Liebe Grüße von

Simone *1973, mit L.*02/2001, gesund und Pubertier *ächz*
und Mo, *07/2004, entwicklungsverzögert in Sprache und Motorik, LRS, AVWS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.03.2016
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wir wohnen knapp 5 km von der Schule/Werkstatt unserer Tochter entfernt und sie wird mit dem Bus gefahren. Und zwar ohne jegliche Zuzahlung. Der Bus kommt gegen 7.15 Uhr und so muss sie wegen der 5 km gegen 6 Uhr aufstehen weil wir sonst nicht fertig werden da sie für alles relativ lang braucht. Im übrigen wohnen wir auch in "Hintertupfingen" da unser Ort grad mal 80 Einwohner hat. Nix Einzeltransport.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgnesH
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 22.08.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kenne es so, dass die Organisation, Busfirma, Kostenträger sehr gerne vor Sommerferien Bescheid wissen, welche Kinder wo wohnend nach den Sommerferien mitfahren. Es wird eine Ausschreibung gemacht, Firmen reichen Angebote ein, Auswahlverfahren und Aufteilung der Kinder.
Diese ganze Organisation, die bis auf Detail ausgeklügelt ist, kann an die Grenze kommen, wenn neue Kinder ungeplant hinterher dazu kommen, wenn alles gefixt ist. Daher finde ich persönlich die Mitteilung zum jetzigen Zeitpunkt sehr ungeschickt.

Ich kann es aber sehr gut verstehen, dass du jetzt einen Transport wünschst, weil die Fahrerei geht doch schon in die Substanz als Eltern.

Wenn dann jemand kommt und sagt, Kind soll manchmal fahren, dann fragen sich die Beteiligten, die in der Organisation involviert sind, inwiefern sie sich auf dich verlassen können. Manche wünschen entweder ganz dabei oder gar nicht dabei, damit zuverlässig geplant werden kann. Auch in finanzieller, zeitlicher Hinsicht. Das ist dann, wenn ein neues Schuljahr schon begonnen hat, manchmal nicht so einfach.

Hast du Kontakt zu den Eltern der Bussen, die in der Nähe fahren? Ich würde mich dann mit denen austauschen, ob noch Plätze frei etc.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 28.01.2007
Beiträge: 1075
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 13.09.2017, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,nein ich habe keinen Kontakt zu den anderen Eltern......Ich glaube nicht,das es ein Problem wäre,das Kind nur eine Tour bringen zu lassen.

Natürlich ist der Zeitpunkt nicht günstig,aber fragen bzw,beantragen kostet nichts.....Wenn es nicht klappt,bleibt halt alles beim alten.LG Katrin

_________________
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber