REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Grundsicherung Ärger
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sonja40
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 02.01.2017, 15:49    Titel: Grundsicherung Ärger Antworten mit Zitat

Hallo

Heute kam ein Anruf von Grundsicherung
Das die anteilige Miete nicht bezahlt wird da mein Mann Einkommen hat
und mir abgezogen wird von der Grundsicherung

Ist das rechtens?

_________________
Liebe Grüße Sonja

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe.
Ein Lächeln immer für uns😍








♡♡Unser Sonnenschein Michaela ♡♡
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2821

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonja,

ich werde aus Deinem Beitrag nicht ganz schlau.... Confused

Das Amt lehnt die anteilige Miete für Deine Tochter, für die Du Grundsicherung beantragt hast, ab Question

Vielleicht erklärst Du es nochmal etwas genauer. Wink

LG Very Happy
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sonja40
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Monika

Ja genau , es sind Anteil Miete Nebenkosten 207,00€
Die ziehen das nun ab , dannbwkomnt sie nur den Regelsatz und Schwerbehinderten Zuschuss

_________________
Liebe Grüße Sonja

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe.
Ein Lächeln immer für uns😍








♡♡Unser Sonnenschein Michaela ♡♡
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sonja40
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

Weil wir Einkommen haben, deswegen zahlen die das nicht
Und wir sollen das selber tragen die Kosten
Es sei denn wir bekommen selber Leistungen vom Amt
haben wir aber nicht
Eine sauerrei ist das von denen morgen habe ich ein Termin bei dem

_________________
Liebe Grüße Sonja

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe.
Ein Lächeln immer für uns😍








♡♡Unser Sonnenschein Michaela ♡♡
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2821

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonja,

lese Dir dazu diese Infos durch, es gab ja einige Änderungen dazu:
--------------------------------------------------------------------------------

Regelbedarfsermittlungsgesetz" / Regelleistungen ab 2017

Zusammenfassung der Änderungen durch Widerspruch e.V.:

...Die Änderungen zum Regelbedarf im SGB II und SGB XII nebst Regelbedarfsermittlungsgesetz (Artikel 1,3 + 6) treten zum 1.1.2017 in Kraft1. Tabellen zu den neuen Regelsätzen sind im Anhang beigefügt.

Die weiteren Änderungen des SGB XII (Artikel 3 + 3a) treten überwiegend zum 1.7.2017 in Kraft2.
Sie werden nachstehend dargestellt...
http://tacheles-sozialhilfe.de/fa/r.....B_XII_2017_WD_12-2016.pdf



Weitere Infos/Bundesgesetzblatt-PDF findest Du hier:

http://www.der-paritaetische.de/nc/.....fsermittlungsgesetz-rbeg/

---------------------------------------------------------------------------------

Bei den Infos findest Du die Differenzmethode für die pauschalen Wohnkosten erklärt. Wink


LG
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sonja40
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das heißt also auch wenn wir Einkommen haben
müssen die Anteilig Wohnkosten (also die 207,09€)
zahlen, verstehe ich das richtig?

_________________
Liebe Grüße Sonja

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe.
Ein Lächeln immer für uns😍








♡♡Unser Sonnenschein Michaela ♡♡
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sonja40
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Und das ist ein Gesetz was ab dem 1.1.17 in Kraft getreten ist?
Das werde ich mir ausdrucken und morgen ihm auf dem Tisch legen
Das sind dann auch keine 399,00€ mehr sondern 409,00€. Regelbedarf?
Warum will er das dann zahlen, wenn es das Gesetz gibt ??🤔

_________________
Liebe Grüße Sonja

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe.
Ein Lächeln immer für uns😍








♡♡Unser Sonnenschein Michaela ♡♡
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 2821

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sonja,

hier eine Info vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales:

..."Das Gesetz soll zum 1. Januar 2017 in Kraft treten."....

..."D. Übernahme von Wohnkosten für Menschen mit Behinderung im Haushalt der Eltern
Bei erwachsenen Leistungsberechtigten im Haushalt ihrer Eltern wird aufgrund eines Urteils des Bundessozialgerichtes oftmals kein Bedarf für Unterkunft und Heizung anerkannt, wenn die Eltern nicht hilfebedürftig sind und mit den erwachsenen Kindern keine gültigen Mietver-träge existieren. Künftig soll für hilfebedürftige Erwachsene in einer Wohnung, in der die (Haupt-)Mieter nicht hilfebedürftige Erwachsene sind, ein pauschalierter Anteil an den Auf-wendungen für Unterkunft und Heizung anerkannt werden. Dies berücksichtigt, dass den (Haupt-)Mietern der Wohnung aufgrund der Unterbringung des erwachsenen Leistungsbe-rechtigten zusätzliche Miet- und Heizkosten entstehen."....

https://www.bmas.de/SharedDocs/Down.....b=publicationFile&v=3

LG
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sonja40
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 27.05.2012
Beiträge: 860
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist sehr benachteiligt ,die Leute die Arbeiten und ihre Kinder zuhause Pflegen und auch wohnen.

Also verstehe ich das so das unsere Stufe 1 hat mit 409,00 zzgl. Mehrbedarf


Also die Gesetze sollten die schnellmöglichst mal ändern !!!! cry

_________________
Liebe Grüße Sonja

Stoffwechselerkrankung , Chronischer Reflux ,Epilepsie, PEG,schwere Anemie ,Skiliose,Lungenunterfunktion,Dauersondierung über Ernährungspumpe.
Ein Lächeln immer für uns😍








♡♡Unser Sonnenschein Michaela ♡♡
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Ivonneb
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 01.12.2016
Beiträge: 16
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sonja40 hat folgendes geschrieben:
Und das ist ein Gesetz was ab dem 1.1.17 in Kraft getreten ist?
Das werde ich mir ausdrucken und morgen ihm auf dem Tisch legen
Das sind dann auch keine 399,00€ mehr sondern 409,00€. Regelbedarf?
Warum will er das dann zahlen, wenn es das Gesetz gibt ??🤔



Hi sonja,ist deine tochter schon volljährig? wir haben auch eine jessica ist 22 und sie bekommt den vollen satz gezahlt,wir hatten ende dezemeber noch einen bescheid bekommen das es ab den 1,januar 2017 eine erhöhung gibt also 409€ die bekommt jessica auch bezahlt,und mein mann hat auch einkommen das zählt doch aber nicht,ruf da mal lieber an die denken auch die können einen in den wahnsinn treiben lg ivonne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber