BSG: Tagessatz bei Verhinderungspflege rechtswidrig

Hier sammeln wir Beiträge zu Urteilen rund um Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14679
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 14.03.2017, 17:59

Hallo,

jetzt hab ich plötzlich eine NZ für Verhinderungspflege August 2016 in Höhe von 52 EUR.

Keine Ahnung, was die Kasse da macht. Mal sehn, was noch so kommt :roll:

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Werbung
 
Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14679
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 25.03.2017, 17:38

Hallo,

hab jetzt eine Erklärung für die "Nachzahlung". Das war ursprünglich nach Lesart der PK eine Überzahlung für 2 Zeiträume mit jeweils 4 Tagen.

Da aber nach der neuesten Meinung ich die Überzahlung nicht zu vertreten hatte bzw. ich wörtlich: "richtige Angaben" gemacht hätte, konnte dieser Betrag auch nicht zurückgefordert bzw. mit weiteren Leistungen verrechnet werden.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2

"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."

(Martin Luther King)

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7756
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 25.03.2017, 21:16

Hallo Michael,

Aha :!:

Interessant, das sich dies erst herausstellt, nachdem du von Deinem Recht Gebrauch gemacht hast.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14679
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 25.03.2017, 21:45

Hallo Sinale,

vermutlich ist SGB X nicht so der Schwerpunkt des simplen Sachbearbeiters.
Die Kassenmenschen waren ja echt von den Socken, als ich den Widerspruch nicht zurückgenommen hatte. Die Schnappatmung hörte ich durch das Telefon.

Unerhört ! Wie kann er es wagen? Majestätsbeleidigung ! :lol:

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2

"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."

(Martin Luther King)

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7756
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 25.03.2017, 22:11

Hallo Michael.

Unerhört ! Wie kann er es wagen? Majestätsbeleidigung !


jawohl :!:
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

and78386
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 04.01.2017, 10:01

Beitragvon and78386 » 10.04.2017, 14:02

Wir haben jetzt Klage gegen die Tageshöchstsätze beim Sozialgericht eingelegt.

Nun müssen wir diese Klage noch sauber begründen.

Könnt ihr uns dabei helfen?

JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 226
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Beitragvon JennyK » 07.12.2018, 21:15

Ist bei euch noch etwas rausgekommen?
Meine Schwiegermutter hat in den Herbstferien unseren Großen bei uns betreut, während ich arbeiten war, dafür habe ich ihr 10€ pro Stunde gegeben. Das habe ich bei der Pflegekassen eingereicht und nun nur den Tagessatz (nach viel Recherche bin ich darauf gekommen, wie diese Summe entstanden ist... ) überwiesen bekommen. Kommt da noch ein Brief? Kann ich dagegen vorgehen?
Sohn 1 (06), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (13), Asperger Autismus, leicht ausgeprägt


Zurück zu „Rechtliches - Urteilssammlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast