REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Amtsärztliches Gutachten für integrativen Kindergarten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.05.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 04.07.2017, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben!

Erst einmal vielen lieben Dank für Eure Antworten.
Das hat mir schon Mut gemacht. 🙂
Wegen dem Amtsärztlichen Gutachten hab ich nur in sofern Bedenken das es die ganze Prozedur verlängert und dann vielleicht unser hart erkämpfter Kita-Platz anderweitig vergeben wird.
Vielleicht an ein Kind dessen Nase der Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt besser gefällt.
Sorry aber ich bin wegen dieser unmöglichen Frau ziemlich angefressen.
Vielleicht sollte ich meine Frage noch einmal konkreter stellen.
Darf eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes einfach sagen "wenn ihr in diesen einen speziellen Kindergarten geht (der übrigens auf zwei Jahre im voraus belegt ist) dann braucht ihr kein Amtsärztliches Gutachten und ich genehmige euch den integrativen Kindergartenplatz. Aber wenn ihr in einen anderen integrativen Kindergarten geht dann beauftrage ich ein Amtsärztliches Gutachten. ( nach dem Motto, mal sehen ob ihr den überhaupt braucht oder ob man das verhindern kann weil ihr nicht wollt wie ich das möchte?)
Denn genauso fühlt es sich im Moment an.
Ich sitze hier und zerbrech mir wirklich den Kopf.
Ich habe wirklich Angst das sie uns Steine in den Weg legt und uns der Kitaplatz doch noch genommen wird.
Es ist zum verzweifeln.
Wenn ich nicht solche Angst hätte dann hätte ich mich heut noch an den Amtsleiter gewandt.😔

Lg

_________________
Lea (*2002) gesund
Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung
Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Piris Mama
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2017
Beiträge: 83
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04.07.2017, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Yaron-Mama,

drück dir die Daumen, dass ihr den Platz bekommt. Wir selber waren 3 mal bei der Amtsärztin, wobei die letzten 2 auch hätten telefonisch geklärt werden können. Jedoch war es schon gut für uns Kontakt mit der Amtsärztin zu haben, da sie uns gut weiterhelfen konnte. De Untersuchung selber war eben wie eine U-Untersuchung

Ich versteh aber auch gut, dass ihr nicht andauernd zu Ärzten rennen möchtet. Mag ich auch nicht und bin selber im Bezug des Kindes nicht begeistert davon. Ich möchte dir nur ein bisschen das negative Gefühl dazu nehmen.

Liebe Grüße
Sarah

_________________
Mama von Piri Februar .2013 schlauer Dickschädel, Asperger mit schwerer Beeinträchtigung der sozialen Reaktivität, Störung der motorischen Funktion und Knotterhahn Mai 2016 der weiß was er will
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.05.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 08.07.2017, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

So ihr Lieben!

Nun möchte ich aber mal von der neuesten Entwicklung berichten.
Wie bereits erwähnt haben wir ja den Antrag beim Gesundheitsamt gestellt und dort bin ich leider an eine Mitarbeiterin geraten der meine Nase anscheinend nicht gepasst hat.
Ich war weder unfreundlich noch bin ich ihr in irgendeiner Art und Weise auf die Füße getreten.
Mittlerweile habe ich herausgefunden das besagte Dame Gebietsleiterin in der Abteilung ist.
Naja, weiter im Text sonst rege ich mich gleich wieder auf. 🙄
Ich war dann gestern erneut beim Gesundheitsamt um das Gutachten vom MDK abzugeben das wir erst noch anfordern mussten.
Diesmal war die eigentlich zuständige Mitarbeiterin da.
Eine sehr nette junge Frau übrigens.
Sie nahm dann das Gutachten entgegen und ich habe dann nachgefragt wie lang es ungefähr dauert bis der Antrag bearbeitet ist.
Sie hatte sich dann alle Unterlagen zusammen gesucht und durchgeschaut ob alles da ist und meinte dann das es soweit ganz gut aussieht.
Das Thema Amtsärztliches Gutachten habe ich (auf anraten unserer Kita-Leiterin) nicht noch einmal erwähnt und es kam auch nicht zur Sprache.
Das Gutachten ist in Erfurt nur eine Kann-Sache und kein Muss.
Ich habe allerdings auch keine Angst vor dem Gutachten, die Diagnosen stehen nun mal und eine wundersame Heilung haben wir leider auch noch nicht erlebt.
Aber ich schweife vom Thema ab.
Jedenfalls war ich im Begriff wieder zu gehen als die Tür aufging und obige Mitarbeiterin in den Raum kam.
Kein Guten Tag, kein Nichts.
Naja, allerdings kam gleich die Frage ob wir denn nun bereit sind unser Kind in den Montessori-Kindergarten im Helios-Klinikum geben wollen oder ob wir auf unserer Wahl bestehen.
Ich habe ihr dann höflich mitgeteilt das ich, um guten Willen zu beweisen, natürlich mit der Leiterin des Montessori-Kindergartens Kontakt aufgenommen habe und mir dort mitgeteilt wurde das die Kita bereits über Monate im Voraus ausgebucht sei.
Ich sagte ihr auch das sie dies gern überprüfen kann.
Desweiteren teilte ich ihr mit das wir bei unserer Wahl, die ja nicht wirklich eine Wahl war, bleiben und wir nach Rücksprache mit der Kita davon überzeugt sind das unser Sohn dort gut aufgehoben ist.
Tja, sie wurde dann doch leicht schnippisch und meinte "tja dann muss sie auf dem Amtsärztlichen Gutachten bestehen"!
Ihre Kollegin schaute auch ziemlich verdutzt und meinte dann das dass in der Kürze der Zeit gar nicht mehr machbar sei.
Ihr könnt euch sicher denken das ich da schon leicht hyperventiliert habe.
Ich hab sie dann gefragt was dann ab 01.08 mit unserem Kita-Platz ist und das Yaron ab diesem Zeitpunkt eigentlich mit der Eingewöhnung anfangen sollte.
Was dann kam, brachte das Fass für mich zum überlaufen.
Sie zuckte dann mit den Schultern und meinte das dies nicht ihr Problem sei und wir könnten es doch dann im nächsten Jahr noch einmal probieren.
Bis dahin sei doch dann Zeit Yaron im Montessori-Kindergarten anzumelden.
Ich hab nicht mal die Möglichkeit gehabt etwas darauf zu antworten.
Ich war so baff und wusste in dem Moment echt nicht was ich sagen soll.
Ich bin dann ins Auto und nach Hause gefahren.
Nach und nach kam dann meine Wut und ich hab das ganze Gespräch nochmal Revue passieren lassen.
Ich glaube ich habe irgendwann im Auto geschimpft wie ein Rohrspatz.
Aber das war mir in dem Moment total egal, ich musste meinem Ärger einfach Luft machen.
Nun bin ich am Überlegen wie ich weitermachen soll.
Ob ich am Montag erstmal beim Amtsleiter aufschlagen soll oder gleich zum Anwalt.
Denn ich fühle mich von dieser Frau total schikaniert.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ich bin mittlerweile echt Sauer und will mir das nicht länger gefallen lassen.

Lg von Steffi

_________________
Lea (*2002) gesund
Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung
Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chantal-Marie
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 23.03.2016
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 08.07.2017, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, es ist schon einige Jahre her dass unser Mädel in einen integrativen Kindergarten ging und wir haben kein Amtsärtzliches Gutachten gebraucht. Angemeldet, Antrag abgegeben und gut war. Wir haben dann in eine SVE gewechselt als man 160 DM Kindergartenbeitrag verlangt wurde. Wir hatten gebaut und für mehrere Kinder Beitrag zu zahlen war uns damals nicht möglich.

Ich hab den letzten Beitrag erst jetzt gelesen und rate dir der Dame sofort mit einem Anwalt zu kommen. Sorry aber die würde mich kennen lernen denn wenn es um mein Kind geht ist eine Hyäne ein Lamm gegen mich.

Wo leben wir denn dass wir uns schikanieren lassen wollen. Und ich würde eine saftige Beschwerde gegen die Dame los lassen............. wie heißt es so schön. Wehret den Anfängen.

Viel Erfolg und lasst euch nicht unterkriegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 11188

BeitragVerfasst am: 09.07.2017, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

vielleicht sprichst Du am Montag nochmal mit der eigentlichen Sachbearbeiterin, ganz ruhig bitte, und fragst, wie es denn nun weitergeht - mit oder ohne amtsärztlichem Gutachten, oder ob das auch nachgereicht werden kann und das Kind schon mal in den KiGa eintritt. Vielleicht bietet sie Dir direkt oder aber "zwischen den Zeilen" eine Lösung an - denn sie scheint ja nicht der Meinung ihrer Vorgesetzten zu sein.
Wenn es wirklich so ist, dass die Gebietsleiterin das Ganze torpediert, und der Kiga-Platz nun gefährdet ist, dann würde ich ohne Verzug zu einem entsprechend versierten Anwalt gehen, und da geht es dann sicherlich auch gleich um Beschwerde beim Amtsleiter.

Das ist ja echt nervig sowas, braucht kein Mensch. Wünsche Dir gute Nerven und einen guten Ausgang dieses Zirkusses ...

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piris Mama
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2017
Beiträge: 83
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.07.2017, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde Engrids Rat gut. So würd ich es auch machen.

Drück dir die Daumen, dass alles gut klappt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.05.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 09.07.2017, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Engrid!

Es ist tatsächlich so das die Dame das ganze zu torpedieren scheint.
Und ich zerbrech mir den Kopf warum???
Ich habe ihr wirklich nichts getan, war weder unfreundlich noch in irgendeiner Art und Weise unhöflich.
Langsam aber sicher zweifle ich hier an mir.
Ich werde Montag noch einmal versuchen mit der eigentlich zuständigen Sachbearbeiterin zu sprechen.
Sie war wirklich bemüht und man hat gemerkt das ihr das ganze sichtlich peinlich war.
Ich hab aber etwas Magenschmerzen das ihre Vorgesetzte in der Zwischenzeit mit ihr geredet hat und ihr einen Maulkorb verpasst hat.
Dann weiß ich wirklich nicht wie es weitergehen soll.
Ich bin auch Kompromissbereit.
Jetzt bin ich am überlegen welcher Anwalt dafür zuständig wäre?
Ein Anwalt für Sozialrecht?

Lg

_________________
Lea (*2002) gesund
Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung
Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
phoebe87
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 16.02.2016
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 09.07.2017, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ja das hört sich echt nach Schikane an. Habt ihr Rechtsschutz? Dann würde ich den mal kontaktieren, die können euch bestimmt sagen wer für so Angelegenheiten zuständig ist
Lass dir das nicht gefallen!
Kopf hoch!
Lg

_________________
Krümmel 10 /15...
Hypodysplastische Nieren, Chronische Niereninsuffizienz, kleinwuchs, Gedeihstörung, Regulationsstörung,Nierenrefluxe(Grad 5) -korrigiert, viele Mängel, Stillkind - muss geduldig zum essen überredet werden... Ein kleines zartes Mäusschen.
Großer Krümmel 06/13
Kombinierte Entwicklungsstörung- Verdacht ADHS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 297

BeitragVerfasst am: 09.07.2017, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor du zu einem (teuren) Anwalt gehst, kannst du auch direkt beim Amtsleiter anrufen und dich beschweren, die Dringlichkeit verdeutlichen, mit dem Anwalt drohen und nach dem Telefonat ihm eine Email mit der Zusammenfassung und der Bitte um Bestätigung schicken.

Und dann kannst du - falls es sich abzeichnet - beim Anwalt anrufen und einen Termin abmachen. Falls der dann nicht benötigt wird, sagst du ab. Erzähl dem am Telefon noch nicht zu viel und lass dich noch nicht beraten, einfach nur Termin abmachen, sonst kostet das Telefonat unter Umständen auch schon Geld.

Die Frage nach dem Warum ist wohl sinnlos. Die Frau hat ein Problem und das hat nichts mit dir zu tun. Du bist bestimmt nicht die erste, die sich beschwert. Und keiner kann dich zwingen, dein Kind ist in ein Montessori-KiGa zu geben, das ist ja ein ganz anderes Konzept

_________________
Asperger Autistin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Yaron-Mama
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.05.2017
Beiträge: 148
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 07:47    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen!

Erstmal vielen lieben Dank für die tollen Tipps.
Ich war am Freitag so dermaßen wütend das ich wahrscheinlich Heute gleich zu einem Anwalt gegangen wäre.
Wir haben eine Rechtsschutz Versicherung und ich werde dort mal nachfragen wer für so etwas zuständig ist.
Aber vorher werde ich versuchen Heute mit dem Amtsleiter zu reden.
Mal sehen ob es was bringt.
Ich bin wirklich ein friedfertiger Mensch, aber ich muss mir nicht alles gefallen lassen.
Auf meine Frage warum diese Frau das macht möchte ich nach wie vor eine Antwort, habe mich aber langsam mit dem Gedanken angefreundet diese nicht zu bekommen.
Aber es nagt trotzdem an mir und ich überlege hin und her ob ich irgendwas falsch gemacht haben könnte.
Es ist zum verrückt werden.😒
Naja, ich werd mich jetzt mal in Schale werfen und bei dem.Amtsleiter vorstellig werden.

Lg

_________________
Lea (*2002) gesund
Yaron (*2012) therapierte Schädelasymetrie, frühkindlicher Autismus, V.a. ICP, fokale Epilepsie mit Statusneigung
Und unser kleines Sternchen, das wir leider nicht kennenlernen durften ( ✝ 06.12.2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber