REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Vom Arbeitgeber gekündigt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ani,

auch ich finde das Vorgehen Deines AG merkwürdig.
Wenn Dein Fehlverhalten so massiv war, dass eine Kündigung gerechtfertigt wäre, hätte der AG Dich fristlos gekündigt.
Dich aber zu einem Aufhebungsvertrag oder einer Kündigung zu bewegen, lässt mich aufhorchen... anscheinend wäre eine Kündigung von Seitens des AG aufgrund Deines Fehlverhaltens nicht so wasserdicht, wie gewünscht.

Hört sich erstmal nett an, er lässt Dir alle Optionen offen, zeugt aber eher davon, dass Dein Arbeitgeber Druck auf Dich ausübt, dass Du selber gehst.
Und das macht man in der Regel nur, wenn eine betriebsseitige Kündigung schwierig ist!

Bitte gehe zum Anwalt!

Viele Grüße

_________________
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!
Nach oben







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Gissijane
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 03.03.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ani,

ich schließe mich den anderen an: keine Aufhebung! Keine Kündigung!

Ich arbeite selbst im Personalbereich und habe schon genügend Verfahren vor Arbeitsgerichten geführt und auch verloren. Das deutsche Arbeitsrecht ist ein Arbeitnehmerschutzrecht. 95% aller Fälle gehen zugunsten des AN aus.

Was sagt der BR, wird er einer Kündigung zustimmen? Das ist nämlich die erste Hürde. Vielleicht hat er nur Angst, sein Gesicht zu verlieren. Denn bei einer Kündigung muss er angehört werden und kann zustimmen, verweigern oder aussitzen.

Wenn Du magst, schick mir eine PN, vielleicht kann ich Dir weiter helfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TimsMama2009
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 09.08.2010
Beiträge: 4223
Wohnort: Saarland (Merzig)

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gissijane,
schau mal den zweiten Beitrag von ani - da schrieb sie was zum Betriebsrat:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....pic.php?p=2071315#2071315

Viele Grüße Nicole

_________________
Grüße von Nicole (*72) und Tim (*09), Lissenzephalie, Balkenagenesie, Erweiterung der Seitenventrikel, seit Febr. 2010 West-Syndrom (nicht anfallsfrei mit auffälligem EEG) und seit Nov. 2013 PEG - kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht sitzen, nicht krabbeln - ABER unser Li-La-Launebär
unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewt.....pic.php?p=1229866#1229866
- Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss wie Wolken schmecken -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AniH
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.02.2010
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Gissijana, ich habe Dir eine PN geschrieben.

An alle anderen, vielen Dank erstmal für Eure Rückmeldungen.

LG

_________________
Carlos 10/2009. op. Omphalocele, korr. Fallot Tetralogie (dabei fast gestorben),Dreiecksschädel, Kau- und Essstörung, seit 2012 glückliches Kita-Kind (wo er übrigens auch isst...toll!!!), Hüftdysplasie links, Spitzfuss links, Spastik links, fokale Epilepsie rechts. Trotz der vielen Krankheiten ein süsser und frecher Sonnenschein hoch fünf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanna.E.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.12.2013
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
bevor Du etwas unterschreibst, unbedingt auch zum Arbeitsamt. Man kann auch einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, OHNE eine Sperre zu erhalten, wenn man glaubhaft nahelegt, dass man sonst gekündigt wird, was die zukünftige Arbeitssuche sehr erschwert. Das muss aber vorab genehmigt werden, soviel ich weiß.
Alles, alles Gute!
Susanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AniH
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.02.2010
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Halo Susanna,
auch bei Eigenverschulden?
LG

_________________
Carlos 10/2009. op. Omphalocele, korr. Fallot Tetralogie (dabei fast gestorben),Dreiecksschädel, Kau- und Essstörung, seit 2012 glückliches Kita-Kind (wo er übrigens auch isst...toll!!!), Hüftdysplasie links, Spitzfuss links, Spastik links, fokale Epilepsie rechts. Trotz der vielen Krankheiten ein süsser und frecher Sonnenschein hoch fünf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gissijane
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 03.03.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Denn entscheidend ist auch mit, was der Arbeitgeber (wahrheitsgemäß) in der Bescheinigung angibt.

Aber eine Sache fällt mir noch: mit einem ärztlichen Attest, dass Du kündigen musst, weil die Arbeit Dich krank macht, bekommst Du keine Sperre. Wenn Du einen guten Hausarzt hast und der das auf die Doppelbelastung mit Deinem Junior bezieht, wäre das eventuell noch eine Möglichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.03.2009
Beiträge: 701

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gissijane hat folgendes geschrieben:
Nein. Denn entscheidend ist auch mit, was der Arbeitgeber (wahrheitsgemäß) in der Bescheinigung angibt.

Aber eine Sache fällt mir noch: mit einem ärztlichen Attest, dass Du kündigen musst, weil die Arbeit Dich krank macht, bekommst Du keine Sperre. Wenn Du einen guten Hausarzt hast und der das auf die Doppelbelastung mit Deinem Junior bezieht, wäre das eventuell noch eine Möglichkeit.


Damit umgeht man keine Sperre, sondern bekommt garkein Arbeitslosengeld.
Wenn die Doppelbelastung Kind/ Beruf einen krank macht, dann kann man nicht mehr arbeiten. Wer nicht arbeiten kann ist nicht vermittelbar, steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Wer dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, der hat auch keinerlei Anspruch auf Leistungen.

LG
Bianca

_________________
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanna.E.
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.12.2013
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

AniH hat folgendes geschrieben:
Halo Susanna,
auch bei Eigenverschulden?
LG


Naja,... eigentlich nicht.
Aber: In den Behörden sitzen Menschen, die durchaus Dinge verstehen. Bei einer Frau, die zehn Jahre lang bei einem Arbeitgeber gearbeitet hat und ein schwerbehindertes Kind hat, insofern ganz klar begründen kann, warum sie in einer akuten Überlastungssituation den Kopf verloren hat, und die kommt, um rechtzeitig um Hilfe zu bitten... da kann jemand auch Verständnis haben. Richtlinien bieten meist die Möglichkeit, sie so oder so auszulegen. Ich würde es zumindest versuchen.

Alles Gute!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Susanne Th.
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 15.03.2015
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anita,

Bist Du Gewerkschaftsmitglied? Dann hättest Du darüber ggf. Rechtsschutz... Andernfalls hat man mit Eintritt in eine Gewerkschaft meist sofort zumindest Rechtsberatung, Rechtsschutz erst nach 3 Monaten. Oder ist eine private Rechtsschutzversicherung vorhanden, diese deckt auch meist Arbeitsrecht ab.

Sicherlich hast Du einen Fehler gemacht, aber Du hattest auch die Größe richtig zu stellen und Dich zu entschuldigen....Mancher Konzernchef besitzt diese Größe nicht!

Nichts überweisen, nichts unterschreiben ohne professionelle Beratung! Eine Kündigung ohne vorherige Abmahnung und ohne Anhörung des Betriebsrates.....Schwer!

Alles Gute!
Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber