Dani mit Justin (geistige Behinderung, FAS)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Gesperrt
Benutzeravatar
FinnjasMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1728
Registriert: 28.05.2012, 04:43
Wohnort: Baden-Würtemberg

Beitrag von FinnjasMama »

Hallo Dani ,


Ja manchmal ist wegziehen die Chance neu anzufangen. Leider habe ich es auch schon anders erlebt. Die Frau ist dauernd umgezogen und nun sind 3 Kinder tot. Aber man soll ja eh nicht alle über einen Kamm ziehen. Finde ich sowieso ganz schrecklich.
Und wenn du wieder Probleme hast kannst du dir ja Hilfe holen. Und wie du geschrieben hast man kann die zeit nicht zürückdrehen.

Ich finde es toll das du meinen Rat mit der Rechtschreibprüfung angenommen hast, sollte keine Kritik sein . Aber so ließt es sich gleich besser :wink:

@ Sandra : das finde ich auch so schrecklich . Auch mit Medis in der SS gehen viele Ärzte sehr locker um. Ich hatte mal einen Vertretungsarzt der meinte dann nehmen sie halt den Hustensaft mit Alkohol wenn der andere nicht hilft :twisted: :twisted: :twisted:


LG Dani
Finnja geb 4/09 Epilepsie/SD Unterfunktion / Blutgerinnungsstörung / globale Entwicklungsstörung , verschiedene Wahrnehmungsstörungen, Muskelhypoton, verkürzte Archillissehnen Faltenasymmetrie des Hüftdreiecks
06/08 unser Sternenkind in der 11 SSW
Sophia 03/07 gesunder Dickkopf
Ann- Kathrin 04/04 Neurodermitis

Alexund Chantal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 475
Registriert: 07.10.2012, 12:11

Beitrag von Alexund Chantal »

Guten Morgen,

da gibt es eine SAche,die ich ganz ganz problematisch finde: Man hat probleme mit dem Jugendamt,kommt mit der Frau nicht klar - und zieht weg!!!!
Und die Jugendämter sind nicht verpflichtet,untereinander miteinander zu arbeiten und das neue zuständige Jugendamt erfährt von den problemen in der Familie nichts!!!!!
DA muss entweder erst etwas passieren oder die Mutter holt sich wirklich Hilfe!
Dani,ich hoffe von ganzem herzen,dass du die Person bist,die sich auch wirklich Hilfe holt!!!!!!!

Und ganz ehrlich???
Auch wenn der dein damaliger Partner soo schlimm war,das ist alles ganz furchtbar,ABER: die verantwortung lag bei DIR!!!!!!!

lg
alex
Alex mit kids:Sohn, 16 Jahre alt, Sohn 13 Jahre alt und Pflegetochter 11 Jahre alt,FAS Syndrom,geistig behindert,Schlafstörung,Essstörung
und immer wieder ein Wirbelwind in Bereitschaftspflege

finnja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1493
Registriert: 31.08.2009, 12:52
Wohnort: BW

Beitrag von finnja »

Hallo,
1.) Dani, ich finde es toll, dass du siehst, dass dein Sohn behindert ist und auch hinter der Diagnose stehst. Dafür gehört unheimlich viel Mut meiner Meinung nach

2.) FAS könnte viel öfter diagnostiziert werden, wenn der Umgang mit den Müttern besser wäre, damit wäre vielen Betroffenen geholfen.

3.) Ich verstehe nicht ganz, Dani, warum du jetzt mit dem Jugendamt nichts mehr zu tun hast. Du hast doch eine Familienhilfe, da sind doch auch Hilfeplangespräche, oder? Außerdem werden die Akten ja weitergegeben und für deine Großen gibt es doch auch HPGs, oder?

4.) Ich kann nur Mutmaßungen über dein Verhältnis zu den Pflegefamilien deiner Großen anstellen.
ABER: im Normalfall reagieren nach Besuchskontakten alle Pflegekinder ziemlich (das liegt an vielen Gründen) und das Zusammenleben in der Pflegefamilie ist dadurch sehr beeinträchtigt, unsere Pflegekinder lieben ihre Mama, die liebt sie, aber die Tage nach dem Besuch sind für uns unheimlich anstrengend, ich bin mir sicher, dass viele Pflegeeltern bei all den Alltagsschwerigkeiten darauf nicht noch zusätzlich scharf sind.
Ich möchte dich keiner Illusionen berauben, aber wenn deine Großen schon seit ca 11 Jahren in PFs leben, stehen die Chancen sie einfach zurückzuholen sehr schlecht und das wissen die PEs auch, deshalb werden sie das nicht befürchten, es müssen andere Gründe vorliegen.

5.) Ich war gerade schwanger und hatte auch einen Gyn, der der Meinung war, nur Alkoholikerinnen könnten FAS-Kinder gebären, ein Glässchen Wein schadet ja nicht, beim nächsten Besuch in der Praxis hatte ich dann PT dabei und er war sehr schockiert (ihre Mama war und ist keine Alkoholikerin). Laut neuesten Studien ist Fas bzw FASD auch in der mit mittleren bis höheren Schicht wesentlich häufiger als gedacht, wird aber oft nicht diagnostiziert und sehr gut kompensiert (anderes, aber sehr interessantes Thema)

6.) Hatte während der SSW mit der Symphyse zu tun und da meinte ein anderer Gyn, tja, wenn die Schmerzen extrem wären, dann gibts da halt Opiate mit anschließendem Entzug fürs Baby....

LG, Finnja
Sohn 06 ,SBA seit 06 mit 100 GdB und PS II (die nicht seit 06), Mutation, mit Auswirkungen in allen möglichen Bereichen,
PS 06, AVWS, V.a. FAS(D)
PT 07, FAS mit gB, lebt inzwischen in einer Einrichtung
LT 12, so normal, wie bei uns als Eltern möglich ;-)

Alexund Chantal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 475
Registriert: 07.10.2012, 12:11

Beitrag von Alexund Chantal »

Huhu,

finnja,leider sind die Jugendämter gesetzlich NICHT verpflichtet,die akten weiterzuleiten!!! :evil: :evil: :evil:

DAS ist ja grade das große Problem.Die Eltern ziehen dann weg und damit hat sich die Sache!!!
Wir haben das hier leider öfter erlebt und ich finde,das geht gar nicht!!!!!!

lg
alex
Alex mit kids:Sohn, 16 Jahre alt, Sohn 13 Jahre alt und Pflegetochter 11 Jahre alt,FAS Syndrom,geistig behindert,Schlafstörung,Essstörung
und immer wieder ein Wirbelwind in Bereitschaftspflege

Annette R.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1075
Registriert: 13.11.2012, 14:07

Beitrag von Annette R. »

Hallo,

bei uns werden die Akten zwar weitergeleietet aber in der Regelk wird Familienhilfe hier max. 2 Jahre bewlligt. Entweder die Familie ist dasnn soweit stabil, dass sie ohne Hilfe auskommt, oder es werden andere Maßnahmen ergriffen.
Lena 2001: möglicherweise leichtes ADHS ( Diagnose und Gegendiagnose), ansonsten einfach ein Mädchen, was anders ist als andere....
Nellie 2006: Selbstbewußte Knutschkugel mit " Fräulein Rottenmeyer-Syndrom" ;) die gerne im Mittelpunkt steht.
Max 2008: leicht hypoton, motorisch retadiert, v. a. auf ASS und HB ( Diagnose zur Zeit nicht möglich)

finnja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1493
Registriert: 31.08.2009, 12:52
Wohnort: BW

Beitrag von finnja »

Hallo Alex,

doch, nach §86c SGB VIII, greift bei der Familienhilfe, die Frage ist, wie weit die "maßgeblichen Sozialdaten" ausgelegt werden.

Für die Unterbringung nach 33 gibt es keinen Wechsel, weil da inzwischen das JA zuständig ist, in dessen Gebiet die PE fallen müssten.

LG, Finnja
Sohn 06 ,SBA seit 06 mit 100 GdB und PS II (die nicht seit 06), Mutation, mit Auswirkungen in allen möglichen Bereichen,
PS 06, AVWS, V.a. FAS(D)
PT 07, FAS mit gB, lebt inzwischen in einer Einrichtung
LT 12, so normal, wie bei uns als Eltern möglich ;-)

Alexund Chantal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 475
Registriert: 07.10.2012, 12:11

Beitrag von Alexund Chantal »

Huhu Finnja,

aber das neue zuständige JA erfährt ja nix vom alten!!! :shock: :shock: :shock: Woher sollen sie es dann wissen????

Zumindest ist es bei uns hier so!Hatten schon so viel Theater damit!
Inzwischen wurde die Politik darauf aufmerksam gemacht,weil es ja so nicht geht!!!!!!

lg
ALex
Alex mit kids:Sohn, 16 Jahre alt, Sohn 13 Jahre alt und Pflegetochter 11 Jahre alt,FAS Syndrom,geistig behindert,Schlafstörung,Essstörung
und immer wieder ein Wirbelwind in Bereitschaftspflege

finnja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1493
Registriert: 31.08.2009, 12:52
Wohnort: BW

Beitrag von finnja »

Hallo Alex,
klar, das ist Bequemlichkeit, aber sobald das alte JA davon erfährt, dass Eltern wegziehen, MUSS es das neue darüber informieren (sofern es über Adressen verfügt).
Für euch ist ja "euer" JA zuständig, da PT schon länger als 2 Jahre bei euch lebt. (Wobei ich mich da frage, wie es mit neuen Anträgen etc aussieht, wenn LM verschwunden ist)

LG, Finnja
Sohn 06 ,SBA seit 06 mit 100 GdB und PS II (die nicht seit 06), Mutation, mit Auswirkungen in allen möglichen Bereichen,
PS 06, AVWS, V.a. FAS(D)
PT 07, FAS mit gB, lebt inzwischen in einer Einrichtung
LT 12, so normal, wie bei uns als Eltern möglich ;-)

Alexund Chantal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 475
Registriert: 07.10.2012, 12:11

Beitrag von Alexund Chantal »

Huhuuu,

Finnja,hast du da für mich das Gesetz?????Dass das JA verpflichtet ist,die Daten weiterzugeben??????
Das wäre echt wichtig!!!!

Wir sind Vormund und stellen unsere Anträge selber! :P :P :P

Sorry,das past hier gar nit zum Thema... :oops: :oops: :oops:

lg
alex
Alex mit kids:Sohn, 16 Jahre alt, Sohn 13 Jahre alt und Pflegetochter 11 Jahre alt,FAS Syndrom,geistig behindert,Schlafstörung,Essstörung
und immer wieder ein Wirbelwind in Bereitschaftspflege

Benutzeravatar
*Dani*
Gast
Gast
Beiträge: 54
Registriert: 24.01.2013, 21:33
Wohnort: NRW

Beitrag von *Dani* »

hallo,

Hui hier ist ja richtig fiel geschrieben worden :D

Also dann fang ich mal an
@alex
Also wenn ich ja gewusst hätte oder einer gesagt hätte Dani du bist Schwanger dann hätte ich ja nix getrunken.Aber ich habe halt keine Lampe gehabt irgendwo die angeht und leuchtet und mir sagt VORSICHT Schwanger wenn du weist was ich meine.klar hab ich was falsch gemacht und ichwill auch keinem anderen die Schult geben ist halt blöd gelaufen.

@Finnja
Also wir haben schon noch mit den JAmt zu tun aber nur 1mal im Jahr oder so haben wir Termin wegen Familienhilfe und so aber sonst lassen die uns in Ruhe zum Glück!!!Also ich meinte da wo wir vorher Gewohnt haben! Die Hilfe haben wir eh nur wegen der Schule weil die meinten Justin würde Muffen ich meine ist ja auch klar wenn die Meinen er soll Klotrening machen dann geht mal was daneben und wenn er total umsichschlegt und sich Wehrt weil er nix frisches anziehen will.Der ist ja nich zu bändigen wenn er was nicht will dann will er nicht da brauche ich 10 Hände auch wickeln ist immer ein Kampf! Aber jetzt haben die das auch kapiert das das Klotrening beim Justin nix bringt. :)
Aber die neue Helferin ist voll nett, die ist schon wie ne Freundin der kann Mann alles Erzählen so was kann ich echt empfehlen!! Nur die Alte war irgendwie komisch hat immer so blöde Fragen Gefragt da musste mann immer vorsichtig sein. :wink:

so bis später

Dani :D

Gesperrt

Zurück zu „Vorstellungsrunde“