REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Rückstufung von Pflegegrad nach Schlaganfall möglich?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
christineee
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,

die genaue Formulierung lautet :
Es wird eine Wiederholungsbegutachtung in etwa 12 Monaten empfohlen.
Da noch mehrfach in der Woche Physiotherapie durchgeführt wird und in VN stark motiviert ist wieder ans Gehen zu kommen.

Aber das ist eine Empfehlung und doch keine Befristung ??!!
Also besteht Bestandsschutz ??!!
Eine Begutachtung nicht vor 1.1.2019 und keine Rückstufung ??!!

LG Christine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.09.2005
Beiträge: 14128
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Kaja hat folgendes geschrieben:
Jetzt habe ich endlich wieder einen Ansatz, wie ich den Eltern helfen kann.


Hallo Kaja,

war gar nicht so einfach, die Stelle im GE zu finden. Wer denkt auch, dass so was zum 142er steht Rolling Eyes Hab das aber vorher schon mal bei der Caritas - Stellungnahme gelesen und daher war ich sicher, dass es irgendwo stehen muss.

Hallo Christine,

ja, Empfehlung, keine Befristung. Eine Befristung müsste im Bescheid von der Pflegekasse stehen. Der MDK kann keine Leistungen befristen - keine Befugnis.

Besitzstandsschutz ja, solange mindestens Pflegegrad 1 vorliegt.
Begutachtungen sollen eigentlich erst wieder 2019 durchgeführt werden. Natürlich kann die Pflegekasse immer einen Grund finden, weil ja Ausnahmen zugelassen sind. Man kann dann die PK auf die Gesetzeslage hinweisen, aber mehr auch nicht.
Verweigern der Begutachtung würde ich nicht empfehlen.

LG Michael

_________________
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christineee
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

selbst bei einer Begutachting würde es doch bei Pflegegrad 3 bleiben. Es sei denn es läge kein Pflegegrad mehr vor.
Habe ich doch richtig verstanden , oder ???

LG Christine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.09.2005
Beiträge: 14128
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

ja richtig!
_________________
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.10.2014
Beiträge: 1155
Wohnort: NDS

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hakllo Michael,
MichaelK hat folgendes geschrieben:

Wie würdest du denn den Willen des Gesetzgebers deuten? Er sagt doch im GE ganz bestimmt: "Durch die Überleitung in einen neuen Pflegegrad sind nach Empfehlungen der Medizinischen Dienste auf Grundlage des alten Begutachtungsverfahrens nach § 33 Absatz 1 Satz 4 bereits ausgesprochene Fristen als überholt zu betrachten." (Erläuterung zu 142)

wenn ich richtig zählen kann, dann lautet der Satz 4 :

"Die Zuordnung zu einem Pflegegrad und die Bewilligung von Leistungen können befristet werden und enden mit Ablauf der Frist."

und diese Befristung ist somit gegenstandslos. Nach den Worten des Gesetzgebers. Wie sonst soll man das verstehen? Die einzige Frist, die in Satz 4 geregelt ist, ist die Befristung. Irrtum eigentlich ausgeschlossen.

hast Du zufällig noch einen Link zu dem Gesetzesentwurf bzw der Gesetzesbegründung zur Hand oder die Drucksachen-Nummer aus dem Bundestag?

Danke und Gruß,
Jörg

_________________
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 29.11.2008
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Michael, Kaja und Jörg;

Wisst ihr eigentlich wie vielen Eltern ihr schon geholfen habt ihren Anspruch durchzusetzen?

Ohne diese Diskussionen hier, wüsste ich gar nichts. Ehrlich.

Und das was ich hier lese kann ich auch offline weiter geben.

Wie so oft: Danke für eure Mühe Smile

_________________
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (12) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (10) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (8)
Sohn (6) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.08.2007
Beiträge: 6624

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/059/1805926.pdf

S. 144
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.10.2014
Beiträge: 1155
Wohnort: NDS

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Kaja!

Dann bin ich mal gespannt, wie es bei uns nächstes Jahr dann läuft ... ob die private Pflegeversicherung bei uns "zickt" oder ob sie unbefristeten Bestandsschutz annehmen. In dem Überleitungsbescheid steht jedenfalls von der Befristung nichts drin, sondern nur, dass wir mit Bestandsschutz übergeleitet wurden.

Gruß,
Jörg

_________________
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christineee
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 24.04.2017, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,

wenn in dem Überleitungsschreiben der privaten KK folgendes steht , sind wir doch auf der sicheren Seite -keine Rückstufung und keine Begutachtung vor 1.1.2019 ??!!

Für den Pflegegrad gilt der "Besitzstandsschutz ",das bedeutet,die Zuordnung zu diesem Pflegegrad bleibt auf Dauer erhalten. Davon gibt es Ausnahmen : Wenn der medizinische Dienst im Rahmen einer Begutachtung feststellt , dass ein höherer Pflegegrad oder keine Pflegebedürftigkeit mehr vorliegt.

LG Christine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.09.2005
Beiträge: 14128
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

BeitragVerfasst am: 24.04.2017, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

christineee hat folgendes geschrieben:
wenn in dem Überleitungsschreiben der privaten KK folgendes steht , sind wir doch auf der sicheren Seite -keine Rückstufung und keine Begutachtung vor 1.1.2019 ??!!


Hallo Chistine,

und was wird ab dem 1.1.19 ?
Rückstufung gibt es nicht bei Besitzstandsschutz, es sei denn es liegt gar keine Pflegebedürftigkeit mehr vor.

LG Michael

_________________
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber