UUPS - Anruf von der Allianz!

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

UUPS - Anruf von der Allianz!

Beitragvon Cerstin » 05.11.2004, 10:44

Hallo Ihr lieben,

nach verzweifelten versuchen Mascha zu versichern (Zusatz) und etlichen Ablehnungen, hat mich heute die ALLIANZ angerufen, daß sie bereit wären, nach dem nächsten Untersuchungstermin beim Neurologen und dessen Bericht, Mascha zu Versichern :icon_thumleft: :lol:

Am Mo kommt er um alles soweit fertig zu machen und dann müßen wir bis Jan warten, da haben wir den Termin.

Drückt mal ganz dolle die Daumen.

Liebe Grüße Eure Backenzahngezogene leidende Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer
Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ
unsere Vorstellung

Werbung
 
Kathleen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 793
Registriert: 06.09.2004, 20:53
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Kathleen » 05.11.2004, 10:56

ich drück euch die Daumen. Um welche Versicherung geht es denn ? Wir hatte Unfall und Krankenhaustagegeld zum Glück schon abgeschlossen, bevor es festgestellt wurde. ;-)
Liebe Grüße
Kathleen

Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 05.11.2004, 11:12

Wir möchten eine Krankenzusatz Versicherung.

Krankenhaus, freie Arztwahl, usw. Alternative Heilmethoden...

Ich werde Berichten obs geklappt hat.
LG Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer

Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ

unsere Vorstellung

Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 05.11.2004, 11:50

Hallo Cerstin,

das finde ich für eine PKV, gerade für die Allianz, recht ungewöhnlich. Welche Beitragshöhe hat denn die Allianz angedacht?

Unser Großer ist bei der Allianz vollversichert und wir sind ansich nicht zufrieden mit den Bearbeitungszeiten und auch der Beratung und Franz ist ein "gesundes" Kind.

Wir haben schon Wochen um eine 9,67 € Rechnung diskutiert weil ich mit ihm wegen einer kleinen Wunde am Ohr bei meiner Hausärztin um die Ecke und nicht bei seinem Kinderarzt war.
Die haben von der Ärztin sogar den Befund angefordert. :roll:


Viel Glück!


Liebe Grüße Meike
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 05.11.2004, 12:03

Hallo Meike,

ich weiß nicht was mein Mann mit ihm vereinbart hat. Ich bin auch erstaunt über die Aussage am Telefon. Gerade weil man so viel von der Allianz hört. Aber Michael hat das über seine Firma gemacht, die betreuen wohl seine Firma.
Die Versicherung, die meine Firma absichert, hat trotz vieler Versicherungen, die wir da laufen haben Mascha abgelent. Und wir sagen nun zu allen, wer Mascha versichert, bekommt auch noch die beiden anderen von uns dazu.
Schaun wir mal was Mo rauskommt.
LG cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer

Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ

unsere Vorstellung

Helmut
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1353
Registriert: 30.04.2004, 22:55
Wohnort: Borken / NRW

Beitragvon Helmut » 05.11.2004, 12:30

Hallo Cerstin,

solche Zusagen hatten wir schon viele, auch von der Alianz.... nur das die nach der Untersuchung "artig" geschrieben haben, das sie Sonja aufgrund der Ergerbinsse nicht versichern wollen... freut auch also nicht zu früh. Selbst wenn die Mascha versichern wollen, solltet ihr den Vertrag vor dem unterschreiben von der Verbraucherberatung Pürfen lassen.

:-) Helmut
Vater von Sonja, 22.J. alt, nach einer schweren Erkrankung im Alter von 2 Wochen aber auf dem Stand von 9 - 15 Monaten. ICP, HC, Epi. gehörlos, kaum Verständigung. Schwerstmehrfachbehindert.

Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 05.11.2004, 18:40

Danke für den Tipp Helmut,

werde ihm am Mo auf den Zahn fühlen.
Ich werde Gefühlsmäßig mit der Allianz nicht warm, auch wenn ich noch gar keine schlechten Erfahrungen habe.
Ich gehe denn erst mal ohne allzu große Erwartungen in das Gespräch.
LG Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer

Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ

unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Birgit
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 144
Registriert: 22.04.2004, 20:54
Wohnort: Warburg

Beitragvon Birgit » 05.11.2004, 20:39

Hallo Cerstin,
wir haben dasselbe Problem. Wollten für Niklas eine Zusatzversicherung abschließen und selbst bei dem Einschluß für ihn in unsere Unfallversicherung wurde die Geschichte abgelehnt. Ich bin selbst im Versicherungsgeschäft über meine Arbeit etwas tätig und selbst ich als sozusagen Mitarbeiterin habe keine Chance. Den Versicherungen ist einfach das Risiko zu hoch, und wenn sie wissen, das evtl. absehbar ist, daß es zu Problemen kommen könnte, ist die Chance angenommen zu werden sehr gering.
Bei uns wurde so argumentiert, daß Niklas sowieso zu 100% allein aufgrund seines Schwerbehindertenausweise sozusagen"invalide"ist. Wofür soll die Versicherung dann noch versichern, da ja schon ein Invaliditätsgrund von 100% erreicht ist. :cry:
Zudem mußt Du ja auch die Pflegestufe angeben. Verschweigst Du sie und kommt es zu irgendwelchen Problemen, dann wird`s erst recht schwierig und problematisch für Euch wenn bereits irgendwelche Leistungen seitens der Versicherung erbracht wurden und es käme zu Regressansprüchen seitens der Versicherung.
Wenn Ihr eine Versicherung findet, laßt es uns wissen. Wir werden es dort auch sofort versuchen. Die Aussage ist zwar hart, aber die Realität ist leider so.
Liebe Grüße,
Birgit

Werbung
 
Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 06.12.2004, 08:42

hALLO Ihr lieben,

zu früh gefreut, am Sa kam der Brief von der Allianz mit der Ablehnung.
Liebe Grüße Cerstin :(
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer

Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ

unsere Vorstellung


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste