REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Puls im Ruhezustand
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jessi34
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 10.06.2013
Beiträge: 93
Wohnort: lörrach

BeitragVerfasst am: 16.07.2017, 20:40    Titel: Puls im Ruhezustand Antworten mit Zitat

Hallo zusammen schon wieder ich und wieder wegen meinem zwerg. seit heute hat er im Schlaf nur noch einen Puls un50 maximal 60 ist das auch noch in Ordnung er ist jetzt 20 Monate korrigiert bisher war der ouks nicht so nieder.
lg jessi

_________________
Rion ehemals extremfrühchen,Hirnblutung beidseitig 3 und 4 Grad,Hemiparese rechts armbetont Fuss beginnend,Epelepsie,Shuntversorgter Hydrozephalus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 03.07.2013
Beiträge: 1777
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 16.07.2017, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jessi, normal sollte er höher sein. Wenn es sich jetzt sehr kurzfristig geändert hat und es deutlich weniger ist als noch vor paar Tagen, dann ab zum Arzt.

LG Johanna

_________________
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.12.2015
Beiträge: 112
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 16.07.2017, 23:01    Titel: Puls zu niedrig Antworten mit Zitat

Halle jessi

Der Puls ist wirklich zu niedrig.
Bei meinem Sohn liegt die Monitoruntergrenze bei 65 jetzt in der Kinderzeit.

Ich kann mich nur anschließen: unbedingt ärztlich abklären lassen.

Alles gute
Irmi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.09.2010
Beiträge: 7985

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jessi,
wir hatten schon wegen der heftigen Schalfstörungen des Zwergs geschrieben.
Soweit ich weiß gibt es Epilepsien mit Bradykadien (zu geringer Puls). Oder es ist der Puls, der deinen Sohn dauernd aufwachen lässt. UNBEDINGT zum Arzt! Besser heute als morgen!
Liebe Grüße
Angie

_________________
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jessi34
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 10.06.2013
Beiträge: 93
Wohnort: lörrach

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen
hab es heute unserer Ärztin gesagt die meinte es wäre ok da er ja sauerstoff bekommt und wir morgen sowieso u Untersuchung haben und sie ihm sich ansehen wird.
weiß nich was ich davon halten soll
lg Jessi

_________________
Rion ehemals extremfrühchen,Hirnblutung beidseitig 3 und 4 Grad,Hemiparese rechts armbetont Fuss beginnend,Epelepsie,Shuntversorgter Hydrozephalus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GerritsMama
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.09.2016
Beiträge: 131
Wohnort: Rheinland-Pfalz

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo jessi34,
Mein Sohn hat Bradykardien bis 50, wenn er in der Genesung nach Infekten (Bronchitis, Lungenentzündung) ist. Wirklich nur in der Genesungsphase, nur im Tiefschlaf und nur einige Nächte. Einmal konnte es sogar im Krankenhaus von unserem Arzt beobachtet werden. Leider konnte er sich keinen Reim drauf machen und es gab dort gerade keine Kinderkardiologen.
Deswg waren wir ambulant bei einem Kardiologen, der aber nichts feststellen konnte. Er meinte, es könnte sein, dass Gerrits Körper für die Genesung runterfährt und eben sehr tief schläft. Wir sollten ihn dann, wenn es aktuell auftritt, noch mal vorstellen. Konnten wir aber bisher nicht, weil entweder gerade Wochenende war, oder es dann doch nicht mehr vorkam.
Toll fand ich diese Aussage auch nicht.

Auch frage ich mich, was die Aussage eurer Ärztin mit dem Sauerstoff damit zu tun hat.
Oder meinte sie, dass ihr einen Monitor zur Überwachung habt? Das bringt ja nun auch nichts, ausser dass ihr seht wie tief der Puls fällt.

LG Silke

_________________
Gerrit *08/2013, 34+1 SSW, MOPD Typ 1, BPD, globale Entwicklungsstörung, Neurodermitis
Sophia *03/2009
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jessi34
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 10.06.2013
Beiträge: 93
Wohnort: lörrach

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Silke

ja den Monitor haben wir zur Überwachung da er nachts auch an einem highflow gerät ist mit Sauerstoff das variiert aber nach Bedarf deswegen die,aussage zum sauerstoff zuhause dürfen wir bis zu 3 l geben sonst eben Klinik wir,waren auch schon sehr oft in der Klinik intensiv bis zur Herz Lungen Maschine dort hätte er auch mit den Kreislauf Probleme aber durch die schwere der Krankheit und der Medikamente bedingt aber egal wie oft mit dem pzld hätte er nie Probleme auch wenn er i der erholkngsphase war
lg jessi

_________________
Rion ehemals extremfrühchen,Hirnblutung beidseitig 3 und 4 Grad,Hemiparese rechts armbetont Fuss beginnend,Epelepsie,Shuntversorgter Hydrozephalus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 02.09.2010
Beiträge: 7985

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gerrits Mama,
das ist ja interessant. Sohnemann liegt auch - allerdings wegen Epilepsie - am Monitor und wir hatten ein, zweimal nach fiebrigen Nächte mit sehr hohem Puls plötzlich Bradykardiealarme. Anfälle waren es aber nicht Der Puls ging sofort hoch, wenn man ihn weckte. Ach ja, Benes Herz ist tiptop. Das er zwischenzeitlich auf ketogene Diät eingestellt wurde, ist er kinderkardiologisch sehr, sehr sorgfältig durchgecheckt worden.
Liebe Grüße
Angie

_________________
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jessi34
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 10.06.2013
Beiträge: 93
Wohnort: lörrach

BeitragVerfasst am: 18.07.2017, 05:23    Titel: Antworten mit Zitat

guten Morgen zusammen
das wär wieder eine nacht mit viel Alarm sstzogumg Puls einfach alles
na mal sehen was was bei Arzt heute rauskommt
lg Jessi

_________________
Rion ehemals extremfrühchen,Hirnblutung beidseitig 3 und 4 Grad,Hemiparese rechts armbetont Fuss beginnend,Epelepsie,Shuntversorgter Hydrozephalus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 18.02.2010
Beiträge: 1745

BeitragVerfasst am: 18.07.2017, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jessi,

alles Gute beim Arzttermin.

Bin gespannt auf die ärztliche Stellungnahme.
Unsere Tochter hat auch schon sehr lange sehr niedrigen Schlafpuls.
Wenn wir im Krankenhaus sind, sind die Schwestern immer sehr verunsichert, bis ich ihnen sage, dass sie die Pulsgrenze ruhig runternehmen können. Mittlerweile hat sie manchmal einen Schlafpuls von 40. (Sie ist aber schon 7, dennoch, den niedrigen Puls hat sie seit Jahren - so um die 50).

Unser Kardiologe sagt, solange die Sättigung stimmt, ist der niedrige Puls kein Problem. Problematisch wird es, wenn der Sauerstoffbedarf ansteigt bei sinkender Pulsfrequenz. Unsicher bei Euch macht mich, dass die gute Sättigung ja eventuell mit Sauerstoffgaben "erkauft" wird - wenn ich das richtig gelesen habe und da sehe ich dann so als Laie auch die unbedingte ärztliche genaue Untersuchung als erforderlich an. Ich gebe zu, auf eine Aussage unseres Kinderarztes würde ich mich da nicht verlassen - obwohl ich ihn wirklich sehr schätze. Interessant wäre für mich, wie die Sättigung sich ohne Sauerstoffgabe bei so einem niedrigen Puls zeigen würde im Vergleich zum Wachzustand. Und dafür finde ich ist Expertenwissen gefragt.

Alles Gute für Euch
Jana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber