Wie fahrt ihr mit Hilfsmittel u. Gepäck in Urlaub?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Kerstin FF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.08.2012, 23:04
Wohnort: Erding

Beitragvon Kerstin FF » 15.04.2013, 20:59

Hallo!
Wir haben nur einen Kombi und wenn wir den Rollstuhl mitnehmen, ist der Kofferraum halb voll. Deshalb schicke ich einen Tag vorher einen oder zwei (Umzugs-)karton(s) an unser Reiseziel.
Viele Grüße
Kerstin
Kerstin mit Felix (4/10) spastische Tetraparese, Hüftluxation, Strabismus

Werbung
 
Florian05
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 02.07.2009, 23:37
Wohnort: Fildern

Beitragvon Florian05 » 15.04.2013, 21:26

Hallo,

Wir haben schon zwei Rollis/Rehabuggys, zwei Reisebetten, einen Hochstuhl und zig Reisetaschen in einen Galaxy samt Dachbox gestopft. Inzwischen geht es im VWBus ohne Dachbox (ist uns einfach zu weit oben). Dann kommt die Rückbank sehr weit nach vorne, der Platz unter den Kinderfüßen wird vollgestopft und hinten bis ganz oben gepackt. Und irgendwie haben wir dann immer alles irgendwie verstaut bekommen.

Liebe Grüße, eine schöne Urlaubszeit

Christine
Christine und Konrad mit Flori (03), Johanna (05) beide Hypophosphatasie und Benedikt (06) Asthma

Benutzeravatar
Jolina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 668
Registriert: 08.02.2008, 09:33
Wohnort: Halblech
Kontaktdaten:

Beitragvon Jolina » 15.04.2013, 21:45

Hallo Das mit der Bank ganz weit nach vorne wäre die einfachse Lösung aber da niemand neben Jolina sitzen kann weil sie an den Haaren zieht und zwickt mussten wir 3 Einzelsitze versetzt einbauen und jetzt ist der Kofferraum sehr klein geworden. Bei uns müssen auch Rehabuggy Kinderwagen und das selbstgebaute Reisebett( ziemlich groß) ein Stuhl und ein normales Reisebett usw.....mit.
Wir haben uns jetzt für den Hänger entschieden auch wenn wir dann warscheinlich ewig brauchen, aber wir wissen nicht wie wir es sonst machen sollen.
LG Claudi
Liebe Grüße Claudi mit Sternchen Tim und Sonnenschein Jolina 25+0 720g 33cm,Geb.23.11.07 Hirnblutung, Hydrozephalus, Shunt,BPD, ROP 3+, Kurzsichtig, Schielen,spricht nicht laüft nicht und ist hüpfend auf den Knien unterwegs weitere Infos HP www.jolina-schnoell.de
16.12.10 Tamino (rund um gesund)
24.9.12 Romana (einfach nur süß)

Benutzeravatar
jana-marai
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 651
Registriert: 18.05.2011, 16:30

Beitragvon jana-marai » 15.04.2013, 21:50

Hallo,
wir haben letztes Jahr die Koffer mit Kleidung mit Hermes voraus geschickt. Im Auto war nur das nötigste für die Reise und alle Hilfsmittel etc.
Das Auto war gestrichen voll, aber es hat alles super geklappt.
LG
jana-marai

Lovis3
Moderator
Moderator
Beiträge: 2404
Registriert: 19.03.2008, 10:15
Wohnort: Kreis HN

Beitragvon Lovis3 » 15.04.2013, 22:10

Hallo Claudi!

Könnt ihr nicht Jolina nach vorne setzen? Da kann sie auch nicht Haare ziehen und ihr hättet hinten mehr Platz.

Liebe Grüße
Katrin
Katrin mit A. *06, SSW 23+0, 600g, BPD (nachts sauerstoffpflichtig) und Lungenschädigung durch RSV-Virus, pulmonale Hypertonie, Rechtsherzinsuffizienz, Hypotonie (Rollifahrer, läuft kurze Strecken mit Rolltor oder 4-Punkt-Stützen), sehbehindert
und M. *08 und L. *11

Benutzeravatar
Jolina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 668
Registriert: 08.02.2008, 09:33
Wohnort: Halblech
Kontaktdaten:

Beitragvon Jolina » 16.04.2013, 18:45

Ja schon so haben wir es bis vor 4 Wochen gemacht,aber toll is das nicht wenn immer ein Erwachsener hinten sitzen muss und man sich nicht unterhalten kann und ehrlich gesagt habe ich keine Lust 8std hinten zu sitzen.
LG Claudi
Liebe Grüße Claudi mit Sternchen Tim und Sonnenschein Jolina 25+0 720g 33cm,Geb.23.11.07 Hirnblutung, Hydrozephalus, Shunt,BPD, ROP 3+, Kurzsichtig, Schielen,spricht nicht laüft nicht und ist hüpfend auf den Knien unterwegs weitere Infos HP www.jolina-schnoell.de
16.12.10 Tamino (rund um gesund)
24.9.12 Romana (einfach nur süß)

Kunigunde123
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1931
Registriert: 21.07.2005, 12:40

Beitragvon Kunigunde123 » 25.05.2013, 13:59

Hallo,
für u s war der Wohnwagen die Lösung,
1 Stauraum kann mit Windeln vollgestopft werden, dann gibt es Kistenweise Sondennahrung,
Pflegemittel für Button, Spritzen, Schläuche, ein Haufen Medikamente kann alles in die Schränke gepackt werden jnd man kommt jederzeit dran, Kleider können fast nahezu ohne Beschränkung mitgenommen werden, der Kühlschrank geht auch während der Fahrt, der recht große Rehawagen kann zerlegt u im Wohnwagen, dadurch passt unsere Rehatandem ins Auto zusammen mit dem Einlingrad von einem Erwachsenen, ein Kinderrad kommt noch in den Caravan, und unser Kleines kann noch Puppenwagen, Roller oder weiß ich was mitnehmen,
und die vielen Sachen verlieren sich in den Stauräumen, u ohne Caravan könnten wir die Sachen alle gar nicht mitnehmen,
Die Campingplätze sind so gut wie alle behindertengerecht, unser Hund geht mit, die Camper sind ein lockeres Volk, sodass so ein besonderes Mäuschen gut willkommen ist, der Urlaub ist für uns so sehr entspannt, weil wir auf dem Platz und im Wohnwagen sowieso einfach wir selber sein können.
Unser Großer kann im Urlaub gut im unteren Etagenbett gepflegt werden, sonst hat er ein Pflegebett, heute gibt es auch Wohnwagen und Wohnmobile mit Rampen, unterfahrbaren Waschbecken,etc.
Für uns jedenfalls ist es perfekt u wäre anderes gar nicht möglich
LG Sigrid
ex Frühchen, EEG nach Lennox Gastaut, therapiefraktäre Epi. mit Statusneigung, ,SLC9A6c.603+3A>c:p? Neue
Variante, hypergonadotophen Hypogonadismus, dyskinetische CP, Athetose, erworbene Hüftdysplasie, non verbal, Button, immer wieder lebensbedrohliche Situationen gemeistert u PT mit FAS

Annetobi
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 20.04.2007, 18:58
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Annetobi » 25.05.2013, 17:00

Hallo,
wir haben auch vor drei Jahren auf Wohnwagen umgestellt, gezogen von unserem VW-Bus, T4 Multivan (leider noch ohne verstellbare Sitzbank). Wir heben einen kompakten Wohnwagen und neuerdings ein sehr geräumiges Vorzelt, so dass wir Rehabuggy, Rollstuhl und Co. bequem unterbringen können. Außerdem haben wir damals den Wohni gleich mit Auflastung geordert, so dass wir mehr als 400 kg Zuladung haben. Seitdem fahren wir nur noch in Urlaub  8)
Viele Grüße
Anne
Wir sind 1x Frau, 4 x Mann, davon 1xMännlein im Rolli, PS3

TaMaHa
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 625
Registriert: 17.02.2012, 17:52

Beitragvon TaMaHa » 25.05.2013, 17:55

Hallo Claudi,

wir haben einen VW-Bus und reingepackt:

einen Rollstuhl (Festrahmen), einen Kinderautositz, einen Rehabuggy (Kangoo), eine Duschliege, einen Sonnenschirm, großen Reiseproviant + Küchenmaschine, 2 mittelgroße Hunde im Käfig plus Gepäck einschl. Handtücher und Badesachen, Windeln für 3 Wochen einschl. Inhaliergerät und Meditasche, plus 2 Erwachsene und 2 Mädels und wir hatten alle Platz :D . Achso, ein paar Spielsachen, besondere Kissen zum Unterlagern, Hundenäpfe, Hundefutter und Hundehandtücher kamen auch noch dazu.

Hätte mein Mann gepackt, hätten wir auch einen Anhängen nehmen müssen :lol: , aber mit 2 Reisebetten wird das natürlich etwas eng.

Wünsche Dir einen schönen Urlaub und viel Spaß beim Packen. Wo gehts denn hin?

LG Maria
mit Tami im Herzen
Lieben, leben, lachen bis zum letzten Atemzug war unsere Devise. Es ist so schwer ohne Dich, ohne Dein strahlendes Lachen, Du fehlst mir so sehr.
Ich liebe Dich über alles - Deine Mama
Meine Galerie

Werbung
 
Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3989
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Beitragvon Claudi-BaWü » 25.05.2013, 18:53

Hallo,

wir sind gerade heute wieder von einer 1 wöchigen Reise zurück. :D

Wir haben einen Renault Trafik und haben folgendes mitgenommen........
1 Rolli, 1 WC Stuhl (beides nicht geklappt), 2 Reisetaschen, 1 Klappkorb, 2 Kosmetikkoffer (wurden als Fussbank genutzt), viel Kleinkram der in die Lücken gestopft wurden.......ach ja wir waren 2 Erwachsene und 1 beh. Kind im Autositz........hat genial geklappt. :D

Letzten Sommer waren wir 2 Wochen im Süden und haben auch alles ins Auto bekommen.......da war sogar noch ein Strandrolli, 1 Grill dabei........

Mit System laden ist einfach das A und O. :D

lg claudi
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste