REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Meine Tochter wird gemobbt
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joanna31
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 72
Wohnort: Bei mir zu Hause

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:04    Titel: Meine Tochter wird gemobbt Antworten mit Zitat

Hallo in der Runde,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber mit meinem Kummer bin schon ganz verzweifelt.

Wir sind eine besondere Familie mit Jasmin und sie hat noch eine Schwester 12 Jahre alt und einen Bruder bald 8 Jahre alt.

Leider wird meine 12 jährige Tochter von ihrer besten Freundin richtig gemobbt. Das Kind benutzt solche Worte wo mit die Haare auf dem Kopf hoch stehen und generell bohrt und rumstochert und beleidigt meine Tochter auf WhatsApp, hetzt andere gegen sie. Durch Zufall habe ich das erfahren, sonst hat sich meine Tochter in ihrem Zimmer verschlossen und still und leise alles mit sich selber ausgemacht hat.

Mit Jasmins Behinderung und den vielen Baustellen sind wir schon sehr beschäftigt, jedoch ich versuche bewusst allen Kindern gerecht zu sein.

Meine Kinder haben generell Schwierigkeiten Freundschaften zu schließen, aus welchen Grund auch immer, sie sind gute, vielleicht zu gute Selen, ich glaube wir möchten immer allen recht machen, wir streiten nicht , sind unauffällig und einfach nur normal und nett. Wenn wir Freundschaften schließen dann aber richtig, mit Herz. Nun wurde meine Tochter zum Mobbing Opfer. Das macht mich so richtig tief traurig...

Mit den Eltern der anderen habe ich auch gesprochen, es wurde mir gesagt das die Kinder es untereinander ausmachen sollen und ich sollte mich zurückhalten. Sie lesen die Texte auf WhatsApp nicht weil das ein Eingriff in die Privatsphäre wäre.

Aber kann ich mein Kind so leiden lassen? Klar muss Meine Maus auch lernen Auseinandersetzungen selber zu lösen, das gehört zum Erwachsen werden dazu ,aber um jeden Preis? Kinder mit 11 Jahren können so grausam sein..... und mit 11 Jahren ist das kein Kindergarten mehr...

Bis mein Kind 16 ist bin ich als Elternteil doch für die WhatsApp Texte verantwortlich, die anderen verstehen es nicht und finden das Verhalten ihres Kindes total legitim und normal.

Bin fix und fertig cry
LG Joanna

_________________
Tochter, ehem.Frühchen 26SSW,HC bei ICH Grad 3, VP-Shunt ,Cerebrales Anfallsleiden,Cerebralparese,schwere alg. Entwicklungsverzögerung,Sehbehinderung, Peg, Skoliose 70°
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
eval
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 25.02.2015
Beiträge: 62
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joanna,

das würde ich so nicht hinnehmen, dass sich die anderen Eltern rausnehmen möchten. Eltern können doch nicht die komplette Verantwortung ab dem 12. Geburtstag abgeben.
An deiner Stelle würde ich den anderen Eltern nochmals sehr eindringlich vermitteln, dass das Mobbing aufzuhören hat. Ansonsten würde ich, wenn es um meinen Sohn ginge, zumindest überlegen, ob ich die Schuke mit ins Boot hole oder wenn deine Tochter massiv darunter leidet, die Polizei einschalten. Zwar ist das Mädchen nicht strafmündig, aber trotzdem zieht eine Anzeige einen sehr unschönen rattenschwanz mit sich.

Viele Grüße
Eva
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MamaMara2016
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 15.12.2016
Beiträge: 56
Wohnort: Ostfildern

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich würde auch direkt die Schule mit ins Boot holen. Es scheint sehr wichtig zu sein, dass hier Aufklärung über die Nutzung von WhatsApp erfolgt.

Kinder unter 13 dürfen übrigens ohne die Einwilligung der Eltern die App gar nicht nutzen!

Schau mal hier:
http://www.klicksafe.de/service/akt.....s-mindestalter-gilt-fuer-

Wichtig ist auch die Kinder über so Sachen wie Recht am Bild etc aufzuklären.

Das Verhalten der anderen Eltern geht überhaupt nicht. Fotografier am besten den Chat, damit du etwas in der Hand hast.

Judith
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valentin2014
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 21.06.2016
Beiträge: 203
Wohnort: 67161 Gönnheim

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Joanna,

das ist nicht schön, was deiner Tochter widerfährt, noch dazu von der " besten" Freundin.
Das zieht Kreise, also ist das kein privates Problem, sondern verlagert sich auch in die Schule.
Würde das Gespräch mit Klassenlehrer/ Vertauenslehrer und Schulsozialarbeiter suchen.
Die Eltern stellen sich "stur". Würden sie im umgekehrten Fall genauso reagieren??
Im Rahmen der "Prävention" können diese Themen in der Schule sehr sinnvoll sein.

Viel Glück

LG Valentin s Eltern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2837

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo joanna31,

unbedingt etwas unternehmen.

Wie Eva schon geschrieben hat, Klassenlehrer/Schule mit ins Boot holen.
Ich weiß von hier, das diese reagiert haben und es gab eine Lehrerkonferenz....

Vielleicht schaust Du auch hier nach Informationen:

http://www.mobbing-in-der-schule.info/

http://www.schueler-gegen-mobbing.d.....l/modules.php?name=Forums


https://ggr-law.com/persoenlichkeit.....ivilrechtliches-vorgehen/

http://www.gymnasium-harksheide.de/.....on_Vortrag_Mobbing_2_.pdf


LG
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannahKillian
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.09.2014
Beiträge: 244
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

ich kenn die Situation aus eigener Erfahrung mit meiner Tochter...

Sowas ist übel und das löst sich auch nicht "von alleine" - da sind die Kinder einfach überfordert. Hol unbedingt die Schule mit ins Boot - hier ist nicht nur Aufklärung, sondern auch ein gewisser Druck nötig, damit sich das Ganze schnell wieder beruhigt.

Und den Eltern würde ich deutlich klar machen, dass du notfalls auch Anzeige bei der Polizei erstatten wirst... das wär ja noch schöner, wenn die hier alles von sich abwälzen möchten!

"Freunde" machst du dir damit natürlich nicht, aber du verschaffst dir und deinem Kind Respekt... leg dir ein schönes "dickes Fell" zu, das wirst du brauchen. Aber es lohnt sich - danach ist Ruhe!

Viele Grüße

Hannah

_________________
"Aufgeben?'" Komisches Wort, kenn ich gar nicht...

Meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....&highlight=hannah+icp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joanna31
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 72
Wohnort: Bei mir zu Hause

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Lieben,

vielen Dank für Eure Worte,

ich werde wohl die Schule einschalten müssen und ja,ein dickes Fell müssen wir, glaube ich uns beide also ich und meine Tochter zulegen.

Es ist halt so schwierig....

Aber ich danke euch wirklich , füllt euch von mir umarmt
LG Joanna

_________________
Tochter, ehem.Frühchen 26SSW,HC bei ICH Grad 3, VP-Shunt ,Cerebrales Anfallsleiden,Cerebralparese,schwere alg. Entwicklungsverzögerung,Sehbehinderung, Peg, Skoliose 70°
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leela
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 24.06.2013
Beiträge: 992
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
http://mobbing-schluss-damit.de/elt.....bbt-will-nicht-mehr-dahin

vielleicht hilfreich..
LG

_________________
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
Ende 2016 immer noch leicht hypoton und motorisch nicht ganz fit, aber angeblich nicht mehr entwicklungsverzögert.
Test auf NF1 war negativ, damit ist die NF1 "zu 95% ausgeschlossen", also leider nicht wirklich ausgeschlossen Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rosi vD
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.05.2011
Beiträge: 181

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Leider wird meine 12 jährige Tochter von ihrer besten Freundin richtig gemobbt

Einfach WhatsApp deiner Tochter abschliessen und gut ist.(ggf deine Tochter aus allen diesen Gruppen rausnehmen ..gibt ja ne Menge mehr ausser WhatsApp )
Eine Freundin scheint das ja nicht wirklich zu sein.

Ich würde da kein Fass aufmachen... denn das hat deine Tochter dann zusätzlich aus zu baden ! (sie wird dann echt das Opfer ,dass ihre Eltern braucht um Kinderkram untereinander aus zu machen)


Grüsse,
Rosi
(bei Jugendlichen von 12 Jahren würde ich mich als Mutter nur in Exremfällen einmischen...wenn das in der Schule diskutiert wird ,kommt deine Tochter noch als snitch/Petze rüber...hilfreich ist das sicher nicht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
T.Sophie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 08.09.2013
Beiträge: 1474

BeitragVerfasst am: 23.04.2017, 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosi,

Das sehe ich ein bisschen anders. Ich weiß jetzt natürlich nicht, was alles genau vorgefallen ist. Aber Mobbing ist definitiv ein Grund sich einzumischen und alles in Bewegung zu setzen.

Außerdem gibt es neben WhatsApp noch so einige Apps die gerade in diesem Alter sehr beliebt ist. Da hilft es wenig wenn einzelne Eltern ihre Kinder ordentlich aufklären. Besser wäre es da definitiv, wenn auch die Schule Aufklärungsarbeit leisten würde. Das würd dann schon mal besser angenommen, als von den Eltern.

Nebenbei ist Cybermobbing fast noch schlimmer als normales Mobbing. Einfach weil die Hemmschwelle für Täter sehr niedrig ist und sehr viel schneller viel mehr Leute mit involviert sind die vielleicht nicht mal auf die gleiche Schule gehen usw.


LG T.Sophie

_________________
Baujahr 1988 / diverese Traumafolgestörungen / Tinitus, Dysplasie im Knie / chronische Magen-Darm-Probleme (subtotale Dickdarmentfernung + Entfernung der Galle)
SBA mit 60GdB ohne Merkzeichen

ein.ZIG.Artig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber