REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Verhinderungspflege durch Person mit Pflegegrad

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Josch
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 22.12.2008
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 19.04.2017, 21:15    Titel: Verhinderungspflege durch Person mit Pflegegrad Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob das geht: Die stundenweise Verhinderungspflege einer Person mit Pflegegrad 5 wird durch eine Person druchgeführt, die selber einen Pflegegrad hat.
Konkret: Eine Person mit ADHS und atypischem Autismus, dafür aber deutlich überdurchschnittlichem IQ. Dadurch z.B. fehlende Empathie, aber durchaus in der Lage Essen und Trinken zu reichen und einen Anfall zu erkennen und dann die Notfall-Medis zu geben.

Geht so etwas? Hat jemand so was schon mal abgerechnet? Gibt es dazu evtl. Gesetzestexte und / oder Urteile?

Schon jetzt vielen Dank sagt Euch
Josch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Susanna.E.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.12.2013
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich wüsste nicht, warum das nicht gehen sollte. Es ist ja schließlich alles erlaubt, was nicht explizit verboten ist Smile Menschen mit Pflegegrad dürfen ja bsw. auch arbeiten. Nur, wenn eine Person als komplett erwerbsunfähig eingestuft ist, halte ich das Modell für nicht möglich.
Und: Es kann sein, dass die Verhinderungspflege als Zeichen dafür gewertet wird, dass sich der Zustand der pflegenden Person gebessert hat, was zu einer Neubegutachtung führen kann.
Viele Grüße
Susanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TimsMama2009
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.08.2010
Beiträge: 4270
Wohnort: Saarland (Merzig)

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
grds. sehe ich für euch kein Problem - aber für den anderen im Zweifel - da stellt sich die Frage, ob dieser nicht runter gestuft werden kann, wenn das bekannt würde.

Viele Grüße

_________________
Grüße von Nicole (*72) und Tim (*09), Lissenzephalie, Balkenagenesie, Erweiterung der Seitenventrikel, seit Febr. 2010 West-Syndrom (nicht anfallsfrei mit auffälligem EEG) und seit Nov. 2013 PEG - kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht sitzen, nicht krabbeln - ABER unser Li-La-Launebär
unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....pic.php?p=1229866#1229866
- Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss wie Wolken schmecken -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josch
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 22.12.2008
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Kommentare. Werde sie als Denkanregung mal mitnehmen und schauen, was wir draus machen.

Viele Grüße
Josch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.02 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber