Tägliche Gebete

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
marianne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4881
Registriert: 12.01.2005, 11:19
Wohnort: Landkreis München

Tägliche Gebete

Beitrag von marianne »

Ihr Lieben, wer hätte noch Interesse daran, hier einen Gebets-Thread zu führen?

Wir könnten uns gegenseitig bitten und unterstützen, für wichtige Gebetsanliegen zu beten.

Interesse?

Ich habe so gute Erfahrungen mit Janosch mit dem Beten gemacht. Wenn er jetzt Angst oder Schmerzen hat, betet er und oft ging es ihm danach viel besser.

Als Autist nimmt er ja jede Art von sozialer Kommunikation ganz anders wahr als die meisten Menschen und eckt darum oft an. Er kann sich schlecht einfühlen in andere und wirkt oft total egoistisch.

Bislang waren soziale Regeln für ihn nur als nüchterne Regelverfolgung verständlich, aber auf einmal lernt er, mit dem Herzen zu sehen.

Das hat mit Sicherheit mit den vielen vielen Gebeten der Familie für und um ihn zu tun.

Nun merkt er, dass ihm Konflikte weh tun, nun fühlt er, was Teilen bedeutet. Nicht durchgängig, aber wenn er mir davon erzählt, merke ich, dass sich sein Herz öffnet. Und die Augen des Herzens sehen ja eh am besten.

Was meint ihr? Macht ihr mit?

Nicht nur für unsere behinderten Kinder, für vieles können wir beten. Alles, was uns wichtig ist.

Heute morgen habe ich z.B. schon für meinen alten Vater gebetet. Er ist 87 Jahre alt und durch die heutige Medizin ist sein Leben mit Bypässen und Medikamenten lang. Aber ist es lebendig? Mein Vater, der temperamentvoll und immer auf Tour war, keine Couchpotaeto war, kann nun nur noch ums Haus in kleinen Spaziergängen gehen.
Er, der immer korrekt in Anzug oder gepflegtem Casual gekleidet war und zurückgegeltes Haar trug, trägt nun pflegeleichtes Stoppelhaar und Trainingshosen, weil er auch inkontinent geworden ist und eine Windel braucht, die auch schnell gewechselt werden muss.

Ist das unwürdig für ihn?

Mich schockt es als Tochter, das ist nicht mein Vater!

Und ich bitte Jesus, dass er meinen Vater und seine Familie damit gut fertig werden lässt und meinem Vater dennoch seine Frohnatur erhält.

Allen ein schönes WE! LG! Marianne :icon_flower:
Janosch (06/00) Frühkindlicher Autismus, leichte geistige Behinderung, Aufmerksamkeitsstörung, Adoptivkind

There´s a crack in everything but that´s how the light gets in (Leonard Cohen)

Genevieve
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 16.04.2010, 20:27
Wohnort: Nrw

Beitrag von Genevieve »

Was Gott uns durch die Bibel sagen läst

. 17 Betet unablässig. 18 Sagt Dank in Verbindung mit allem.

1.Thessalonicher 5 vers17,18

, 20 indem ihr allezeit unserem (dem) Gott und Vater im Namen(unseres Herrn Jesus Christus) für alle Dinge Dank sagt.

Epheser 5vers20

Trost im Gebet hoffung finden ..

Lese einmal (in deiner/der Bibel) die begebenheit von Hanna nach

Zu Lesen in 1.Samuel ab vers 9-28

und 2.Samuel vers 1-10

Lese Psalm 100 vers 4,5

bei Fragen gerne PN

LG Genevieve

Antworten

Zurück zu „Religion/Spirituelles“