REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Therapierad

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.07.2012
Beiträge: 860

BeitragVerfasst am: 17.06.2017, 10:07    Titel: Therapierad Antworten mit Zitat

Hallo!

Meine Tochter hat vor kurzem ihr erstes Fahrrad bekommen. Leider kommt sie trotz Stützrädern nicht damit zurecht. Es ist sehr wackelig sie hat Angst und ist auch trotz extrem langsamer Fahrt umgekippt.

Welche Vorraussetzungen braucht es um ein Therapierad genehmigt zu bekommen?

Viel Grüße

_________________
Mama mit
Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw
Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus
Pflegegrad 4
Schwesterchen für immer im Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
heidipet
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.05.2010
Beiträge: 303
Wohnort: bei Koblenz

BeitragVerfasst am: 17.06.2017, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pauline,
kurz gesagt: Ein Rezept.

Im Ernst: Setz Dich mit einem SPZ oder ähnlichem und einem Sanitätshaus in Verbindung. Teste Dreirad und Stützrad-Rad von mehreren Herstellern aus, mach Videos.
- vom "normalen" Fahrrad und wie das nicht klappt.
- vom allen getesteten Therapiedreirädern und wie es damit klappt.
Lass Dir dann das Rezept mit ganz genauer Beschreibung ausstellen und lege die Videos, ggfs. mit einem netten Brief dazu, warum es ausgerechnet dieses Rad sein soll. Ein Arztbrief kommt auch immer gut an.

Lass Dich von erstmal einer Ablehnung nicht abschrecken, das ist häufig der Fall. Spar Dir für den Widerspruch evtl. ein, zwei zusätzliche Argumente auf.

Je nachdem, wie fit Dein Zwerg ist und wo iIhr wohnt, kommt auch ein Dreirad mit Motorunterstützung in Betracht. Nichts ohne Test durch Deine Tochter akzeptieren!

Gruß
Heidi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.08.2007
Beiträge: 6715

BeitragVerfasst am: 17.06.2017, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pauline,

die offizielle Indikation für ein Therapierad (22.51.01.XXX) ist folgende

Zitat:
Kinder mit neuromuskulären Erkrankungen (z.B. Cerebralparese, Muskeldystrophie), die aufgrund der Behinderungen keinerlei normale Kinderfahrräder oder -fahrzeuge, auch nicht mit handelsüblichen Stützrädern, benutzen können.

Ein wesentliches Risiko der Eigen- oder Fremdgefährdung durch die Benutzung eines Zweirades mit Stützrädern sollte ausgeschlossen sein.

https://hilfsmittel.gkv-spitzenverb.....ut.action?paramArtId=1072

Daran sollten sich Verordnung und Begründung orientieren.

Viele Grüße Kaja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.09.2004
Beiträge: 2312
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

BeitragVerfasst am: 17.06.2017, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pauline,

Als Alternative zu den normalen Therapierädern solltest du dir auch das Trets der Firma Hase anschauen. Auch dieses kann man auf Rezept erhalten. ob es für euch besser ist, müßt ihr ausprobieren.

LG
Rita

_________________
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.07.2012
Beiträge: 860

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten.
In 4 Wochen haben wir einen Termin im SPZ mit unserem Rehatechniker.
Gibt es Räder die ihr empfehlen könnt?

_________________
Mama mit
Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw
Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus
Pflegegrad 4
Schwesterchen für immer im Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tohabi
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2014
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann das Hase Trets empfehlen. Ich habe zwar keinen Vergleich zu anderen Möglichkeiten, aber das Hase Trets ist toll, man kann es als Fahrradanhänger benutzen, es wächst mit und unser Sohn kam damit bestens zu recht. Das Kind sitzt gut (angeschnallt oder ohne Gurt wie man das möchte) und kippt nicht raus oder runter. Es hat eine Schaltung,

Wir verkaufen es jetzt aber wieder da er lieber mit dem GoKart fährt und jetzt trotz wider erwarten tatsächlich lernt auf einem normalen Kinderfahrrad zu fahren Smile Er ist nur wenig damit gefahren, aber seit er vom Opa den GoKart bekommen hat steht es nur noch rum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patrick_S
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.07.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

auch wir haben ein Hase Trets und können es uneingeschränkt empfehlen.
Aufgrund des hohen Preises haben wir einen längeren Kampf inkl. Gerichtsverfahren mit der AOK Bayern hinter uns.
Wir mussten insgesamt 2 Jahre warten, bis wir es genehmigt bekamen.

Solltet Ihr Argumentationshilfe benötigen, so kann ich euch gerne das Gerichtsurteil zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 16.02.2016
Beiträge: 169

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ist eurer Kind nicht in der Zeit doch raus gewachsen? Wir haben jetzt gleich das Trix beantragt, wurde natürlich auch erst abgelehnt. Jetzt läuft der Widerspruch und ich hoffe es gelingt ohne Klage. Kann man es zur Not vorfinanzieren und bekommt man dann das Geld zurück oder bleibt man dann auf den Kosten sitzen, auch wenn es noch bewilligt wird? Ich will nicht 2 Jahre warten.

LG Rita
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Patrick_S
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.07.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.07.2017, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

zum Glück ist er noch nicht raus gewachsen.
Felix hat ein sehr langsames Wachstum.
Er ist mit seinen 10 Jahren jetzt 1,2m groß. Wir haben es 2013 beantragt und 215 bekommen.
In dieser Zeit ist er knappe 8cm gewachsen.
Da das Trets bis zu einer Körpergröße von 1,5m nutzbar ist, wird er es noch etwas fahren können, bevor der Ärger mit einer Neuversorgung wieder los geht Rolling Eyes

Soweit ich weis, kann man es nicht Vorfinanzieren.
Das wollten wir damals auch machen, aber da spielte die Krankenkasse nicht mit.

Ich drücke euch die Daumen, dass es ohne Klage gelingt. Ich glaube wenn unser Anwalt dies nicht als Herzensangelegenheit gesehen hätte, wären wir immer noch im Verfahren.

Gruß
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber