REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Diagnose: expressive Sprachentwicklungsstörung
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Sprache und Kommunikation
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steffie0407
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 13.11.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 22.11.2014, 21:21    Titel: Diagnose: expressive Sprachentwicklungsstörung Antworten mit Zitat

Haben gestern von unserem Pädaudiologen die Diagnose expressive Sprachentwicklungsstörung bekommen. Leider findet man im Netz nicht all zu viel darüber. Mein Sohn ist 2 Jahre und 8 Monate alt und spricht wirklich schlecht. Dachten erst, dass es daran liegt, weil er gut ein Jahr lang kaum etwas gehört hat bis er die Paukenröhrchen bekam. Leider ist seit der OP auch keine Besserung der Sprache eingetreten. Hören ist jetzt gut, Sprachverständnis ist super, es hapert einfach am Sprechen.
Der Arzt hat uns nun Frühfördeung angeraten. Zur Logopädin geht mein Sohn schon seit August. Sie ging davon aus, dass es ein "Bloomer late talker" ist, also erstmal alles aufsaugt und speichert und dann alles rauslässt und anfängt zu sprechen.
Da mein Sohn wohl für den Sprachheilkindergarten noch zu jung ist, würde ich ihn wohl erstmal als I-Kind in den Integrativen Kindergarten stecken. Hab aber so gar keine Erfahrungen was ich nun alles machen muss.
Kann mir jemand helfen??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
SimoneChristian
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 12.04.2014
Beiträge: 709

BeitragVerfasst am: 28.11.2014, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffie0407,

wir bzw. unser Sohn hat die gleiche Diagnose.
Er hat seit Mai Frühförderung und seit Juni Logopädie.
Es ist schon mal super, dass ihr so früh mit der Logopädie angefangen habt. Smile
"Spricht wirklich schlecht" lässt allerdings viel Spielraum für Interpretationen.
Ist der Wortschatz nicht altersgemäß oder spricht er noch keine Sätze oder vertauscht er Laute oder artikuliert er schlecht.
Frühförderung etc. ist ja in der Regel in den Bundesländern unterschiedlich geregelt.
Hier in NRW machst du einen Termin in der Frühförderstelle zur Diagnostik und musst dann zum Amtsarzt zur Begutachtung. Die Bewilligung kommt dann vom Sozialamt.
Für den I-Platz muss man wohl auch zum Amtsarzt, aber unser I-Kindergarten ist noch nicht so weit in den Pötten, dass ich dir näheres sagen könnte.

Für wann habt ihr denn den Kindergarten angepeilt? Dann würde sich nämlich der ganze Aufwand mit der Frühförderung kaum lohnen, weil die weg fällt, so bald man einen Platz in der I-Gruppe hat.
Stattdessen würde ich vielleicht mit der Logopädin überlegen, ob 2 Termine pro Woche Sinn machen.

LG
Simone

_________________
C. (*9/11) Sprachentwicklungsverzögerung, Regulationsstörungen des Kindesalters
atypischer Autismus (Diagnose 07/15)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jana301280
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 03.06.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07.12.2014, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Steffi0407!

Leider kann ich Dir auf Deine Frage keine Anwort geben aber vielleicht kann uns da noch jemand Auskunft zu geben. Es gibt einige Parallelen zwischen unseren Kindern. Unser Sohn ist 2 Jahre und 7 alt und bekommt seit August ebenfalls Logopädie. Er ist Sprachentwicklungsverzögert und sprach sein erstes Wort mit 20 Monaten. Sind nun bei einem Wortschatz von 16 Wörtern. Er spricht keine 2 Wort Sätze und die Wörter die er spricht sind nicht unbedingt richtig. Z.Bsp. bade für baden oder mal für nochmal. Er kann Mama und Papa nicht unterscheiden. Und spricht auch andere (Erzieher, Oma, Opa) mit Papa oder Mama an. Aber er versteht alles was man sagt. Feinmotorisch hat er Probleme z.Bsp. Formen einzuordnen. Farben kennt er gar nicht. Er ist motorisch sehr weit (Stand von 3 bis 3 1/2 Jahren). Er hatte im August Paukenröhrchen gelegt bekommen und die Polypen wurden entfernt. Seitdem ist sein agressives Verhalten verschwunden und er ist ausgeglichener aber dennoch sehr oft überfordert. Auch in der Kita. Man ist auch dort der Meinung das eine Frühförderung sinnvoll ist. Diese wurde aber im Juni abgelehnt mit der Begründung das er eh nicht hören kann. Nun haben wir wieder einen Antrag auf FF gestellt. Seine Logopädin meinte nur das die Ursache für seine Defizite nicht nur im verspäteten Hörvermögen liegen. Sind seit April im SPZ in Behandlung und hoffen nun auf die FF. LG und alles Gute für Euch! Jana

_________________
Jana *80 mit Fynn *2008 (kerngesund) und Nick *2012 (sprachentwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, Wahrnehmungsstörungen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leela
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2013
Beiträge: 1376
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07.12.2014, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffie,
die Sprache ist auch im Moment unsere große Sorge, mein Kleiner ist jetzt korrigiert 16,5 Monate alt und spricht kein Wort, macht auch keine Tierlaute nach, nichts außer Babysprache Sad
Ich weiß nicht, ob uns die Logopädie jetzt schon helfen würde, er weiß noch nicht, dass er sprechen könnte...
lg

_________________
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
leicht entwicklungsverzögert
V.a. NF1 (cal)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karin850
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 17.07.2013
Beiträge: 229
Wohnort: Bayern /Bernried

BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

kurze Anmerkung:
bei uns in Bayern kann ein I-Kind im I-Kindergarten und Frühförderung parallel laufen.
Mein Sohn ist auch sprachlich verzögert. Jetzt ist er 6 Jahre und 9 Monate, ist vom Schulbesuch zurückgestellt. Logopädie bekommt er seit er 3 ist. Er macht Fortschritte, aber ist nicht auf einem Stand, der seinem Alter entspricht. Er hat Probleme mit der Grammatik und im Wortschatz. Wegen seiner sprachlichen Probleme ist er auch oft aggressiv, bzw. schaltet ab. Einer längeren Geschichte zu folgen, übersteigt seine Konzentration.

LG

_________________
Karin mit
Daria 10/04 (gesund und Pubertier)
Martin 03/08 (primäre Microcephalie, Intelligenzminderung, SBA GdB 80 GBH / Pflegegrad 2, ADHS)
Carla 12/12 (gesund)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 3450
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Steffi,

ich habe meinen Sohn erst mit 3,5 Jahren - aus eben diesem Grund - in den Kindergarten geschickt... - er hat auch da noch nicht wirklich gesprochen...

Auch durfte er nur 4 Stunden täglich in der Kernzeit dort sein... (8 - 12 Uhr).

Mit 5 Jahren (vorher ist es nicht möglich) wurde dann eine AVWS diagnostiziert, allerdings fiel bei ihm mit 2,5 Jahren auf, dass er Anweisungen nicht folgen konnte (Stelle den blauen Klotz auf den gelben...)
- aber das klappt ja bei deinem Sohn!

Es gibt den Weg, den du gehst... Sprachheilkindergarten gibt es bei uns nicht...

Frühförderung hat er nicht erhalten, aber er wurde schon etwas Mitbetreut, da seine Schwester eine FF erhalten hat...
Ich habe ihn aber gleich als I-Kind einschreiben lassen...

LG

_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bianca41
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 13.12.2014
Beiträge: 182
Wohnort: Bad Arolsen

BeitragVerfasst am: 15.12.2014, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi
Auch mein sohn hat schwere sprachentwiklungststörungen,er besucht auch den regel kindergarten,mit intigrationskraft man weis mittlerweile so gut wie was luca meint im kindergarten,ansonsten helfen gerne mal die kinder aus Smile die verstehen ja meistens unter einander was der eine oder andere meint so ist jedenfalss bei uns in der kita Laughing Haben auch Frühförderung,mit der habe ich dann alles gestellt wegen kita platz und intigration,da mussten wir dann zum gesundheitsamt untersuchungen machen und befunde mitnehmen,die haben uns dann den i platz genehmigt. Naja und logo haben wir weiterhin Wink

_________________
Meine Familie ist mein LebeN
luca 5 jahre aktuelle Diagnosen im moment F80,1, E66,0 ,F82,1 F82,0, verdacht Asperger Autist
jay 18 jahre Asthma
jill 20 jahre einfach nur lieb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melli71
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 08.01.2015
Beiträge: 1
Wohnort: Kierspe

BeitragVerfasst am: 08.01.2015, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffie,
Habe erst heute deinen Beiträge, gelesen und mich darauf hin registriert. Wir Habe eine kleine Tochter, die im Oktober 13 auch die Diagnose expressive Sprachstörung bekommen hat. Da waren wir in der Päd in Unna Königsborn. Mir was schon mit etwa einem Jahr auf gefallen das Sara sich sprachlich nicht Alters gerecht entwickelte,aber da wurde ich als Mutter natürlich nicht gehört. Mit drei sprach sie noch immer nicht, zu ihrer Schwester sagte sie nur E (Eva) man merkte sie wollte konnte aber nicht. Late Taker sagte die Kinderärztin und damit war es erledigt. Alle vertrösteten uns auf den Kindergarten. Voller rein Fall. Sie wurde auffällig und unglücklich. All unsere versuche Motorpädin /Physiotherapie alles selbst bezahl und an geleiert brachten uns kaum weiter. Unna war da immer hin mal eine klare Aussage und wir kriegten endlich Logopädie.
Die Lögopädin war/ist klasse. Seit Oktober 13 lernte Sara dort GuK (Gesten unterstützte Kommunikation) für unser Familie eine echte Erleichterung. Alle haben mit gemacht so gar Oma. Die Karten klebten bei uns am Kühlschrank. Endlich konnte Sara ihre Gefühle äußern. Aber aus Unna kam es könnte Epilepsie sein oder ein Gehirnschaden. Das war ein Schock, aber zu gleich Werte sich in mir einfach alles und sagte das ist es nicht.
Zu diesem Zeitpunkt konnten wir glücklicher Weise den Kita Wechsel, dort ist Sara nun sehr glücklich und als Integrationskind super betreut. Viel wichtiger aber wir trafen dort eine Bekannte mit ihren Kindern wieder und die gab uns den Tipp Dr. Spitank in Dortmund auf zusuchen und auf ein KISS untersuchen zu lassen. Nachdem wir schon soviel aus probiert hatten haben wir gedacht versuchen wir das auch noch und was soll ich sagen. Wir waren im April 14 das erste mal dort und seid dem beginnt sie zu sprechen. Die Lögopädin ist seid dem jedes Mal ganz aus dem Häuschen wie tolle Fortschritte Sara nun macht.
Tja eigentlich könnte jetzt alles gut werden, aber leider ist Sara ein September Kind und da mit in Nrw ab 2016 Schulpflichtig,sie wird kaum das was sie an Entwicklungsverzögerung hat besonders in der Sprache aufholen können. Es fehlen ihr 3,5 Jahre die sie nicht in der Lage war zu sprechen.
So jetzt habe ich dir unsere Geschichte erzählt,ich hoffe dir damit etwas geholfen haben und kann dir gerne noch alle deine Fragen beantworten. Ich kann nur sagen,dass wohl auch unser bemühen (z.b. Musikalische Früherziehung usw. ) dazu beiträgt das es Sara nun leichter fällt das verpasste nach zu holen. So zumindest hat es mir die Lögopädin erklärt.Was ich aber auch als sehr positiv für uns empfunden habe war GuK. Ich habe oft gehört das Kind soll doch sprechen lernen statt mit den Fingern zappeln, aber das ist falsch! Es schafft eine Basis, unterstützt das Lautbilden und Sprechen und war für uns wie für Sara endlich eine Möglichkeit auch über Gefühle zu reden und Dinge auf die man nicht mal eben zeigen kann. Sara hat diese Gesten aufgesaugt wie ein Schwamm.
Ich hoffe du hasst so viel Glück wie wir und ihr findet die Ursache für die expressive Sprachstörung, wir habe diesen Monat wieder einen Termin in Unna und ich bin wirklich schon neugierig was sie sagen werden nachdem wir die Behandlung dort vor fast einem Jahr zunächst abgebrochen haben.
Viele grüße aus dem verregneten Sauerland melli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JuleMarco
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 08.02.2015
Beiträge: 12
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 09.02.2015, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

ich weiß nicht, ob deine Frage noch aktuell ist?? Wink
Unser Sohn hat auch eine Sprachentwicklungsstörung.
Wenn du für ihn einen Platz im Integrationskindergarten haben möchtest, musst du zu deinem Gesundheitsamt gehen, die müssen ein Gutachten erstellen und gucken, ob er Anspruch auf einen Integrationsplatz hat.
Dann kannst du ihn dort eingliedern.

Lg Jule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
JaLeSoLu
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 16.06.2015
Beiträge: 43
Wohnort: Selsingen

BeitragVerfasst am: 12.08.2015, 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi, mein Sohn ist 2,5 Jahre alt und spricht ebenfalls nicht. Seine sprachliche Entwicklung entspricht der eines 13 Monate alten Kindes; sein Sprachverständnis ist leider nur minimal besser, das ist in etwa auf dem Stand eines 19 Monate alten Kindes... Er macht im Moment Ergotherapie, und ab Anfang September, wenn die Ferien vorbei sind, starten wir mit der Frühförderung.
Logopädie soll er derzeit nicht machen, ich hoffe sehr, dass wir mit FF und Ergo weiter kommen...
LG Sonja

_________________
Sonja 86
Papa J. 83
Luca 05/10
Leon 01/13 Kombinierte umschriebene Entwicklungsstörung F83.0 ; Sprachentwicklungsstörung auf allen sprachlichen Ebenen; V.a. sensorische Integrationsstörung; V.a. Störung aus dem autistischen Spektrum Stand 12.08.15
Seit 08/15 PS 2

Unsere Vorstellung http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic117294.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Sprache und Kommunikation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber