REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Mustang Gehtrainer oder NF Walker?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stefan M.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.05.2013
Beiträge: 103
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 09:49    Titel: Mustang Gehtrainer oder NF Walker? Antworten mit Zitat

Hallo, hätte noch eine Frage.

Ich bin gerade am Überlegen, ob für unseren Sohn ein Mustang Gehtrainer oder ein NF Walker besser wäre.

Einfach vom Bedienungskomfort her ( NF Walker ist sehr klobig, den Mustang kenne ich nicht.

Nach welchen Kriterien habt Ihr entschieden ?

Gruß

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Kitty74
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 17.02.2008
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,
das sind doch zwei völlig verschiedene Produkte. Der Mustang von R 82 ist ja eher eine Art Rollator, also eine leichte Unterstützung beim Gehen während der NF-Walker ein komplexes System ist für Kinder, die sich sonst nicht bewegen können. Je nach dem wieveil Hilfe ein Kind benötigt würde ich entscheiden.
Liebe Grüße
Katja

_________________
mit Liv 05/06 CP, Tetraspastik und zuckersüß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claudia33
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.11.2007
Beiträge: 191
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

besprich Dich doch mit Eurem Sanihaus oder Physio. Am besten solltet Ihr die in Frage kommenden Lauftrainer zur Probe bekommen.

Wir hatten damals das Pony von R82 und waren recht zufrieden damit. Habe dann einfach blind die nächste Größe beantragt und bin kreuzunglücklich mit dem Ding. Die Maße sind einfach nicht tauglich für zu Hause, für die Schule wäre es ok.
Daher bin ich auch noch auf der Suche, was für uns am besten passt und bin mittlerweile nach dem Ausschlußverfahren aktiv.

Lieben Gruß,
Claudia

_________________
J. & Claudia mit zwei Jungs *03/06 CP, Tetraspastik, spricht nicht, läuft und sitzt nicht, Rollstuhlfahrer
und *06/09 FraX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eva mit Marla
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.10.2012
Beiträge: 154
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

das Handling vom NF-Walker ist viel aufwändiger. Allerdings war es bei uns damals die einzige Lösung. Da Marla mit einem Posterior-Walker wie den Mustang sehr "unsauber" lief, wäre das nicht gut für die Hüfte gewesen.

Nach 2 Jahren war sie so stabil, dass wir auf den Crocodile Posterior-Walker umgestiegen sind. Dort kann man sie viel schneller reinstellen. Dafür ist er aber auch deutlich breiter und bleibt gerne mal an einer Ecke hängen.

Ich würde das auf alle Fälle mit der Physio besprechen und dann beides ausprobieren.

VG
Eva

_________________
Eva, Frank, Luis (05/07) und unsere Special Edition Marla (07/09)
Primäre Mikrozephalie mit Anlagestörung des Gehirns (Hypoplasie, erweiterte Seitenventrikel, Polymikrogyrie, Pachygrie ...)
Ursache: WDR62-Gendefekt (Chromosom 19q13.12)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan M.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.05.2013
Beiträge: 103
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für Eure Antworten.

Jetzt liegt der Kostenvoranschlag für den NF Walker schon bei der Krankenkasse. Wir hatten ihn schon 2 Monate auf Probe und uns wurde gesagt, jetzt müsste er nach den Vorgaben der Krankenkasse gekauft werden.

Wenn ich jetzt anrufe und sage, ich würde gerne noch mal etwas anderes ausprobieren, befürchte ich, dass uns dann gar kein Gehtrainer mehr bewilligt wird.

Ausserdem bekommt unser Sohn andere Orthesen im August, so dass das Gangbild schon wieder ganz anders aussehen kann und er vielleicht nicht mehr so viel Unterstützung braucht.

Das ist das Problem.

Habt Ihr irgendwelche Tips, wie ich dieses Schlamassel lösen kann, ohne was kaputt zu machen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claudia33
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.11.2007
Beiträge: 191
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

den Fall hatte ich so noch nicht, denke aber, dass die Orthesenneuversorgung ein guter Grund für die KK sind, mit der Versorgung mit dem Lauftrainer zu warten. Das würde ich denen so mitteilen.
Es ist ja auch im (wirtschaftlichen) Sinne der KK, etwas zu bezahlen, was auch sinnvoll ist. Und wenn Ihr jetzt nicht wisst, ob der NF-Walker mit den neuen Orthesen noch die beste Versorgung für Euer Kind darstellt, sollte das kein Problem sein.

Ich denke, dass es jetzt einfacher und besser ist, der KK das zu erklären, als ab August ein HiMi da zu haben, welches Ihr u.U. nicht mehr brauchen könnt.

lieben Gruß,
Claudia

_________________
J. & Claudia mit zwei Jungs *03/06 CP, Tetraspastik, spricht nicht, läuft und sitzt nicht, Rollstuhlfahrer
und *06/09 FraX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jenbud
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 22.08.2013
Beiträge: 14
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 21.06.2017, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, sollte das neue Modell NFW2 genehmigt werden, kann dieser auch mit weniger Unterstützung der Beine (nur Oberschenkelführung) oder ganz ohne Beinschienen genutzt werden.
Dies ist bei dem alten Modell NFW M5, zum Teil auch möglich.

Weiter hat der Leistungserbringer (wir als Made for Movement GmbH) immer die Möglichkeit der Nachbesserung, sollte die Versorgung wider erwartend nicht zufriedenstellend verlaufen. Sie haben zu dem bei allen Hilfsmitteln auch ein (meist 4 wöchiges) Rückgaberecht.

Ich denke, dass der NF-Walker langfristig sehr flexibel (mit oder ohne Beinschienen) an die Bedürfnisse angepasst und die Unterstützung individuell minimiert werden kann. Ebenfalls ist für Kinder die weniger Unterstützung benötigen auch das Handling deutlich einfacher, zu dem kann eine Einstiegshilfe genutzt werden, welche den Transfer im Sitz ermöglicht.

Falls Sie noch Bedenken haben können Sie sich gerne nochmal mit ihrem zuständigen Mitarbeiter vor Ort austauschen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
Bei Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne weiter zur Verfügung,
Viele Grüßen Jens vom Made for Movement Team
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Stefan M.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.05.2013
Beiträge: 103
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 22.06.2017, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Danke für Eure Infos und Meinungen.

Gruss

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber