REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Schwerer Ausschlag auf Monitorelektroden - wie versorgen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stina2004
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 18.06.2013
Beiträge: 21
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 18.06.2017, 20:58    Titel: Schwerer Ausschlag auf Monitorelektroden - wie versorgen? Antworten mit Zitat

Hallo,

da hier ja sehr erfahrene Pflegemenscheb unterwegs sind, hoffe ich auf einen Notfalltip.

Wir sind ja eigentlich im Begriff den Monitor loszuwerden, nun hat uns auf den letzten Metern eine wie ich finde sehr heftige Hautreaktion erwischt. Die Stellen, an denen die letzten Elektroden befestigt waren, sind knallrot und z.T. schorfig, eine kleine Stelle nässt sogar😳
Es ist seid heute morgen so heftig, gestern war nur eine Rötung sichtbar. Ich habe die Stellen heute 2x mit Octenisept desinfiziert und dünn mit Zinksalbe bestrichen. Ist das ok so? Kann man etwas sinnigeres machen und vor allem - ist das ein Fall für den KiA? Schmerzen scheint er keine zu haben, da desinfizieren und eincremen problemlos möglich war, er war auch ansonsten gut drauf.
Vielen Dank!

_________________
Viele Grüße
Stina
Selbstbetroffen mit EDS, Z.n. Mediainfarkt, Hashimoto und Frühstarter *2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Tanja2014
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 760
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.06.2017, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich würde wohl eher sowas wie Palliativ Creme drauf tupfen (das ist sowas wie Penatencreme, aber verträglicher, gibt's in der Apotheke). Desinfizieren und Zinksalbe sind meines Erachtens eher kontraproduktiv, da sie ja noch mehr austrocknen bzw. reizen (Desinfektionszeug). Bei der Palliativ Creme musst Du aber sehr aufpassen, dass nicht das ganze Kind am Ende "fettig" ist, dann halten die Elektroden nicht mehr, deshalb nur vorsichtig auf die gereizten Stellen tupfen. Die nächsten Elektroden halt dann erstmal so weit wie möglich weg von den gereizten Stellen... Ich würde wohl erstmal morgen abwarten, wie es sich entwickelt, wenn Du Zink und Desinfektion weglässt und was pflegendes drauf schmierst. Oder Du fragst mal Deine Hebamme, ob sie einen Blick drauf werfen kann. Zum KiA würde ich persönlich nur gehen, wenn es morgen schlechter wird. Vielleicht hast Du ja auch ein Pflegeöl da, dann könntest Du damit heute abend schon mal einen Anfang machen...

_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sophied
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 26.03.2016
Beiträge: 134
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 07:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Das kenne ich von meiner CPAP Maske und Elektroden in der Nacht.
Zinksalbe ist wirklich nicht so gut, trocknet aus und die Haut kann nicht mehr gut schwitzen.

Ich gebe dann auch immer so eine Fettsalbe rauf, Bepanthen plus (mit Desinfektion) geht auch. Aber solange nichts entzündet ist, würde ich nicht zu viel Manipulieren.

Wenn es heute schlechter ausschaut zum Kinderarzt, sonnst kannst du warten. Was ich dir aber raten würde, einen Elektroden mit Verpackung aufbehalten (wird später eventuell bei Allergietests interessant). Aber das kann man ja mit dem Kinderarzt beim nächsten regulären Termin klären. Und beobachte, ob er auf Pflaster auch reagiert, dann spricht es für eine Klebstoff-/Pflasterallergie. Die ist unangenehm, nicht schmerzhaft aber juckt. Wenn man es weiß kann man gut Vorbeugen (Das hab ich leider nach der Zeit bekommen)

Liebe Grüße Sophied

_________________
Epilepsie (myoklonische, einfach fokale und nächtliche motorische); Still Syndrom (mit neurologischen Komplikationen - Polyneuropathie, Tetraparese, neuerogene Blase und Atemmuskelschwäche); zentrales Schlafapnoesyndrom; Sehschwäche (Virus cc. 0,2), Chrushing-Syndrom, zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stina2004
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 18.06.2013
Beiträge: 21
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Tips😊!
Hebamme gibt es leider nicht.
Es sah heute morgen schon etwas besser aus, die nässende Stelle war jedenfalls verkrustet.
Hab es jetzt mit Dexpanthenol versorgt und viel Luft dran gelassen, die Temperaturen erlauben es ja heute😊

_________________
Viele Grüße
Stina
Selbstbetroffen mit EDS, Z.n. Mediainfarkt, Hashimoto und Frühstarter *2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
LarissaD
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 04.04.2015
Beiträge: 254

BeitragVerfasst am: 21.06.2017, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde da nach Absprache mit dem Arzt Hydrocortison draufschmieren, damit es schnell abklingt.
_________________
Viele Grüße, LarissaD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber