Trochlearisparese

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 754
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Trochlearisparese

Beitrag von Britta70 »

Hallo,

meine (gesunde) 8jährige Tochter sieht seit ca. 8 Wochen Doppelbilder beim Blick nach rechts. Wir waren nun zweimal im KH, diagnostiziert wurde eine Trochlearisparese (Lähmung des 4. Hirnnervs). Alle Untersuchungen (MRT, Liquor, Blut, VEP) waren ohne Befund, daher wird eine Entzündung des Nervs vermutet. Eine Therapie mit hochdosiertem Kortison war erfolglos; im Gegenteil, meine Tochter sieht in immer mehr Bereichen doppelt.
Nun sind wir entlassen worden mit der Aussage, dass wir ein paar Wochen abwarten sollen, die (vermutete) Entzündung würde in dieser Zeit verschwinden. Das wäre ja schön... Mein Bauchgefühl sagt mir, dass diese Aussage eher der Tatsache geschuldet ist, dass man nicht weiß, was man sonst machen könnte.

Hat jemand Erfahrung damit und kann uns Mut machen, dass das Problem wirklich so einfach "verschwindet"? Zum Glück sind ja alle wirklich schlimmen Ursachen für die Trochlearisparese ausgeschlossen worden.

Viele Grüße
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“