REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Patchwork - oder doch nicht?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mamaJohnny
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.11.2014
Beiträge: 181
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 06.04.2017, 16:09    Titel: Patchwork - oder doch nicht? Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben!

.. da steh ich nun ich armer Thor....
Bin ja seit Dez. 15 alleinerziehend mit Johnny 3 Jahre, PS 5, in Wien. Der Kindesvater hat Anfang des Jahres endgültig entschieden, seinen Sohn nicht mehr sehen zu wollen. Seit ich beim Jugendamt die Sonderkosten geltend gemacht habe, ist der KV auch nicht mehr erreichbar und ansprechbar. Er hat sein Kind aus seinem Leben gestoßen.
Ich hab mich 2016 mit dem Leben arrangiert. Ich bin Vollzeit berufstätig, habe ein gutes Netz für die Betreuung von Johnny und versuche viel mit meinem Kind zu erleben. Grenzgänge gibt es immer. Manchmal bin ich schon sehr verzagt, weil ich nicht weiß wie ich was erledigen soll. .... ihr kennt das ja.
Im Dez. 16 hab ich einen tollen Menschen getroffen. Wir sind zusammen. Er hat nach 17jähriger Ehe auch eine Trennung hinter sich und eine 6jährige Tochter. Sein Mädel ist ihm enorm wichtig und er sieht sie regelmäßig(Mi, und Fr über Nacht, jedes 2. Wochenende ganz) Es gibt nach wie vor Spannungen mit der Ex wegen dem Besuchsrecht.
Unsere ersten Versuche gemeinsam mit den Kindern etwas zu machen waren nicht so schön. Seine Tochter reagiert eifersüchtig und vorwurfsvoll. Bei Johnny ist es nicht klar, was er wie verarbeitet. Ich kann nur vermuten, dass er seinen Papa vermisst.
Als neues Paar mit 2 Kindern kämpfen wir natürlich um gemeinsame Zeit zu zweit. Ich hab nach einer unrühmlichen Begegnung mit seiner Ex die Bremse gezogen und wollte das "Patchwork" Projekt jetzt nicht weiter forcieren. Einfach weil es mir!! zuviel wird. Wir haben(jeder einzeln) auch Hilfe einer Erziehungsberaterin in Anspruch genommen. Die ist der Meinung, dass hier beide Exen ins Boot gehören.
Gestern hat er aus seiner Kleinen herausbekommen, dass die Mutter ja auch wieder einen neuen Freund hat. Die Kleine verbringt jetzt mit dem 6jährigen Sohn des neuen Freundes die Wochenenden. Nun will mein Freund unbedingt sofort nachziehen und meinen Johnny mit seiner Tochter „zusammenbringen“. Er will gemeinsame Aktivitäten am Wochenende, damit er mich dann eben auch sehen kann. Wiegesagt, ich steh da auf der Bremse, weil ich mein Kind schützen will. Johnny ist nonverbal und 3 Jahre jünger wie sein Mädel. Er kann nicht laufen, hat seine Handicaps… Das Thema bauscht sich richtig auf und hat gestern fast zum Streit geführt. Wir haben im Mai einen gemeinsamen Termin bei der Erziehungsberaterin. Trotzdem stell ich die Stacheln auf. Mir wäre Zweisamkeit mit ihm wichtiger. Das geht aber nicht, da Johnny ja bei mir lebt. Wenn ich ein paar Tage allein zur Erholung brauche, muss Johnny in eine Kurzunterbringung. Er hat eine süße gesunde Tochter, eine sehr fesche EX(Blondes Gift) und ich bin die mit dem behinderten Kind…..
Was soll ich tun?
…und bin so schlau, als wie zuvor….

Eure mamaJohnny

_________________
Johnny Lauserspatzi 051213, 60cm 4826g, Asphyxie, hypoton, Gaumenspalte innen OP April 15, Kraniosynostose OP Juni 14, genet. Abber. 3. u. 9. Chr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 11335

BeitragVerfasst am: 06.04.2017, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo MamaJohnny,

Zitat:
Nun will mein Freund unbedingt sofort nachziehen
Das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass Du das richtige Gefühl dazu hast: Bremsen. Wink
Erst wenn es nichts mehr mit der Ex zu tun hat, geht es.

Trotzdem, oder grade auf dem Weg: alles Gute für die neue Liebe! Very Happy

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2009
Beiträge: 7221
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 06.04.2017, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

dann stell die Stacheln auch mal für dich selber auf. Blondes Gift ?! Na und, getaugt hat die Ehe des Blonden Giftes also nix, trotz des süßen Kindes. Wink

Warum lässt du gemeinsame Aktionen am WE nicht zu? Probieren geht über studieren. Die Kinder selbst haben damit bestimmt weniger Probleme, als du vermutest. Und eifersüchtig wäre das Mädel auch ohne Behinderung deines Sohnes. Ist doch völlig normal. Sie ist ja nicht eifersüchtig nur auf den Jungen, sondern du nimmst ihr den Papa scheinbar weg. Mache ihr klar, dass dem nicht so ist. Sie muss den Papa jetzt teilen mit deinem Sohn. Mache ihr klar, dass dem nicht so ist. Manchmal wird das Haben mehr, wenn man teilt oder so.

Gib ihr und euch Zeit, überstürze nix. Zweisamkeit wird so nicht drin sein, denn da sind nun mal zwei Kinder. Also schafft Freiräume und Zweisamkeit an anderer Stelle und unter Einbeziehung der Kinder.

...ich habe einen tollen Menschen getroffen, hast du geschrieben. Dann genieße das und mache das Beste daraus. Schön, dass dir dein Kind vornan steht, aber du musst auch ein Leben haben.

LG Kerstin

ach und im Übrigen: ...von einfach war nie die Rede....

_________________
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, starke Sehbehinderung, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 22.04.2013
Beiträge: 1463

BeitragVerfasst am: 06.04.2017, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo MamaJohnny,

ich finde Deine Beziehung noch recht frisch und würde erst einmal abwarten, ob es eine längerfristige Beziehung werden könnte, bevor man die Kinder bekannt macht. Very Happy

_________________
Viele Grüße,
Mellie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamaJohnny
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.11.2014
Beiträge: 181
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 07.04.2017, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mellie,

jop ich hätte den schönen Mann ja auch gerne länger noch geheim gehalten... seine Tochter hat gleich im Jänner mein Foto auf seinem Handy entdeckt.
Da Johnny bei mir lebt, war mein Freund auch recht bald mit ihm bekannt. Das ganze ist jetzt bereits als "längerfristige Bindung" definiert - die Hörner haben wir uns eh schon gründlich abgestoßen. Wir wollen beide.

Hallo Kerstin,

Du hast natürlich recht - die Kleine ist wenn auf mich eifersüchtig. Trotzdem hat sie Äußerungen getätigt, die mir ziemlich wehgetan haben(ich bin froh, dass ich nicht behindert bin. ... mit dem fangt man ja nix an...) Ich bin damit echt überfordert gewesen - darum auch die Erziehungsberaterin.
Es ist in mir so eine Unlust mir diesen Problemkreis auch noch aufzutun. Deshalb mag ich keine gemeinsamen Aktionen am Wochenende. Fühl mich wie eine Katze gegen den Strich gebürstet..... aber gut. Von nix kommt nix, ich werde nach dem Woe berichten. Es ist Spielplatz geplant - zu 4.

lg mamaJohnny

_________________
Johnny Lauserspatzi 051213, 60cm 4826g, Asphyxie, hypoton, Gaumenspalte innen OP April 15, Kraniosynostose OP Juni 14, genet. Abber. 3. u. 9. Chr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamaJohnny
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.11.2014
Beiträge: 181
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 07.04.2017, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Engrid,


BREMSEN wär grad mein "richtiger" Weg - allerdings merke ich, dass es so auch nicht ganz stimmt.
Die Exen werden wir aber auch bei gutem Wind nicht los.... Seine bestimmt das Besuchsrecht. Mein Ex(KV) glänzt durch Abwesenheit.

Einfach - wollte ich eh nicht. Dann müßte ich auf den Prinzen am weißen Pferd warten... Ich hab Angst dass mir die Kraft ausgeht...

lg mamaJohnny

_________________
Johnny Lauserspatzi 051213, 60cm 4826g, Asphyxie, hypoton, Gaumenspalte innen OP April 15, Kraniosynostose OP Juni 14, genet. Abber. 3. u. 9. Chr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanna.E.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.12.2013
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 07.04.2017, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

mamaJohnny hat folgendes geschrieben:
Trotzdem hat sie Äußerungen getätigt, die mir ziemlich wehgetan haben(ich bin froh, dass ich nicht behindert bin. ... mit dem fangt man ja nix an...) Ich bin damit echt überfordert gewesen - darum auch die Erziehungsberaterin.


Hallo mamaJohnny,

das ist ein Kind! Sie ist ehrlich, wenn auch sehr unhöflich. Und vermutlich überfordert? Mit sechs darf man das sein, finde ich.
Wir habt ihr ihr denn geantwortet?
Und wie wurde sie auf diesen Besuch vorbereitet?

Ich konnte meinem Sechsjährigen schon gut erklären, dass es Kinder gibt, die mehr Unterstützung und Hilfe brauchen als er selbst.
Und dass es toll wäre, wenn er sich Mühe geben könnte, dem anderen Kind einen schönen Nachmittag zu bereiten, weil er schon älter und verständiger ist - mit dem klaren Hinweis, dass er natürlich seine eigenen Grenzen bewahren darf. Meist fand er es ganz toll, sich um das Kind zu kümmern (auch Zweijährige sind ja häufig eher nonverbal, auch wenn sie nicht behindert sind...).

Es ist echt schade, dass sie Euch nicht unvoreingenommen kennen lernen durfte , sondern sofort verstand, dass Du die Konkurrenz für ihre Mutter und dein Sohn jetzt ihre "Konkurrenz" ist - denn als solches wird sie das empfinden, das muss für ein Kind wahnsinnig hart sein.

Ihr schafft das, gebt dem Mädchen Zeit, hört ihm zu, macht ihm klar, dass es IHR Papa bleibt - und NUR ihr Papa. Du wirst nicht ihre neue Mutter und Jonny ist DEIN Kind.

Professionelle Hilfe finde ich super!

Ich drücke euch fest die Daumen
Susanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannahKillian
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.09.2014
Beiträge: 301
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.04.2017, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mamaJohnny,

ich glaub, die Kleine ist nicht nur auf dich eifersüchtig, sondern kommt grad mit der ganzen Welt nicht recht klar...

Ist aber nachvollziehbar - Trennung der Eltern, auf einmal ist das ganze Leben anders als vorher und nun ist da auch noch jemand, mit dem sie den Papa teilen soll... - das steckt eine Sechsjährige auch nicht so ganz easy weg.

Die Kids - und ganz besonders die Mädels - reagieren auf solche Situationen ganz verschieden. Die "Stillen" werden noch stiller und ziehen sich in sich selber zurück und die "kleinen Wilden" rebellieren gegen die neue Situation, gegen alles und jeden! Und natürlich insbesondere gegen denjenigen, den sie für die veränderte Lage gern verantwortlich machen möchten - und das seid eben ungerechterweise grad ihr - du und dein Johnny!

Ist mir völlig klar, dass dir das - eben wegen dem Johnny - grad sehr an die Nieren geht, aber du darfst das echt nicht persönlich nehmen! Denn je mehr du dich davon getroffen zeigst, umso mehr Oberwasser kriegt die kleine "Zicke"! Auf den Zug springst besser nicht auf - fiese Bemerkungen überhören und - wenns nicht aufhört - nett und freundlich ausbremsen ist das Wirksamste.

Dafür solltet ihr - auch wennst grad keinen Bock drauf hast - unbedingt gemeinsame Aktionen am WE durchziehen, von selber wird das nicht besser.

Den Mann gibt's - genau wie dich - nur MIT Kind! Wenn das funktionieren soll, dann müsst ihr euch zusammenraufen - ohne Therapeut (der ist ja schließlich nicht mit am Spielplatz...), ohne "Blondes Gift" und ohne "mamaJohnny-Ex" - nur ihr vier und ihr schafft das auch.

Viel Glück, Nerven wie Drahtseile und trotzdem eine Million Schmetterlinge im Bauch wünscht dir

Hannah

_________________
"Aufgeben?'" Komisches Wort, kenn ich gar nicht...

Meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....&highlight=hannah+icp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamaJohnny
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 30.11.2014
Beiträge: 181
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 07.04.2017, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Danke!

wengan der Schmetterlinge warats!

Die kommen im Moment einfach zu kurz. Weil das Patchwork Ding sich aufbuddelt wie ein Hustinettenbär(sry, ich bin Österreicherin)

Mir ist vollkommen bewußt, in was für einer Situation die Kleine ist. Ich war bei der Trennung meiner Eltern genau so alt, genauso eifersüchtig und verletzt. Und die sind die Sache echt mitm Holzhammer angegangen.

Ich will diesen Mann auch nur mit seiner Kleinen. Iss so, das Paket schaut einfach so aus. Mir gehts im Moment einfach zu rasend... und die Motivation ist nicht ganz klar. Gehts IHM darum mich zu sehen oder seiner Ex was zu beweisen...

_________________
Johnny Lauserspatzi 051213, 60cm 4826g, Asphyxie, hypoton, Gaumenspalte innen OP April 15, Kraniosynostose OP Juni 14, genet. Abber. 3. u. 9. Chr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
HannahKillian
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.09.2014
Beiträge: 301
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.04.2017, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ach sooo, jetzt komm ich erst mit... du hast den Frosch geküsst und bist dir jetzt nicht ganz sicher, ob der Prinz ein Prinz bleibt oder sich vielleicht doch wieder in einen Frosch zurück verwandelt....

Vielleicht ist in so einem Fall die "leicht angezogene Bremse" wirklich nicht das Schlechteste - wenn es ihm wirklich nur darum ginge, seiner Ex was zu beweisen, dann wird ihm das irgendwie "alles zu stressig" usw. (..das übliche BlaBla eben....) und dann weißt du eh, woran du bist...

Wenn's ihm ernst mit dir bzw. euch beiden ist, dann geht er dein Tempo mit und dann ist "Patchwork" auch - Schritt für Schritt - machbar.

Es hilft aber alles nix: wenn du das rausfinden willst, dann musst du dich jetzt in euer Wochenende reinstürzen - die "Gespenster" in den Ecken nicht beachten - und dann zeigt sich schon, ob das was Gscheits mit euch wird!

Ich wünsch dir alles Liebe - und dass der Prinz ein Prinz bleiben möge - inklusive der Schmetterlinge!

Hannah

_________________
"Aufgeben?'" Komisches Wort, kenn ich gar nicht...

Meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....&highlight=hannah+icp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.09 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber