REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Umbau der Dusche
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 293
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 03.11.2017, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Er ist ein wenig in seiner Bewegung eingeschränkt. Koordinierungsprobleme, Grobmotorische Schwierigkeiten und überhaupt, das Problem ist eigentlich, wenn er mal oben duscht, muss
ich ständig hochlaufen und nachschauen wie weit er ist. Er lässt das Wasser laufen, ohne sich
zu waschen, vergisst das Haarewaschen usw. Wenn er dann fertig ist, läuft das Schwitzwasser
die Fliesen runter und ich muss das komplette Bad putzen. Das alles würde nicht sein, wenn wir unten eine Dusche hätten. Es ist ja so, das Autisten ihre Gewohnheit brauchen. Der Gutacher vom MDK empfiehlt einen Badewannensitz. Aber damit kann man in unserer Wanne auch nicht duschen...

_________________
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.09.2004
Beiträge: 2461
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

BeitragVerfasst am: 03.11.2017, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Petra62 hat folgendes geschrieben:
Ich möchte das Thema mal hochschubsen.
Wir hatten einen Antrag auf Badumbau gestellt. Hier, Umbau Wanne zur Dusche. Die Kosten beliefen sich auf 4600,-. Leider hat die PK dies abgelehnt, weil unser Sohn ,,nur'' Autist ist und ja noch mobil genug, um in die Wanne zu steigen. Nur kann man in unserer Wanne nicht duschen. Es handelt sich um eine alte Emaillewanne die erstens sehr kalt ist und nicht rutschsicher. Es gibt keine Möglichkeit einen Duschvorhang oder eine Duschwand anzubauen. Eine Stange für die Brause gibt es auch nicht. Nun ist meine Frage, lohnt sich ein Widerspruch und wie soll ich den begründen ? Wir haben zwar oben eine Dusche, die wird aber nur von uns genutzt. Dies ist eine mit hohem Einstieg und Sohnemann möchte da nicht hinein.
Bitte um Tipps.


Hallo Petra,

warum kann man eure Wanne nicht so umbauen, daß man darin duschen kann.
Wegen den kalten und rutschigen Wannenboden kann man eine Duschmatte in die Watte legen.
Eine Stange kann man doch einfach anbringen. Ich habe noch keine Badewanne gesehen, wo man kein Vorhang anbringen kann.

Mache doch mal ein Foto und stell es ein. Vielleicht kann man dir Tips geben, auf die du selber nicht kommst.

Ich würde aber erst einmal Widerspruch bei der Kasse einlegen und begründen, warum dein Sohn nicht in der Wanne baden kann. Das es dabei nicht im mangelnde Gehfähigkeit geht, sondern um Autismus spezifische Probleme.
Hilfreich für die Genehmigung ist, wenn beim Beratungseinsatz der Umbau empfohlen wird. Wenn der für dieses Halbjahr noch aussteht, dann laß ihn sofort machen und bitte darum, daß in daß Protokoll der Umbau als Maßnahme mit aufgenommen wird.

Viel Erfolg
Rita

_________________
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 293
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Unsere Wanne steht so blöd das der Abfluss rechts ist. Die Amatur aber auch. Dadurch fehlt Stehfläche. Um einen Vorhang anzubringen, müsste man eine U- Stange haben. Diese ist wieder nicht breit genug, ohne das er Platzangst bekommt. Dann ist die Wanne so alt, das die Stehfläche mehr oval ist. Kannst du dir das vorstellen ? Das mit dem Beratungstermin ist ein guter Tipp. Haben wir für Dezember geplant. Mal sehen, was ich da machen kann. Es geht ja auch darum, dass das ein und aussteigen schwerer ist. Auch wenn er körperlich nicht so eingeschränkt ist. Es ist auch ein Sicherheitsrisiko. Und ein 19 jähriger möchte bestimmt nicht, das Mama daneben steht. Shocked

_________________
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.09.2004
Beiträge: 2461
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

bei uns ist der Abfluss und die Armatur links, also genau anders rum wie bei euch. Wir haben zudem eine sehr kurze Badewanne. Aber es reicht trotzdem, die Duschstange rechts von der Armatur anzubringen und dort zu duschen.
Für den Vorhang reicht bei uns eine gerade Stange. Aber auf der Seite mit dem Abfluß haben wir auch noch eine Dachschräge. Aber auch das haben wir gelöst bekommen.
Warum braucht ihr ein U als Duchstange, ein L müßte doch auch gehen.

LG
Rita

_________________
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 293
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 07.11.2017, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rita
Es geht doch nicht darum, was machbar ist oder nicht. Er geht nicht in die Wanne zum duschen. Das hat doch mit dem Asperger zu tun. Außerdem darf die PK dann nicht schreiben, das uns ein Zuschuss zusteht.
Die Wanne ist unten nicht breit genug un bequem zu stehen. Mir geht es ums Prinzip.
Ich werde Widerspruch einlegen und sehen was passiert.

_________________
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.09.2004
Beiträge: 2461
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

BeitragVerfasst am: 07.11.2017, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

ich bin voller deiner Meinung, daß du zuerst versuchen solltest den Umbau bezuschusst zu bekommen. Ich habe dir dazu auch Tips gegeben.

Wenn du das aber nicht schaffst, dann sind meine Anregungen zur Dusche vielleicht auch nützlich. Ich dusche fast mein ganzes Leben in Badewannen. Es findet sich eigentlich immer eine Lösung.
Aber auch mein Sohn weigert sich in der Badewanne zu duschen, da er zu unsicher steht. Jetzt haben wir das untere Bad umgebaut (wir hatten Glück, die Kasse hat den Zuschuß bezahlt) und dort gibt es jetzt eine Bodengleiche Dusche extra mit Thermostatmischer für ihn. Er weigert sich jetzt auch dort zu duschen. Er möchte weiter oben baden und nicht duschen.

Viel Erfolg bei deinem Widerspruch
Rita

_________________
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 293
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 08.11.2017, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rita
Deine Tipps sind auch hilfreich und wertvoll für uns. Nur leider klappt es nicht so hier.
Ich warte sowieso noch auf den Bescheid und im Dezember haben wir Pflegeberatung.
Ist schon merkwürdig, die PK hat den Bescheid letzte Woche Montag an die KK geschickt.
Bis heute haben wir noch nichts schriftliches. Kann es nicht auch sein, auch wenn der Gutachter keine Empfehlung für die Maßnahme gegeben hat, das die KK trotzdem ihr o.k. gibt ? Man weiß
ja nie. Ich halte euch auf dem laufenden.

_________________
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 293
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 12.03.2018, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Update!
Es gibt Neuigkeiten. Nach langem Hin und Her hat heute die KK mitgeteilt
der MDK hat im Widerspruch positiv entschieden. Die Dusche kann kommen.
Man muß nur hartnäckig sein.

_________________
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Binewo
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 03.07.2011
Beiträge: 99
Wohnort: Gangkofen

BeitragVerfasst am: 13.03.2018, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

icon_cheers.gif icon_thumright.gif Genau so!

LG
Bine

_________________
Josef (*79) und Sabine (*77)
mit Theresa (*16.01.05)-Dramaqueen
und Johannes (*15.08.07) - Balkenhypoplasie, Mikrocephaly with simplified gyral pattern, therapieres. Epilepsie, Sehbehinderung, GöR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 293
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 18.03.2018, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Einen kleinen Pferdefüß hat die Sache. Die Duschabtrennung samt Montage wird nicht übernommen, so das wir doch noch einiges zuzahlen müssen. Aber egal, das ist es mir wert.
_________________
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber