Medikamente (Diazepam) unterwegs kühlen, kleiner Tipp

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 854
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 23.01.2019, 10:36

Hi ich habe diesen Thread in der Suchmaschine gefunden. Hat jemand von euch eine/n solche/e Beutel/Tasche für Diazepam Desitin rectal tube 10mg?

Ich blicke nicht durch welche genau dafür passen würde... kann mir jemand nochmal erklären, welche Größe und welches Modell zu empfehlen wäre? Der Link ist wohl auch nicht mehr aktuell..

Habe irgendwo gelesen (Rezensionen), dass sie modrig riechen soll, stimmt das? Seid ihr zufrieden?

Liebe Grüße, Sheila

Sabinä1984
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 04.09.2018, 17:59
Wohnort: Bayern / Chiemsee

Beitragvon Sabinä1984 » 23.01.2019, 12:16

Hallo Sheila,

Laut meines Wissens muss Diazepam nicht mehr gekühlt werden. Unser Kia hat das ausdrücklich dazu gesagt.

Glg Sabine

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 886
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 23.01.2019, 12:30

Bis 25 Grad geht die Lagerung auch so. Sollte draufstehen...
Lg LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 886
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 23.01.2019, 12:33

Also ich meinte Sabinä: es geht ja nur um höhere Temperaturen.
Das sind meistens ja Ausnahmen.
Fürs Schwimmbad etc. ist ein angefeuchteten Tuch warscheinlich unkomplizierter.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 854
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 23.01.2019, 12:51

Hi ja das weiß ich schon und steht auch "dick" im Handout dabei. Dennoch hätte ich gerne eine Tasche/Beutel in der es die Temperatur nicht übersteigt.
1. Für den Sommer, da ist es schnell über 25 Grad
2. Schwimmbadbesuche, Indoorspielplatz oder ähnliches
3. Hatte ich heute meine Tasche z.B. im Auto und oft stelle ich sie routinemäßig auf dem Boden (Beifahrerseite) und gerade jetzt im Winter die Frontscheiben+Fußheizung an. Da wurde es richtig-richtig warm/heiß. Ich hätte also gerne ein Beutelchen/Täschchen in welchen es bei solchen Fauxpas dennoch unter 25 Grad bleibt.

Also wenn mir jemand meine Fragen oben beantworten kann, dann würde ich mich sehr freuen.

LG Sheila

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3066
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 23.01.2019, 14:31

Hallo Sheila,

ich nutze für unser Buccolam eine Neoprentasche, ähnlich dieser hier:

https://www.amazon.de/XiRRiX-Reader-Tas ... che+6+zoll

Oder die:
https://www.amazon.de/dp/B00EPJOSH8/ref ... 4752781192

Gruß,
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 301
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Beitragvon Anna-Nina » 23.01.2019, 19:44

Wir haben als Notfallmedikament Buccolam - Laut Packungsbeilage und Fachinformation darf es nur nicht in den Kühlschrank - von Wärme steht gar nichts.
Das müsste in unserem Fall ja bedeuten, dass ich nur im Winter draussen aufpassen müsste....
Weiß das von Euch jemand, ob das so richtig ist?
Bin gerade etwas verunsichert....Im Prinzip ist es ja schon so, dass man Medikamente allegmein nicht über 25 Grad lagern sollte. Aber wenn das gar nicht drin steht, dann müsste es ja eigentlich egal sein wie hoch die Temperatur ist. Womöglich ist der Stoff wirklch nicht hitzelabil.....

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 854
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Beitragvon Sheila0505 » 23.01.2019, 20:24

Hallo Alex, wäre vllt eine Idee so etwas zu nehmen wenn es darin nicht zu warm wird. Mal sehen. Im Sommer hat es bei uns daheim (unterm Dach, schlecht isoliert) sehr hohe Temperaturen, ich weiß nicht ob mir das ausreicht. Ich werde es wohl oft verschusseln, es zügig kühler zu stellen. Ich wollte eigtl online was bestellen, aber ich gehe wohl in die Apotheke und frage dort auch nochmal nach. Bin bei Medikamenten sehr vorsichtig bzgl Lagerung und bei einem Notfallmedikament möchte ich es definitiv korrekt Lagern und das FRIOsystem erschien mir echt praktisch zu sein.

@Anna-Nina: wollte dich jetzt nicht einfach überlesen, ich weiß es aber nicht, weil wir kein Buccolam benötigen. Vllt antwortet dir ja noch jemand.

LG Sheila

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3066
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 23.01.2019, 20:34

Hallo Anna-Nina,

ich lasse es Winter wie Sommer in der Neoprentasche.

Das hier konnte ich noch finden (bei aponet.de):

Aufbewahrungshinweise

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss bei Raumtemperatur vor Frost geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel ist nach Anbruch/Zubereitung nur zur einmaligen Anwendung vorgesehen. Reste müssen verworfen werden!

Raumtemperatur bedeutet ja um die 20 Grad. Ich würde es keiner Hitze aussetzen.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Jonas2015
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 02.07.2017, 10:06

Beitragvon Jonas2015 » 23.01.2019, 20:45

Wir haben diese frio:

https://frio.eu/produkt/small-wallet/

Dort passt auf jeden Fall die 10mg Rektiole rein wenn mann die silberne Verpackung etwas umknickt.

Auf der Verpackung ist die PZN - 01352497 angegeben.


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste