REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Einkaufen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

waere ein Rolli-Einkaufswagen für Dich haendelbar?
https://www.wanzl.com/de_DE/produkt.....gen-fuer-rollstuhlfahrer/
http://www.sz-online.de/nachrichten.....lstuhlfahrer-3511655.html

Falls ja lohnt sich vielleicht Telefoniererei mit umliegenden Geschaeften!
Bei uns haben mittlerweile einige diese Wagen!

Und danach würde ich Real einen netten Kundenbrief schicken
dass Du zukünftig darauf verzichtest für Euren 8 Personenhaushalt dort einzukaufen Cool

Viele Grüße

_________________
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!
Nach oben







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
angie mo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 10.04.2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Dortmund/ Herdecke

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,
das ist ja eine unverschämtheit !!!!!!

rewe hat auch solche wagen zum ziehen und da kauf ich immer ein.
ich habe bei rewe nachgefragt, ob ich vielleicht so einen wagen kaufen könnte, weil es von mir vom parkplatz auch noch zu weit ist.
und die haben mir dann einen für 15.- verkauft und mit aufklebern versehen dass das kundeneigentum ist.

LG Angie

_________________
sorry, wenn ich alles klein schreibe, ich habe sowohl eine behinderung an den augen als auch an der hand und das schreiben ist sehr anstrengend-manchmal ist es besser, dann schreib ich auch groß und klein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JanisQ
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 16.12.2016
Beiträge: 7
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
also das ist schon krass und unverschämt.
Hier bei uns geht das völlig problemlos, auch und vor allem bei real.
Ich behalte sogar meinen Rucksack hinten am Rollstuhl, wenn ich einkaufe,
gebe den also nicht an der Information ab. Sonst müsste ich nämlich mit dem hauseigenen Einkaufskorb aus dem Kassenbereich heraus wieder zurück zur Information.
Es hat noch nie jemand deswegen etwas gesagt.

Ich habe auch schon mehrmals ein Körbchen aus dem real mit zum Auto genommen, wenn ich keinen Rucksack dabei hatte aus Versehen. Kurzer Anruf an der Info (neben Eingang),
dass ich piepse beim rausgehen, und dann ging das. Es wurde mir sogar so angeboten, ich hätte selber nicht gefragt.

In anderen Supermärkten habe ich auch meinen Rucksack mit im Laden. Und wenn die keine Körbchen haben und ich mehr Teile habe als auf den Schoß passen, packe ich die bis zur Kasse hinten in den Rucksack. Es gab noch nie ein Problem damit.

Vielleicht noch mal mit denen reden, vielleicht auch ein oder zwei Etagen höher, was die sich vorstellen können als Lösung? Mit dem Hinweis, dass es woanders ganz selbstverständlich geht?
Falls du weiterhin da einkaufen möchtest....
Die Idee mit dem eigenen Einkaufsteil finde ich gut, aber es müsste offen sein, also ähnlich wie die hauseigenen Nachziehteile und ich weiß nicht, ob du Platz im Auto hättest.

Viele Grüße
Janis

_________________
Rollstuhlfahrerin
Kind mit Asthma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 1985
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hatte das gleiche Problem! Hab aber nicht so viel Selbstbewusstsein, um mich dann zu beschweren! Ärgerlich war es trotzdem, weil die Kassiererin sehr unfreundlich war!

Freundlichkeit ist leider eine Seltenheit geworden Rolling Eyes Sad

_________________
Liebe Grüße,
Senem

(7/83) Apert-Syndrom, Innenohrschwerhörigkeit, Sehschwäche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 11102

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also, ich finde das hochgradig unverschämt und empathielos. Ich würde da entweder, wie Janis rät, ein oder zwei Ebenen höher mich beschweren, oder gleich extern mich an Behindertenbeirat oder -beauftragten wenden, notfalls auch einen Lokaljournalisten einspannen. Immerhin wurde Dir da noch ein Diebstahlversuch in den Raum gestellt. Man soll ja als Rollifahrer oder -schieber nicht Angst haben müssen, an der Kasse so behandelt zu werden, bloß weil die keine barrierefreie Wagenlösung haben. Um es auf den Punkt zu bringen: DIE haben kein barrierefreies Angebot, und deshalb musst DU Dich dann noch zusätzlich blöd anmachen lassen???!!!
Es geht also nicht nur darum, dass der Laden Dir künftig eine praktikable und nicht diskriminierende Lösung anbietet, sondern es geht auch darum, diese Praxis mal ganz klar als behindertenfeindlich zu benennen.
Da reicht die Drohung, dort nicht mehr einzukaufen nicht, sondern da zieht eher "schlechte Presse".

Lass Dich nicht unterkriegen Wink

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Sophie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 08.09.2013
Beiträge: 1522

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Also Engrids Vorschlag find ich schon super. Smile

Ich verstehe allerdings wirklich nicht, warum aus manchen Dingen so riesen Probleme gemacht werden... *kopfschüttel*
Ich mein... Die meisten Einkaufswagen benutzt man mit nem Chip oder nem Euro... Da kann man die ja theoretisch auch klauen. *grübel*

Wenn ich so überlege... Wir sind damals immer mit dem Wagen nach Hause gelaufen, weil ein Wocheneinkauf für 10 Personen kann kein Mensch alleine tragen. Ärger gab es deswegen nie... Obwohl wir damit ja den Parkplatz verlassen mussten.

Ich hoffe, du kannst da für die Zukunft eine Lösung finden.


LG T.Sophie

PS: Vielleicht hättest du den Kassierer bitten sollen den Einkauf zu stornieren, da du ihn nicht mit nehmen kannst. Wäre zwar für euch blöd gewesen, aber ich glaube den Kassierer hätte es sicher auch genervt. Laughing

_________________
Baujahr 1988 / diverese Traumafolgestörungen / Tinitus, Dysplasie im Knie / chronische Magen-Darm-Probleme (subtotale Dickdarmentfernung + Entfernung der Galle)
SBA mit 60GdB ohne Merkzeichen

ein.ZIG.Artig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sascha11
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 04.01.2014
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Was für eine Unverschähmtheit!
Also auch wenn der Verkäufer offiziell richtig gehandelt hat, wie kann man so den Blick für den Einzelfall verlieren? Ich hätte mir an stelle des Verkäufers, wenn er wirklich Angst hat von oben, eine kurze Notiz gemacht, wann und warum das erlaubt wurde.
An deiner Stelle hätte ich glaube ich angefangen zu heulen. Es ist doch eh schon erschwert mit Rollikind dabei einzukaufen. Ich habe ähnliche Situationen aber auch schon erlebt und habe den Eindruck, dass dieses Verhalten definitiv zunimmt.
Ich würde mich auch beschweren...
ich habe jetzt 5 Jahre lang mit einer Stofftasche am Buggy eingekauft und da hat nie jemand was gesagt, in keinem Laden...
ein Rolli- Einkaufswagen wird dir wohl eher nicht helfen oder? Dann musst du wohl in den sauren Apfel beißen und einen kaufen oder ein Pfand hinterlegen.
Sonst wird das wieder passieren...

LG

_________________
Bieni 2/ 15:
entwicklungsverzögert, hypoton, Esstherapie bisher erfolglos und daher nur flüssige Kost, bisher kein Laufen/sprechen
- noch keine Ursache/ Diagnose -
PS I / PG 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nataschawolle
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 10.03.2006
Beiträge: 2714
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 25.03.2017, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

hi

ich würde mich mal schriftlich direkt beim chef beschweren.

ich finde das unter aller dinge.

zum problem einkaufen,

vielleicht kannst du dir so einen einkaufstrolly kaufen, und da deinen einkauf mit machen, vorher aber bitte abklären ob du das darfst


mit was man sich rumärgern muss


lg natascha

_________________
natascha mit julia 93, gina 97 mageneingangfehlbildung mit reflux (hiatushernie) morotrische defizite, maria und anna 02, zehenfehlstellung, empfindliche lungen, maria extrem mit narbenbildung nach lungenentzündung, die 4 sind das wundervollste chaos dieser welt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.07.2006
Beiträge: 8094
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.03.2017, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lumoressie,

kannst du vielleicht eine Tasche oder einen eigenen Trolley mit nehmen und die Einkäufe, nach dem du sie bezahlt hast, umpacken bevor du zum Auto gehst? Ansonsten ist einen Trolley vom REAL zu kaufen vielleicht wirklich eine Option. Manche setzen auch ihre Kinder in den Einkaufswagen, falls das möglich ist.

_________________
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Tochter: * 01/2015

Für immer im Herzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 14.12.2009
Beiträge: 854

BeitragVerfasst am: 26.03.2017, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also zum geschilderten Sachverhalt: Unverschämt. Rechtlich vielleicht nicht zu beanstanden, aber menschlich einfach unter allem Niveau.

Abgesehen davon habe ich mir letztens mit genau dem gleichen Problem einen Einkaufstrolley angeschafft. Gab es recht günstig bei ALdi (dieses Modell https://www.officeb2b.de/pavo-8046126,p-7300013.html). Den nehm ich mit in den Laden, sammel damit meine Einkäufe zusammen, packe sie aufs Band und lade sie dann wieder in den Trolley. Damit spare ich mir auch das zusätzliche umladen (pack den Trolley so dann einfach in den Kofferraum) und den Rückweg zum Wiederabgeben.

Wenn es eine Option wäre, hätte mich dieser Laden aber zum letzten Mal gesehen. Und wenn du die Nerven hast: Mach es publik!

Gruß

INgrid
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Familienleben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber