REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Tanja mit ehem. Frühchen (div. kleinere Baustellen)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
melly210
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.02.2018
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 22.09.2018, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Tanja2014 hat folgendes geschrieben:
Hallo Jörg,

in NRW gab es ja einen Regierungswechsel und die neue Bildungsministerin von der FDP hat beschlossen, dass Einzelinklusionen ab diesem Sommer nicht mehr erwünscht sind. Grundsätzlich kann ich das sogar irgendwie verstehen. In unserem Fall führt das aber irgendwie die "Schulwahl" ad absurdum. Einerseits denke ich, B. würde wirklich sehr von einer Sonderpädagogin in der Klasse profitieren, obwohl ja nun letztendlich wirklich nur noch Kleinstbaustellen und die eingeschränkte Feinmotorik in der rechten Hand geblieben sind. Aber die für uns zuständige GL-Schule (wo die Inklusionsklassen doppelt besetzt sind) ist eine Montessori-Schule. Ich bin wirklich ein ganz großer Fan von Montessori, habe aber in den vergangenen Jahren immer und immer wieder gesehen, dass B. um die Materialien, die wir zuhause hatten, eher einen großen Bogen macht. Oft ist das Material ja recht kleinteilig und das Hantieren damit einfach sehr anstrengend. Handlungsplanung war ja auch eine ziemliche Baustelle hier, das ist zwar besser geworden, aber eben auch noch eine zusätzliche Hürde.

Die Schule nebenan, wo auch seine Freunde hingehen werden, ist noch alte Schule, also viel Frontalunterricht und so. Das würde für B. alles viel einfacher machen. Die Ergotherapeutin sieht das so, die Heilpädagogin auch und der Kindergarten erst recht. Das ginge aber vermutlich nur, wenn da niemand einen sonderpädagogischen Förderbedarf sieht und die Schule gewillt wäre, sich auf Schreiben am Rechner/Tablet und Nachteilsausgleiche für vermutlich alle Fächer einzulassen.


Ich würde bei der Ausgangslage ganz ehrlich mal das Gespräch mit der Regelschule suchen. Er will bei seinen Freunden bleiben, er nimmt das Montessori-Material nicht so gut an, Handlungsplanung auch nicht so einfach, keine Entwicklungsverzögerung mehr, nurmehr Kleinstbaustellen und ein motorisches Problem mit der Hand. Wenn der Direktor und die zuständige Klassenlehrerin da ein bischen motiviert sind, würde ich meinen, daß er das mit der Erlaubnis eben zum Teil am PC zu schreiben und ihm zum Teil einfach ein bischen mehr Zeit zu lassen wenn er schreibt eventuell gehen sollte. In die Inklusion gehen könnte er immer noch wenn es an der Regelschule nicht klappt. Wenn die Schule damit einverstanden ist, bräuchte er ja auch keinen SPF.
Lies mal vielleicht den Thread über die I-Kinder im Kiga, da habe ich beschrieben wie mein Kleiner trotz kleinerer Baustellen als Regelkind in einen ganz normalen Kiga geht. Allerdings eben ein sehr guter Kiga, der auch bereit war zu akzeptieren, daß er kleinere Baustellen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 1104
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.09.2018, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Danke für die Denkanstöße. Ich habe in den nächsten Tagen nun noch mehrere Termine wegen der Schulfrage. Da wird sich hoffentlich eine gute Lösung finden.

Am Freitag hat B. mich mal wieder total überrascht. Wir haben eine 2,5 km lange "Wanderung" zum Prerower Leuchtturm gemacht. Ich war vorher nicht ganz sicher, ob er das gut schafft (also, dass es irgendwie gehen wird schon, aber für "entspannt den Urlaub genießen" fand ich es von der Streckenlänge her grenzwertig). Es ging dann erstaunlich gut und als wir ankamen meinte B. er will unbedingt sofort auf den Leuchtturm hoch. Letztes Jahr haben wir uns da ziemlich hochgequält (wobei er da auch Feuer und Flamme war und ich aber wegen der vielen notwenigen Unterstützung nach der Hälfte dachte, wir kommen nie oben an). Ich wollte lieber erstmal eine Kaffeepause mache, aber er hat so lange immer wieder gefragt, bis wir dann doch direkt hoch sind. Er diesmal ohne Unterstützung vorneweg und so zügig, dass ich am Ende tierischen Muskelkater in den Oberschenkeln hatte. Wink icon_sunny.gif

_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.10.2014
Beiträge: 2038
Wohnort: NDS

BeitragVerfasst am: 30.09.2018, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tanja,

super! Das sind doch Fortschritte, die sich echt toll lesen! Weiter so - und alles Gute bei der Suche nach einer guten Lsöung für die Schule!

Wir werden bei K. um die Rückstellung "kämpfen", wenn wir denn müssen (wir wollen sie unbedingt) ... den kleinen Bruder als Septemberkind werden wir wohl einfach per "Elternschreiben" um ein Jahr zurückstellen können.

Gruß
Jörg

_________________
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 1104
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.09.2018, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,

die Möglichkeit mit dem Elternschreiben klingt so gut. Vielleicht entdeckt in NRW auch mal jemand diese Idee für sich. Ich fürchte allerdings, solange wir hier so eine massive Unterversorgung mit Kita-Plätzen haben, sind die einfach froh um jeden Kita-Platz, der frei wird. Confused

_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.10.2014
Beiträge: 2038
Wohnort: NDS

BeitragVerfasst am: 01.10.2018, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
Tanja2014 hat folgendes geschrieben:

die Möglichkeit mit dem Elternschreiben klingt so gut.

das betrifft aber nur die Juli/ August/ September-Kinder.

Für K. fällt daher diese Möglichkeit auch aus (auch wenn er nach ET ein Augustkind gewesen wäre).

Gruß
Jörg

_________________
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 1104
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.10.2018, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Heute habe ich mir noch eine andere GL-Schule angesehen, die ich vorher nicht auf dem Plan hatte. Ich hatte so sehr gehofft, dass diese Schule vielleicht DIE Lösung für uns sein könnte. Leider war es ein grandioser Reinfall. Für das Thema Inklusion sind an dieser Schule ganz offensichtlich nur die beiden Sonderpädagoginnen zuständig. Und als Sahnehäubchen obendrauf gab's von einem der Klassenlehrer noch gratis eine Belehrung darüber, dass Kinder mit Förderbedarf KME an der Förderschule besser aufgehoben sind. Oder aber man beantragt dann den FS KME direkt im Paket mit dem FS Lernen. ( "So befreit man sich wenigstens von dem Zwang, dem Kind das gleiche beibringen zu müssen wie den anderen. Das kann man ja gar nicht erwarten, dass das Kind mit Handicap dasgleiche leistet..." ) Da hat man keine Fragen mehr.
_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.10.2014
Beiträge: 2038
Wohnort: NDS

BeitragVerfasst am: 01.10.2018, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
Tanja2014 hat folgendes geschrieben:
Oder aber man beantragt dann den FS KME direkt im Paket mit dem FS Lernen. ( "So befreit man sich wenigstens von dem Zwang, dem Kind das gleiche beibringen zu müssen wie den anderen. Das kann man ja gar nicht erwarten, dass das Kind mit Handicap dasgleiche leistet..." ) Da hat man keine Fragen mehr.

ne, keine Fragen mehr!

Warum sollen kognitiv fitte KME-Kinder nicht das gleiche Lernen wie alle anderen auch?
Ich hatte von Klasse 7 bis 10 eine Rollifahrerin in der Klasse am Gymnasium - die hatte da vermutlich auch nichts verloren, wenn ich dem Lehrer Glauben schenken darf!

Gruß
Jörg

_________________
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 1104
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.11.2018, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Die Jungs sind irgendwie schon voll in Weihnachtsstimmung. Very Happy Letzte Woche haben wir auf B.s Wunsch hin schon mal ein Lebkuchenhäuschen gebacken und verziert. Es ist echt hübsch geworden und die Jungs sind voll stolz.

Ich hatte erst keine große Lust, weil ich noch die diversen Versuche meiner Mutter in Erinnerung hatte, als meine Geschwister und ich im Alter der Jungs waren. Die Lebkuchenteile haben sich jedes mal beim Backen so verformt, dass es uns damals letztendlich nie gelungen ist, ein Haus zusammenzukleben, dass dann auch stehen blieb und verziert werden konnte. Ich hatte jetzt so Ausstecher und das kampferprobte Rezept einer Bekannten und damit ging es dann erstaunlich gut. icon_sunny.gif

Dienstag war hier Martinsumzug und B. ist anschließend noch in der Nachbarschaft ganz allein schnörzen gegangen. Da überrascht er mich echt immer wieder. Im KiGa ist er oft zu schüchtern, eine Erzieherin anzusprechen, wenn er bei irgendwas Hilfe braucht. Aber allein bei Fremden klingeln, sich hinstellen und aus voller Kehle ein Martinslied trällern, geht ohne auch nur einmal mit der Wimper zu zucken. Mr. Green

_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leela
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2013
Beiträge: 1352
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08.11.2018, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
willst Du uns vielleicht das Rezept verraten? Und vielleicht ein Foto von eurem Häuschen hochladen (reine Neugier, mein Backofen ist seit 1,5 Jahren kaputt Wink
LG

_________________
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
leicht entwicklungsverzögert
V.a. NF1 (cal)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 1104
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: Gestern, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
hier also ein Foto unseres Hexenhäuschens:



Das Rezept muss ich die Tage nochmal raussuchen...

_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Vorstellungsrunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter
Seite 13 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber