Wer kennt ABR?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Erika12
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2012, 11:23
Wohnort: Gauting

Wer kennt ABR?

Beitragvon Erika12 » 07.12.2012, 16:31

Wir kommen nicht aus Deutschland. Meine Tochter (3 jahre) macht ABR seit ein Jahr mit ein Dänische gruppe. Wir fahren nach Wien um sie zu treffen.
Ich wollte wissen ob ABR auch in Deutschland irgendwo gibt?
Mein Kind macht gute Fortschritte die sie nicht mit Voijta oder Bobath machen konnte.
Sie hat spastisch dystone CP.

Bitte wenn jemand etwas darüber wissen, würde ich mich sehr freuen über ein Kommentar.

Danke

LillyKitty
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 326
Registriert: 16.11.2011, 09:56
Wohnort: NRW

Beitragvon LillyKitty » 07.12.2012, 16:47

Erzähl doch bitte mehr darüber, wie sieht diese Therapie aus was wird genau gemacht? Wieviel bezahlt ihr dafür?
ICP, PEG, keine Sprache, kein Laufen
Mein Sonnenschein

Erika12
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2012, 11:23
Wohnort: Gauting

Beitragvon Erika12 » 08.12.2012, 13:03

Es wird zu Hause gemacht. Es is sehr sanft und mein Kind fühlt sich wohl damit.
Vor ein Jahr hat sie kein Kopfbeher, konnte nicht sitzen, die hände verklempt, essen war ein Albtraum.
Heute sitz sie mit wenig Hilfe, hat volle Kopfbeher, isst normale krabbel Diät und lernt die Ärme und Hände zu nutzen.
Es war harte Arbeit bis jetzt, aber es löhnt sich.
ABR steht für Advanced Biomechanical Rehabilitation. Die sind sehr wissenschaftlich gegründet. Mir is klar das konvensionele Methoden mein Kind nichts bieten kann. Wir haben unsere Therapie gefunden. http://abr-denmark.com/de/home/zielgruppen/
:D

Erika12
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2012, 11:23
Wohnort: Gauting

Beitragvon Erika12 » 24.04.2013, 08:30

Ich sehe ABR startet jetzt in München. Ich schicke auch einen Link zu einem Doku von Quarks & Co.

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbei ... aszien.jsp

https://www.facebook.com/pages/ABR-Münc ... 1610393890

LillyKitty
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 326
Registriert: 16.11.2011, 09:56
Wohnort: NRW

Beitragvon LillyKitty » 03.07.2013, 08:59

Gibt es diese Therapie sonst noch irgendwo in Deutschland?
ICP, PEG, keine Sprache, kein Laufen
Mein Sonnenschein

oana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 28.11.2010, 14:42
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon oana » 29.03.2014, 08:05

Hallo zusammen,

wir machen auch seit ca. 6 Monaten ABR! Sind auch in der dänischen Gruppe. In Deutschland gibt es ABR leider gar nicht.

Wir haben damit Ende letzten Jahres angefangen nachdem sich mit den üblichen Therapien (Vojta, Bobath, Ergotherapie) aber auch mit sämtlichen anderen Therapien (wir haben 2 Jahre das Programm nach Doman in Philadelphia gemacht, Padovan in Baiersbronn haben wir auch versucht, Hydrotherapie, Osteopathie, Manuelle Therapie) motorisch nichts getan hat.

Helena hat zwar kognitiv Fortschritte gemacht, aber gegen ihre Tonusprobleme (Spastik wechselnd mit Hypotonie wobei der Rumpf hypoton und die Extremitäteten hyperton sind), hat bis jetzt gar nichts geholfen.

Als wir Ende letzten Jahres mit ABR angefangen haben, hat man bei der Eingangsuntersuchung deutlich gesehen, dass Helena keines ihrer Körperteile unabhängig voneinander bewegen kann: alles hing zusammen. Hat man einen Arm passiv zur Seite bewegt, ist alles mitgegangen: von Kopf bis Fuß. Aktiv hat sie sich so gut wie gar nicht bewegt. Wenn überhaupt, dann nur als Massenbewegung: ATNR nach rechts, ATNR nach links. Das war's!

Nach 6 Monaten sanfter Massage an Bauch, Brust, Wirbelsäule, Nacken fängt sie an, ihre Beinchen einzeln zu bewegen, auch mal die Arme und die Hände sind mittlerweile locker und offen. Sie lautiert viel mehr, lacht und ist einfach wach und aufmerksam. Die Vergleichsbilder bei Untersuchung nach 6 Monaten Therapie zeigen auch den Unterschied zur Eingangsuntersuchung.

Ich war einfach nur erstaunt, dass man schon einen wenn- auch nur kleinen- Erfolg schon nach 6 Monaten sieht, in den letzten 3 Jahren habe ich immer nur zu hören bekommen: die Spastik ist nicht besser, sie bewegt sich gar nicht, sie bewegt sich nur in Primitivreflexen und sie wird irgendwannmal Botox und mehrere OP's brauchen, weil sich aufgrund der starken Spastik die Gelenke verformen werden.

Ein Austausch mit Eltern, die auch ABR machen, wäre Super! Vielleicht gibt es Familien, die schon länger ABR machen, wüsste gerne, wie es bei anderen Kindern geholfen hat und welche Fortschritte nach lägerer Zeit möglich sind.

Tina

Erika12
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2012, 11:23
Wohnort: Gauting

ABR wirckt

Beitragvon Erika12 » 29.03.2014, 15:49

Hi T
Danke für deine schöne post! Also wie ich schon geschrieben haben machen wir auch ABR.
Wir machen es schon 2 Jahren mit meine Tochter Emma. Emma hat eine ähnliche situation wie deine Tochter.
Auch wir sehen immer wieder neue entwicklungen. Am anfang hat sie sich gar nicht bewegt, jetzt nach zwei Jahre hat sie wunderbare Kopfkontrolle, greift sie, rollt sie und wir sind sehr nah an alleine sitzen im schneidersitz.
Speichelfluß ist viel besser. She isst jetzt ein normale Diät und sie trinkt aus ein Becher.
Wir sind so dankbar.
Laut eine große Studie gemacht erst in Kanada, aber dann auch wieder in andere Orte weltweit haben sie die funf Kurven von Entwicklung für Kinder mit CP gezeigt. Die Kinder die teilgenommen haben haben von keine Therapie bis zu drei oder vier intensive Therapien ( z.B. bobath, Vojta, Doman etcetera) bekommt. Die funf kurven hat gezeigt dass die Kinder sich auf eine diese Kurven entwickeln wurden egal welche Therapie gemacht werden. Die Motorische entwicklungsgipfel wurden circa mit 2,5 -4,5 Jahre erreicht und für die Kinder die nicht ambulant sind ( die untere drei Kurven III-V) fängt jetzt nur noch motorische deterioration an. Das sind die Fakten.
Aber, meine Tochter (GMFSC IV) und vier Jahre alt entwickelt auf eine verbessernde Kurve! Ich fühle so gut darüber und kann dir nur Mut machen T. Gibt niemals auf.
Wir haben 18 Monate zurück auch aufgehört mit alle Krankengymnastik ( Bobath, Vojta und Cranio-sacrale) E bekommt jetzt nur kognitive, fein -motorische und Sprachförderung. Sie ist glücklich, sie lacht, sie schläft und genießt das Leben. Alles nur dank ABR.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (36.4 KiB) 4470 mal betrachtet

oana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 28.11.2010, 14:42
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon oana » 29.03.2014, 18:30

Hallo Erika,

das ist ja toll! Dass Ihr auch dabei seid! Ihr seid ja in Deutschland oder?

Wahnsinn! Dass Deine Tochter so schöne Fortschritte gemacht hat! Was können denn Kinder auf der Stufe IV? Und auf der Stufe V?

Unsere Tochter ist 4 geworden und ich muss ehrlich sagen, ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, dass sie noch Fortschritte machen kann. Die Physiotherapeuten hierzulande sind ja sehr negativ in ihren Äußerungen- oder vielleicht haben wir einfach nur die falschen erwischt....

Wie seid Ihr eigentlich auf diese Therapie gekommen?

Bei uns war es ein riesen Zufall. Zwei norwegische Familien die wir in Philadelphia getroffen haben letztes Jahr hatten uns erzählt, dass ihre Kinder (auch schwer betroffen) erst angefangen haben, Fortschritte zu machen, als sie mit ABR angefangen haben. In Norwegen und in Dänemark wird ja ABR von den Kassen übernommen.

Freut mich, von Euch zu hören!

Liebe Grüsse!
Tina

Erika12
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 04.12.2012, 11:23
Wohnort: Gauting

Beitragvon Erika12 » 01.04.2014, 09:23

Hi Tina,
Ja, wir sind auch in Deutschland.
Kinder auf der Stufe IV haben ein wenig Kopfkontrolle, aber brauchen Körperunterstützung. Sie können vielleicht rollen. Kinder auf der Stufe V können wenig bewegen gegen schwerkraft ( gravity) und sogar Kopfkontrolle wäre eine herausförderung.
Wir sind so dankbar, dass wir was gegen diese schreckliche schicksal gefunden haben.

Ich habe über eine Freundin von ABR gehört. Sie kannte eine Familie mit einem Kind, die ABR über mehrere Jahren mit großem Erfolg machten. Ich habe zwei Wochen später unsere erste Deutschsprachige Kurs in Reichenau, Östereich gemacht. Wo hin geht ihr für eure Kurse? Haben wir uns dort vielleicht schon gesehen?
Wie teuer findest du sie? Ich denke die Preis-leistungvergleich ist für uns bestimmt die Mühe wert.

Bekommst du schöne unterstutzung von deine Physiotherapeutin? Ich muss sagen, wir waren enttäuscht von unsere. Sie wusste wenig über die Bindegewebe problemen von Kindern mit CP. Ich hatte da wircklich keine Freundin und musste leider wechseln. Schade, weil jetzt nach zwei Jahren ABR, hat E sehr gute Körperstruktur ( flexible Wirbelseule, wenig Hüftspastik, schöne Oberkörperkraft.) jetzt ist der zeit mit Neurorehabilitation gute Erfolge zu haben.

LG
Erika

mamaJohnny
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 189
Registriert: 30.11.2014, 20:15
Wohnort: Wien

Beitragvon mamaJohnny » 14.03.2017, 10:08

Ich möchte den schönen Beitrag wieder hochschupfen und Euch von Johnny berichten.

Wir haben im November 16 mit dem 1. Workshop für ABR in Reichenau/Rax begonnen. Ich war sehr sehr skeptisch. Das 2 stündige Assessment hat mir aber deutlich gezeit in welchen Bereichen Johnny sehr schwach und unterentwickelt ist. Wenn man ihn vom Boden hochgehoben hat ist er einem förmlich zwischen den Fingern durchgeronnen. ER konnte zwar in die BL, in den 4Füßler, ein paar min freisitzen und sich rollend am Boden fortbewegen. Aber die Bewegungen waren sehr unkontrolliert und er war schnell müde.
Beim Workshop hat er NICHT mitgemacht, wir haben an uns gegenseitig gearbeitet. ER hat dann nur neugierig geguckt und alle Hilfsmittel untersucht.

letztes Wochenende war der 2. Workshop: Die Unterschiede und Fortschritte sind eklatant. Meine Kinderfrau hat mind 4h/Woche intensiv mit ihm gearbeitet und ich auch noch am Wochenede. ER kann ca 30 min frei sitzen, balanciert den gesamten Körper aus, kann die Arme über den Kopf heben und den Oberkörper im freien sitzen rotieren. Wir waren diesen Winter kein einziges Mal mit Lungeninfektion stationär, er schläft besser und isst konstanter.....
Auf ein Neues! Es sind viele Übungen dazugekommen, aber es beginnt ihm Spaß zumachen. Ich suche FAmilien in Wien/NÖ/Bgld die auch ABR mit ihren Kids machen - ein Austausch wäre so schön.
lg mamaJohnny
Johnny Lauserspatzi 051213, 60cm 4826g, Asphyxie, hypoton, Gaumenspalte innen OP April 15, Kraniosynostose OP Juni 14, genet. Abber. 3. u. 9. Chr.


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste