REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Aggressivität in der Schule
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Verena2010
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 23.02.2017
Beiträge: 26
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: 20.03.2017, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Habe gerade mit der schulleitung telefoniert wegen manuel.
Also ich weiß der Auslöser war scheinbar, das der manuel dachte es ist abschlußkreis, weil er das sagte. dies wäre aber nicht so,sondern etwas anderes,und das hat er natürlich nicht verstanden. Das ist ganz klar ein riesen problem mit der kommunikation. das verstehen sie zwar aber es ändert nichts. manuel hat 3 lehrerinnen angegegriffen und die haben das nicht in den griff bekommen. erst als eine männliche person dazukam, er nahm manuel bei der hand und ging weg vom ort des geschehens.Wie es zu solche situationen kommt ist leider total egal, es passiert und das kann so nicht akzeptiert werden. sie stellen ihn als kleines monster hin ,das tut mir so weh.eine Lehrerin weigert sich nun auch mit ihm zu arbeiten. angeblich ist es immer nicht zu erkennen und würde so schnell gehen,das man keine zeit hätte das zu realisieren. was genau weitergeht wissen sie noch nicht das wird heute im laufe des tages besprochen. ich habe nun ein paar vorschläge gemacht. Schulbegleiter!!!! wie immer, und mal genau gesagt das der dann nur für ihn da ist und ihn bei bedarf schnell aus der situation die gerade besteht herauszuholen ,raus zugehen oder so, damit erst garnichts passieren kann. und scheiß auf die regeln(scheiß hab ich jetzt nicht gesagt,aber eben total egal was mit den regeln gerade ist)um runterzukommmen und dann kann es weitergehen. steht nun aber auch als option auf dem plan Hurra. Klassenwechsel, und oder kürzere Beschulung pro tag! Zumindest muß man all das erstmal ausprobieren. bestätigt hat er dies jetzt am telefon zumindest ....so und nun rufe ich beim sozialamt an..... Die rufen gleich zurück..... Im SPZ kann ich morgen früh mit unserer betreuerin alles besprechen und evt ein früheren Termin vereinbaren.....

Edit:
Es geschehen noch zeichen und wunder. ich bin total baff....die schule hat zurückgerufen......er darf zwar erst ab freitag wieder in die schule, aber...

er soll eine 1:1 Betreuung bekommen, haben die auch schon mit dem schulamt geklärt kriegt er ... müssen nur eine finden!!!!!
Die haben sich wohl lange beraten die eine lehrerin will auf keinen fall mehr, egal, sie wollen mehr mit karten arbeiten um manuels wünsche besser zu verstehen.....ein tablet bekommt er in die klasse,,.....und wenn er wieder so ein ausraster hat bleibt er längere zeit von der schule weg und der amtsarzt muss sagen ob manuel schulunfähig ist, aber wenn er die 1: 1 betreuung hat denke ich ist das alles kein problem, das sagte selbst der schulleiter, der anfangs so dagegen war.....

wie auch immer das passiert ist ich bin froh das die einsicht da ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 20.03.2017, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Das hört sich doch gut an! Super, dass die Schule zu den Sonderregelungen bereit und auf eurer Seite ist. icon_thumleft.gif Das freut mich für euch. Sobald er eine SB hat und die beiden sich kennengelernt haben, wird sich die Situation entspannen.
_________________
Asperger Autistin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Verena2010
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 23.02.2017
Beiträge: 26
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: 21.03.2017, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

danke, ja das glaube ich auch, wo ich angerufen der träger sucht bereits nach einem.... SPZ termin haben wir auch in 2 wochen. alles scheint zu laufen und zwar in die richtige richtung und alle ziehen mit. warum auch immer sie ihre meinung geändert haben ich bin glücklich darüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Verena2010
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 23.02.2017
Beiträge: 26
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die schule hat ein i-helfer gefunden. Ich lerne ihn morgen kennen. Bin gespannt, er sollte Ahnung haben. Montag und heute hat es wohl super geklappt. Heißt noch nichts. Wir haben auch jemanden gefunden über die systemischen Hilfen. Hat aber erst ein Vorstellungsgespräch, ob das was wäre erfahre ich nächste Woche. Das geht echt schnell ich hoffe es gibt keine Probleme.


Evt wollen wir den Kinderarzt wechseln. Unser Kinderarzt ging in Rente, er kannte dich mit was Autismus zumindest etwas aus und hat mit den Therapeuten geredet. jetzt ist eine Ärztin da, die kennt Manuel noch nicht. Ich weiß auch nicht ob sie ahnung hat. Ansonsten hätten wir noch die Möglichkeit ein Ort weiter, die Ärztin fort ist vom SPZ, und direkt drüber sitzt eine Kinder und Jugend Psychologin.... Wäre auch näher..... Gab schon einige Probleme bei dem jetzigen wegen Termine, rezepte.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 11038

BeitragVerfasst am: 29.03.2017, 07:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Verena,

Toll, dass das mit dem I-Helfer jetzt so zackig geht! Very Happy

Wegen KiA: Bei uns spielt der keine große Rolle. Ich finde, mit einem autistischen Kind braucht man einen Kinder- und Jugendpsychiater als langfristige Rückendeckung und Verstärkung. Nur der hat als Facharzt Gewicht zB in den Augen des Amtes, nur der hat, wenn's nötig ist, Kompetenz für Medikamente - auch zb zwecks Begründung für oder eben auch gegen Mefikamente, oder eben zur fachkundigen Auswahl von Medikamenten und Begleitung.

Vom KiA Ahnung von Autismus zu verlangen, halte ich für zuviel verlangt. Und was soll der mit den Therapeuten reden?? Das tue ich lieber selber. Der verordnende Arzt (das ist in unserem Fall die KJP) bekommt von der Ergo einen Bericht.

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Verena2010
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 23.02.2017
Beiträge: 26
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Vorstelltermin bei der neuen Kinderärztin war grauenvoll.
Die hat Manuel angemault weil er auf ihrem Stuhl saß, dann weil er hinter hier stand, er solle sich hinsetzen. Ich soll dafür sorgen das er sitzen bleibt.... Natürlich klappte das nicht... Die beließ es dabei, stellte ihre Fragen, ich antwortete, aber ich konnte nie ausreden fiel mir immer ins Wort und hörte nicht wirklich zu. Das Gespräch war mehr als merkwürdig und mir sehr unangenehm.... Sie sagte da sie sich mit Autismus garnicht auskennt, wie ihr Vorgänger, sollen wir uns s ein anderen besser suchen.
Hab dann noch bei einem angerufen der ist noch neu (also die Praxis ) Sie nehmen Manuel auf. ^^
Er ist Facharzt für Kinder und jugendmedizin und Facharzt für Kinder und jugendpsychiatrie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 15.06.2016
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Das hört sich doch gut an (mit dem neuen Arzt)! Und da er auch Psychiater ist, kann er auch die Stellungnahmen für die Behörde schreiben. Wenn er zwei Studiengänge absolviert hat, scheint er sehr intelligent zu sein. Es würde mich nicht wundern, wenn er hochbegabten-affin ist. Damit steigt dann die Wahrscheinlichkeit, dass er sich mit Asperger und überhaupt mit Autismus auskennt oder zumindest offen für diese Thematik ist. Ich bin gespannt, was du erzählst, wenn du da warst.
_________________
Asperger Autistin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 29.04.2014
Beiträge: 641
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 30.03.2017, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Verena,

och Mensch ihr habt aber echt Pech mit den KIArzt - ersteinmal ein dickes Kraftpacket an Euch.

Leider kann ich "nur" aus dem Umgang mit "Autismus-Kindern" und den Erfahrungsberichten der dazugehörigen Eltern aus dem Schulaltag von Moritz bzw. privaten Kontakt berichten.

ein Tipp der unter den betroffenen Eltern in Umgang mit Ärzten und ihren Kindern häufig zum 1. Gespäch genutzt wird.

- schreib dem Arzt alle zu deinem Kind auf / gib Befunde in Kopie ab:
Diagnosen, Eigenheiten, bisher erfolgte Behandlung, Therapien, Hilfsmittel usw.

somit kann er sich besser auf das Kind konzentrieren - kann den Schreibkram (der ja bei der Neuaufnahme unweigerlich erforderlich ist) auf ein Minimum reduzieren.

Klar hast Du dann die Arbeit im Vorfeld auf den Arztbesuch aber vielleicht verläuft der dann etwas entspannter.

Ich hoffe der Facharzt für Kinder und jugendmedizin und Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie, kann den Berufsstand der KiÄrzte wieder einen besseren Ruf vermachen und ihr habt endlich eine vertrausvolle Anlaufstelle.

Alles Gute. LG Silvi

_________________
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung)
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Verena2010
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 23.02.2017
Beiträge: 26
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: 02.04.2017, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke. Die Arbeit mache ich mir gerne. Der alte Kinderarzt stellt auch alle Sachen zur Verfügung. Die Ich vor dem Termin hinbringe. Weitere Einzelheiten erzähle ich.
Danke kraft brauche ich immer^~verständlicherweise.
Ich fühle mich auch besser seit der i-helfer da ist. Manuel fühlt sich besser und ist entspannter. Das fällt direkt auf.
Ich schlafe wieder das ist viel wert es ging mir sehr an die Substanz....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Kindergarten und Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber