Abführmittel - Movicol Junior - gg. extreme Verstopfung

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
ks.kathrin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 605
Registriert: 06.04.2005, 09:25
Wohnort: Bayern

Abführmittel - Movicol Junior - gg. extreme Verstopfung

Beitragvon ks.kathrin » 13.02.2006, 08:39

Hallo zusammen,

für alle, deren Kinder an extremer Verstopfung leiden:

Ich probiere im Moment das "Medikament" (ohne Nebenwirkungen und langzeitgetestet, da es den Darm nicht träge macht!!) :

Movicol Junior von Norgine GmbH

aus. Da meine Kleine vor 2 Wochen eine Hüft-OP hatte und ohne Bewegung sowieso wahnsinnige Stuhlgang-Probleme hat (Verstopfung bis zu 6 Tage!!) habe ich in der Klinik das oben genannte Medi bekommen. Es wird vor allem in der Querschnitt angewendet (auch bei Erwachsenen - dann halt ohne "Junior") und ich bin begeistert.

Ich habe Melinas Verstopfung mit keinerlei "guten Tipps" und sämtlichen Abführzäpfchen, Microklist ect. in den Griff bekommen, aber im Moment läuft es trotz Gipsschale vom Bauchnabel abwärts bis zum kleinen Zeh echt super.

Wollte auf jeden Fall diesen Tipp hier für andere mit ähnlichen Problemen loswerden.

Movicol wird übrigens vom Arzt verschrieben und ist ein Pulver, das sowohl ins Getränk, als auch ins Essen gemischt werden kann.

Viel Erfolg :wink: und Gruß
Kathrin
Mama von Melina *Okt 2001 blind und entwicklungsverzögert
sowie N. *Mai 1991 u. R. *März 2005 beide gesund
Meine Vorstellung - Mein Album

Werbung
 
Benutzeravatar
Sonja und Louis
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 298
Registriert: 30.03.2005, 21:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Sonja und Louis » 13.02.2006, 08:44

Hallo Kathrin
Danke für den guten Tip! Habe es mir gleich notiert, denn wir kämpfen auch immer noch jeden Abend mit dem Fieberthermometer :(
Wir lassen heute allerdings erst einmal einen Bioresonantztest machen und warten mal ab was dabei rauskommt. Ich werde den Arzt aber gleich mal auf Movicol ansprechen. Toll das es bei eurer kleinen Maus so gut geklappt hat.
Freu mich für euch, denn dieses Thema kann ja wirlich sehr hart - näckig sein!
Liebe Grüsse
Sonja
Sonja BJ 1969 + Axel BJ 1968 mit Aliena Juni 01 36 SSW aber Top fit und Louis April 04 2 mal reanimiert mit Hirnblutung, stark entwicklungsverzögert, muskelhypotonie, ICP, spastische Tetraparese - aber zuckersüß

Benutzeravatar
-marika-
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5153
Registriert: 08.11.2004, 21:04
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon -marika- » 13.02.2006, 08:55

Hallo Kathrin,


danke für den tipp!!
werde mal meine ärztin fragen ob martin das nehmen darf.

lg
marika
Marika 05/72,Markus 02/71,Moritz 09/95 gesund und Martin03/98 shuntversorgter Hydrocephalus,Amaurose bds.blind,Epilepsie und Spastik links.

Benutzeravatar
ks.kathrin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 605
Registriert: 06.04.2005, 09:25
Wohnort: Bayern

Beitragvon ks.kathrin » 13.02.2006, 08:58

Hier noch schnell die Inhaltsstoffe:

Macrogol 3350
Natriumchlorid
Natriumhydrogencarbonat
Kaliumchlorid

Gruß Kathrin
Mama von Melina *Okt 2001 blind und entwicklungsverzögert

sowie N. *Mai 1991 u. R. *März 2005 beide gesund

Meine Vorstellung - Mein Album

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 13.02.2006, 16:09

Hallo zusammen.

Florian bekommt das seit 4 Wochen auch, wir haben aber noch nicht den optimalen Rhythmus gefunden. Ich bin jedoch ziemlich angetan vom Ergebnis :D.

Das Zeug ist allerdings verschreibungspflichtig :!:.

Liebe Grüße, Rachael
Florian (*04/2002): Pitt Hopkins Syndrom; ein fröhliches Schulkind mit dem Schalk im Nacken :D, Felix (*6/2008).

Unsere Galerie


Chatkalender

Benutzeravatar
Natalie Krebs
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1185
Registriert: 08.04.2005, 20:04
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Natalie Krebs » 13.02.2006, 16:49

hallo an alle,

wir benutzen Movicol seit ca 1 1/2 jahre und sind auch super zufrieden.

kann es nur weiter empfehlen.

LG Natalie
Natalie (08.79), Oskar(08.66)Lena(01.00)unsere wilde ADHS und hochbegabt , Kilian(07.02)defekt auf 16p13.2 , Mehrfachbehinderung ,Epilepsie, muskel degenerative erkrankung ,Sauerstoff Pflichtig, aber ein echter sonnenschein http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1470

Nicole&Kevin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1319
Registriert: 02.01.2006, 08:59

Beitragvon Nicole&Kevin » 13.02.2006, 17:40

Hallo,

wir haben auch Movicol Junior hier zuhause und es wirkt auch gut und belastet nicht so wie Mikroklist ect.

Das Pulver wird mit Flüssigkeit verdünnt und genau diese Flüssigkeit gelangt dann in den Darm und wird dort behalten bzw. gespeichert, so das es dann von alleine klappen kann. So erklärte uns dies die Kinderärztin. Es ist aber nicht gesagt, daß es schon bei einer Gabe klappen wird.

Liebe Grüße

Diana W.
Professional
Professional
Beiträge: 999
Registriert: 12.03.2005, 21:07
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Diana W. » 13.02.2006, 17:56

Hallo zusammen,

wünsche allen, die mit Movicol jetzt besser zurecht kommen, dass das auch zukünftig so bleibt. Wir haben leider die Erfahrung gemacht, dass es da sehr schnell einen Gewöhnungseffekt gibt. Die Kinder haben auch weiterhin alleine abgeführt, aber leider nicht ausreichend und es kam dann zu bösen Überraschungen. Von daher mussten wir bis auf bei einem Mädchen früher oder später doch wiederauf Klistiere zurückgreifen.

Liebe Grüße, Diana

Mireille
Erzieherin
Erzieherin
Beiträge: 883
Registriert: 31.03.2005, 20:52
Wohnort: Görlitz, Sachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Mireille » 13.02.2006, 19:03

Hallo,

wir haben mit dem Movicol auch gute Erfahrungen. Anfangs bekam Millane morgens und abends ein Tütchen in 60 ml Tee.
Das haute aber dann so stark durch, dass wir schnell wieder reduziert haben. Inzwischen reicht ein Tütchen, sobald ich merke, dass 2 Tage nichts kommt oder der Stuhl sehr hart wird.
Wichtig, die Kids müssen ausreicehnd trinken bei Einnahme dieses Medis !!!
Mireille
Millane 07/01 Balkenaplasie, Hydrocephalus, Hydranenzephalie und noch vieles mehr
Bianca 10/91
Andreas

Werbung
 
Benutzeravatar
Petra M.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 12.10.2005, 08:03
Wohnort: Warthausen

Beitragvon Petra M. » 19.02.2006, 12:50

Hallo,
wir haben auch estreme Probleme mit Verstopfung. Unser Niklas ist allerdings sehr heikel, was den Geschmack angeht. Nach was schmeckt dieses Zeug? Wenn ich es ins Essen reintue, dann auch nur mit dem Pulver oder muss ich die Lösung untermischen? Ich werde morgen mal beim Arzt fragen, ob er uns das verschreibt, denn die laufenden Einläufe mag keiner mehr so recht. Niklas hatte ja neulich eine Darmblutung, wegen einem Stuhlpropf (5 cm Durchmesser). Das müssen wir dann kein zweites Mal haben.

Liebe Grüße
Petra M.
Petra(7/70), Daniel(5/70), Sina(10/97) top fit, Niklas (3/00) Mowat-Wilson-Syndrom


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste