Geschichte 'Hundebabys zu verkaufen'

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

Birgit48
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 27.04.2010, 11:25
Wohnort: Hallenberg

Geschichte 'Hundebabys zu verkaufen'

Beitragvon Birgit48 » 08.06.2012, 13:32

Auch auf die Gefahr hin, dass diese Geschichte wieder viele kennen, so Geschichten nicht mögen oder was auch immer, mir tut sie einfach richtig gut. :P

Hundebabys zu verkaufen!
(Auch wenn Du keinen Hund hast, diese Zeilen solltest Du lesen)

Ein Geschäftsinhaber hatte ein Schild über seine Tür genagelt, darauf war zu lesen "Hundebabys zu verkaufen". Dieser Satz lockte Kinder an. Bald ersch...ien ein kleiner Junge und fragte: "Für wie viel verkaufen sie die Babys?" Der Besitzer meinte "zwischen 30 und 50 Euro". Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und zog etwas Wechselgeld heraus. "Ich habe 2,37 Euro, kann ich mir sie anschauen?"
Der Besitzer grinste und pfiff. Aus der Hundehütte kam seine Hündin namens Lady, sie rannte den Gang seines Geschäftes hinunter, gefolgt von fünf kleinen Hundebabys. Eins davon war einzeln, sichtlich weit hinter den Anderen. Sofort sah der Junge den humpelnden Kleinen. Er fragte, "was fehlt diesem kleinen Hund?" Der Mann erklärte, dass, als der Kleine geboren wurde, der Tierarzt meinte, er habe ein kaputtes Gelenk und wird für den Rest seines Lebens humpeln. Der kleine Junge, richtig aufgeregt, meinte, "den kleinen Hund möchte ich kaufen!"

Der Mann antwortete, "nein, den kleinen Hund möchtest Du nicht kaufen. Wenn Du ihn wirklich möchtest, dann schenke ich ihn Dir." Der kleine Junge war ganz durcheinander. Er sah direkt in die Augen des Mannes und sagte: "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Er ist ganz genauso viel wert, wie die anderen Hunde, und ich will für ihn den vollen Preis zahlen. Ich gebe Ihnen jetzt die 2,37 Euro, und 50 Cent jeden Monat, bis ich ihn bezahlt habe." Der Mann entgegnete, "Du musst diesen Hund wirklich nicht bezahlen, mein Sohn. Er wird niemals rennen, hüpfen und spielen können, wie die anderen kleinen Hunde."

Der Junge langte nach unten und krempelte sein Hosenbein hinauf, und zum Vorschein kam sein schlimm verkrümmtes, verkrüppeltes linkes Bein, geschient mit einer dicken Metallstange. Er sah zu dem Mann hinauf und sagte, "na ja, ich kann auch nicht so gut rennen und der kleine Hund braucht jemanden, der Verständnis für ihn hat."

Der Mann biss sich auf seine Unterlippe. Tränen stiegen in seine Augen, er lächelte und sagte, "Mein Sohn, ich hoffe und bete, dass jedes einzelne dieser kleinen Hundebabys einen Besitzer wie Dich haben wird."
(Autor leider unbekannt)

Liebe Freunde,

diese wunderbare Geschichte öffnet die Augen. Viele Menschen fühlen sich klein und wertlos. Sie glauben nicht gut genug zu sein und halten sich für keinen guten Menschen. Und falls Du auch so denken solltest, dann nimm Dir bitte folgendes zu Herzen:

Der Wert eines Menschen wird nicht daran gemessen, wie perfekt Du bist. Vielmehr ist es, wie viele Herzen Du berührst und wie vielen Menschen Du ein Lächeln ins Gesicht zaubern kannst, wie viele Du traurig oder glücklich machst. Denn im Leben kommt es nicht darauf an, welche „Macken“ Du hast, wie Du aussiehst, oder wer Du bist. Sondern, dass jemand Dich dafür schätzt, was Du bist, Dich so akzeptiert wie Du bist und Dich liebt! Also löse Dich von solchen Gedanken, diese Grenzen existieren nur in Deinem Kopf. Keiner ist perfekt. Halte den Kopf oben, denn Du hast jedes Recht dazu!
Sternenkind TIM *24.04.92/+28.04.92
Sohn *95
Tochter *96, frühkindliche Hirnschädigung, Entwicklungsverzögerung, spastische Cerebralparese / leider auch seit 12.03.2012 ein Sternenkind
mein Mann - immer für uns da
*~Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her~*

Werbung
 
Benutzeravatar
SandraHe
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 815
Registriert: 08.10.2009, 00:05

Beitragvon SandraHe » 08.06.2012, 18:16

Hallo Birgit,

danke für die Geschichte. Ich finde sie total schön.

Auch auf die Gefahr hin, dass diese Geschichte wieder viele kennen,


Nein, ich kannte sie nicht :).

LG Sandra
ICP, Hemiparese, Spastik links

Benutzeravatar
Sandy Kiki
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 25.05.2012, 20:21
Wohnort: Niebüll Nordfriesland

Beitragvon Sandy Kiki » 08.06.2012, 18:38

Tolle Geschichte!!! Beim ersten Satz erinnerte ich mich schon daran das ich die mal irgendwo gelesen hatte und bekam sofort wieder eine Gänsehaut!
Hätte auch nichts gegen mehr solcher Geschichten!!!! :)
LG Sandy
Mama von Kämpferin Kiki! Meningomyelocele, Hydrocephalus

Benutzeravatar
TimsMama2009
Moderator
Moderator
Beiträge: 4477
Registriert: 09.08.2010, 15:56
Wohnort: Saarland (Merzig)

Beitragvon TimsMama2009 » 08.06.2012, 18:43

Doch ich kannte sie und im Gegensatz zu der Hollandreise oder der von Gott besonders auserwählten Mütter finde ich DIESE Geschichte sehr rührend und wertevermittelnd.

Die beiden anderen besagten Geschichten lassen Groll in mir hochkommen, während diese ans Herz geht, weil sie vermitteln soll, dass jedes Geschöpf gleich viel wert ist!

LG
Nicole
Grüße von Nicole (*72) und Tim (*09), Lissenzephalie, Balkenagenesie, Erweiterung der Seitenventrikel, seit Febr. 2010 West-Syndrom (nicht anfallsfrei mit auffälligem EEG) und seit Nov. 2013 PEG - kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht sitzen, nicht krabbeln - ABER unser Li-La-Launebär
unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 66#1229866
- Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss wie Wolken schmecken -

IsiHeike
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 512
Registriert: 07.06.2011, 22:09
Wohnort: NRW / Niederrhein

Beitragvon IsiHeike » 08.06.2012, 18:49

Hallo zusammen,

beim Lesen überlegte ich gerade, wo ich diese Geschichte erst vor wenigen tagen gelesen habe... jetzt fällt es mir ein und kann somit ein sehr schönes Buch empfehlen, wo sie auch drin steht: "Hühnersuppe für die Seele"§,

lG Heike

P.S. @ Nicole : deinem Beitrag kann ich nur zustimmen :wink:
H.(*78)Heilpädg.,M.(*73)angeh.Sozialpädg, A.(*09)Holoprosencephalie, HC , Epilepsie, septoopt. Dysplasie, Balkenagnesie, blind, Pachhygrie, Kleinhirnhypoplasie, Cerebralparese
J.(*08) ADHS, L.(*01), A.(*99) GB., J. (*10) Belastungstörung, Entwicklungsstörung n. Frühtrauma, Bindungsstörung,B.(*10) Ellis van Creveld Syndrom

Benutzeravatar
TimsMama2009
Moderator
Moderator
Beiträge: 4477
Registriert: 09.08.2010, 15:56
Wohnort: Saarland (Merzig)

Beitragvon TimsMama2009 » 08.06.2012, 19:07

Hallo Heike,
DAS Buch habe ich kürzlich geschenkt bekommen :D es aber noch nicht gelesen. Sollte ich vielleicht mal tun...

LG
Nicole
Grüße von Nicole (*72) und Tim (*09), Lissenzephalie, Balkenagenesie, Erweiterung der Seitenventrikel, seit Febr. 2010 West-Syndrom (nicht anfallsfrei mit auffälligem EEG) und seit Nov. 2013 PEG - kann nicht sprechen, nicht laufen, nicht sitzen, nicht krabbeln - ABER unser Li-La-Launebär

unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 66#1229866

- Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss wie Wolken schmecken -

IsiHeike
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 512
Registriert: 07.06.2011, 22:09
Wohnort: NRW / Niederrhein

Beitragvon IsiHeike » 08.06.2012, 19:46

Ja, es lohnt sich!!
Und lies auch die Anleitung zu diesem Buch, denn es ist nicht, wie ich dachte, eine Geschichte, sondern viele kleine erzählungen, die man nicht alle hintereinander weg lesen sollte.
Ich lese in kleinen Päuschen immer mal 1-3 Geschichten und freu mich darüber, wie sie mir gut tun, wie Hühnersuppe eben, wenn man eine grippe hat :)
LG Heike
H.(*78)Heilpädg.,M.(*73)angeh.Sozialpädg, A.(*09)Holoprosencephalie, HC , Epilepsie, septoopt. Dysplasie, Balkenagnesie, blind, Pachhygrie, Kleinhirnhypoplasie, Cerebralparese

J.(*08) ADHS, L.(*01), A.(*99) GB., J. (*10) Belastungstörung, Entwicklungsstörung n. Frühtrauma, Bindungsstörung,B.(*10) Ellis van Creveld Syndrom

Werbung
 
Benutzeravatar
Christine Sp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 881
Registriert: 20.12.2006, 15:54
Wohnort: Pforzheim

Beitragvon Christine Sp. » 08.06.2012, 20:49

Liebe Birgit,
vielne Dank für diese schöne Geschichte ! Für mich ist sie doppelt passend, da ich neben meinem lieben Sohn Niclas (mit Gehbehinderung) auch unseren Tierheimhund Charly umsorge.
Liebe Grüße
Christine
Christine Sp. (1970) mit Niclas (2004)
ICP mit beinbetonter Tetraparese
Seit Sept. '15 Regelschüler an einer Realschule


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste