REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Seid ihr glücklich?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Religion/Spirituelles
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ElaM
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 09.03.2011
Beiträge: 186
Wohnort: Bremervörde

BeitragVerfasst am: 15.01.2016, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

es gibt da diesen Spruch "Glück liegt im Auge des Betrachters".

In diesem Fall betrachte ich. Glück definiere ich heute anders als früher besonders in der Situation mit Felix. Mal bin ich glücklich, wenn wieder eine schwierige Zeit überstanden ist und manchmal auch sehr traurig, wenn wieder schwere Zeiten anstehen. Dazwischen gibts für mich natürlich auch noch einiges....

Aber gibt es das pure Glück überhaupt? Ich kann mir nicht vorstellen dass jemand immer glücklich ist, auch wenn er/sie das behauptet.

Viel mehr denke ich, dass ein Leben von allen Gefühlen geprägt ist und diese Mischung auch gut so ist!

LG

Ela

_________________
Michaela(*80) für Felix(10/2010),
bil. spast. CP, Epilepsie, Baclofenpumpe, Dystonie, PEG, Reflux
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2011
Beiträge: 2600
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.01.2016, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hm, so direkt habe ich mir selbst noch nie die Frage gestellt ,ob ich glücklich bin. Aber ich finde die Frage gut.
Ich habe schon schwere Zeiten erlebt, wo ich nicht glücklich war. Aber ich habe schon viele gute Zeiten erlebt, wo ich sehr glücklich war.
Ich bin sehr glücklich darüber, überhaupt ein Kind zu haben. (Kevin war auch ein absolutes Wunschkind) Hätte ich kein Kind bekommen können, das wäre für mich sehr hart gewesen. Und ich glaube, da wäre ich sehr unglücklich geworden.

ElaM hat folgendes geschrieben:

Viel mehr denke ich, dass ein Leben von allen Gefühlen geprägt ist und diese Mischung auch gut so ist!

Wo ist der "Gefällt mir "Button. Das ist sehr schön gesagt/geschrieben Ela. Sehe ich genauso

LG von Michaela

_________________
Michaela (48) / Kevin (25): Ein Fall für Dr. House. Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), Bluthochdruck, hoher Puls, vergrößerte Leber+Milz, Asthma
Teilzeitrollstuhlfahrer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nettie75
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 13.10.2015
Beiträge: 153
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.01.2016, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

auch ich musste erst mal kurz nachdenken. Allerdings nicht darüber, ob ich glücklich bin sondern darüber warum ich es eigentlich bin, denn dass bin ich. Gerade auch durch die nun feststehende Diagnose. Die macht mich ehrlich gesagt auch fast glücklich, da ich nun das Gefühl habe, meine Tochter endlich besser zu verstehen und ihr so viel besser helfen kann. Glücklich bin ich auch, weil ich seit über 20 Jahren einen tollen Mann an meiner Seite habe. Auch vor allem deshalb, weil er 2014 eine schwere Operation überlebt hat uns es ihm heute wieder so gut geht und damit keiner mehr so richtig gerechnet hat.
Unglücklich bin ich in Situationen, in denen ich mich so hilflos fühle und nicht weiß, wie ich meinen Töchtern helfen kann. Beide stehen sich häufig selbst in Wege und haben gerade im sozialen Bereich oft Probleme. Dazu kommen die überforderungen meiner kleinen und ich weiß nicht immer wie ich ihr die nötige ruhe verschaffen kann, da ich eben auch beruflich ziemlich eingespannt bin.

ABER gerade jetzt - sehr glücklich Wink
LG Nettie

_________________
N *1975 mit Mann *1974 und T1 *2005, HB und T2 *2008, HB; Asperger, Laktose- und Fruktoseintoleranz
Schreibe am Handy, daher gilt: Wer Fehler findet, darf sie behalten☺
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 31.10.2004
Beiträge: 868

BeitragVerfasst am: 16.01.2016, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
diese Frage habe ich letztens auch mit meinen Schwestern besprochen und ich konnte/ kann sagen , ja, ich bin glücklich und ich würde mein Leben nicht gegen das eines anderen tauschen wollen.
Es gibt immer mal Phasen, in denen es nicht so gut läuft, aber die habe ich immer gemeistert und die haben mich schließlich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin.


Ich bin glücklich, mit mir selbst, mit meiner Familie, mit meinem Beruf, mit allem bisher erreichten.


LG von Barbara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lilli73
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 26.05.2015
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 18.01.2016, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin glücklich mit meinem Kind.
Nur bin ich oft unglücklich darüber, dass andere Menschen einen so viele Steine in den Weg legen.


Liebe Grüße
Lilli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julianes Sonnenschein
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 31.08.2011
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 18.01.2016, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
meine Kleine macht unser Leben sehr viel reicher. Ich möchte sie nicht missen. Sie sorgt auch dafür, dass die Uhren langsamer gehen müssen, aber das ist ja nicht unbedingt schlecht, Entschleunigung ist doch zurzeit total in.
Ob wir dieses Kind eingeplant hätten, wenn wir gewusst hätten, dass es behindert sein wird? Vermutlich nicht. Ein Kind annehmen, das behindert ist, und vorsätzlich ein behindertes Kind zeugen, das sind ja zwei ganz unterschiedliche Dinge. Aber nicht, weil es für uns schwer ist, sondern weil das Erwachsenenleben für behinderte Menschen einfach viel schwerer ist als für andere. Wenn das Kind eine normale Lebenserwartung hat, dann sterben die Eltern vermutlich vor ihm. Und dann? Dann kann man nur hoffen und beten, dass andere Menschen dem Kind mit ganz viel Liebe begegnen und es diese Liebe spürt.
Genug Philosophie für heute, ich muss die Zeit nutzen, in der meine Kleine in der Schule ist, um zu arbeiten.

_________________
Liebe Grüße
Juliane
__________________________
Mama von Kind mit allg. Entwicklungsverzög., Mikrodeletion 3q29, atypischem Autismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexandra2014
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 04.12.2014
Beiträge: 911

BeitragVerfasst am: 18.01.2016, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Das ist wohl momentan für mich die falsche Frage, denn am liebsten würde ich abhauen - allein und ganz weit weg! Sad
Ich habe fast die Vermutung, in eine Depression gerutscht zu sein. Ich kann mich über nichts mehr freuen, alles ist vollkommen bedeutungslos. Ich stelle die Beziehung zu meinem Mann in Frage und ich bin einfach erschöpft. Ich mag nimmer...

Es liegt aber nicht am Kind direkt, als viel mehr an den Umständen rundum. Wir haben drei Klagen zur Zeit am laufen und nichts geht voran. Unsere Tochter hat seit 2014 Epilepsie und wird nicht anfallsfrei. Im SPZ interessiert das scheinbar keinen, denn die Kontrolltermine werden immer länger gezogen, nicht mal mit EEG, so dass ich nun wieder auf einen Klinikwechsel angewiesen bin. Unsere Tochter schläft abends extrem schlecht, steht 6, 7 Mal auf, möchte nicht alleine schlafen... Ich habe seit 5 Jahren nicht im eigenen Bett geschlafen, Intimitäten können wir derzeit komplett vergessen, weil sie dann wieder in der Türe steht. Sie ist so unausgeglichen, alles ist momentan falsch, sie beschimpft mich mit "Arschloch" usw.
Wir haben schon öfter versucht, an der Schlafsituation etwas zu verändern, mit dem Ergebnis, dass die ganze Nacht niemand schläft. Meinen Mann nimmt sie gar nicht ernst, dh es bleibt auch noch alles an mir hängen. Ich habe nie Pause, außer ich schlafe - und das in der Regel auch nicht ungestört.
Halb acht wird sie morgens abgeholt und 13 Uhr ist sie wieder Zuhause. In diese fünf Stunden pferche ich dann alles, was mit ihr nicht geht. Ich war seit zwei Jahren nicht mehr beim Arzt.

Nein, momentan bin ich nicht glücklich. Und wenn ich die Zeit jetzt zurück drehen könnte, würde ich es tun und ganz sicher keine Kinder bekommen, vermutlich nicht mal heiraten... Crying or Very sad

Gruß
Alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amber
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 13.12.2015
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 19.01.2016, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Sad Sad

Ach Alex...fühl dich einfach gedrückt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julianes Sonnenschein
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 31.08.2011
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 19.01.2016, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Alex,
kannst du dir irgendwo Hilfe holen? Müttererholung, Mutter-Kind-Kur, irgendetwas, wo du entspannen und zur Ruhe kommen kannst? Wenn man so überlastet ist, fallen einem überhaupt keine Auswege mehr ein und man glaubt, das nichts hilft, aber das stimmt nicht.
Oder gibt es vielleicht die Möglichkeit, über Zusätzliche Betreuungsleistungen/Pflegegeld eine Betreuung zu organisieren, damit ihr beide einmal wieder Zeit nur für euch habt?
Irgendwelche Verwandten, die bereit wären, mal eine Nacht durchzumachen?
Vielleicht kann eine Beratungsstelle helfen?
Ich hoffe, dass du bald Hilfe bekommst!

_________________
Liebe Grüße
Juliane
__________________________
Mama von Kind mit allg. Entwicklungsverzög., Mikrodeletion 3q29, atypischem Autismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.07.2006
Beiträge: 8083
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.01.2016, 08:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alex,

das klingt für mich auch danach als wäre Entlastung die einzige Lösung und schließe mich Christianes Tipps an.
Da du die Vermutung hast, in einer Depression zu hängen, würde ich auch psychologische Hilfe in Anspruch
nehmen.

_________________
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Tochter: * 01/2015

Für immer im Herzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Religion/Spirituelles Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 5 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber