Notfallarmbänder

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Martha74
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 535
Registriert: 18.10.2009, 09:29

Beitragvon Martha74 » 20.04.2012, 11:31

Hallo
wir machen meist irgendwo an die Jacke/Hose sowas hin:

http://www.logo-2-go.de/produkte/id-tags

vielleicht wäre das ja auch eine Idee für Euch.

LG
Martha
mit Sohn 05
und Sohn 08, frühkindl. Autismus (HF)
Hypospadie, ASD, Epilepsie

Juli26
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 26.01.2010, 21:12
Wohnort: Erlangen

Beitragvon Juli26 » 20.04.2012, 13:13

Hallo!!

Ich hab einfach ein T- shirt bedrucken lassen. Geht aber auch mit Textilschreiber selbergemacht.

Ich hab ein ganz einfaches T- shirt beschriftet.
"Ich heiße Julian und bin gehörlos! Handynummer meiner Mama: 017xxxxxxxx"

Ja, ich lass meine Nummer offen "rumlaufen". Was kann schon passieren??? Das irgendwelche Idioten anrufen??? Bitte. Muss ich ja ned zahlen. Aber wenn mein KInd mal weg ist, sieht jeder die Nummer, denn das T- shirt oder Pulli ( wir haben beides) hat das Kind ja immer an und kann ned verloren gehn.

Finde ich eine einfache und super Lösung!!

Inka
Julian, gehörlos, entwicklungsverzögert und Klumpfüße

Benutzeravatar
Ina1983
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 333
Registriert: 15.04.2012, 21:30

Beitragvon Ina1983 » 20.04.2012, 13:36

Hallo,

ginge nicht vll eine Kette?

Meine Schwester ist Diabetikerin und hatte als Kind solch eine!

http://www.seniola.de/catalog/product_i ... ner=google

LG, Ina

Benutzeravatar
Sandra1978
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2320
Registriert: 20.03.2008, 10:27
Wohnort: NRW

Beitragvon Sandra1978 » 20.04.2012, 13:43

Hallo Ina,

bei Ketten hätte ich immer die Bedenken das das Kind hängen bleiben könnte und sich stranguliert.

Aber sonst finde ich es gar nicht schlecht.

Gruß Sandra
Mama Sandra (Asperger Autist)
Papa Jochen (Lernebehindert)
Sarah (2003) (Lernbehindert)

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 20.04.2012, 21:13

Als wir im Zoo waren, habe ich den Kindern meine Handynr. einfach auf den Unterarm geschrieben mit Kuli

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Beitragvon mirco k. » 20.04.2012, 22:15

hallo zusammen,

IHR SEID JA SPITZE ,
DANKE FÜR DIE TOLLEN RATSCHLÄGE !!!!!

die iventarmbänder sind genau die , die ich suche !!! leider kann ich keinen preis finden und 500 stück sind auch was viel :wink: :roll:
hat jemand eine ahnung wo ich weniger zu einem guten preis bekomme :?:
mirco kennt diese armbänder nämlich vom urlaub und tollerriert sie auch :!: ketten werden direkt abgelehnt und so ´ne art schlüsselanhänger ist im sommer so ´ne sache :roll: nicht alle kurzen hosen haben gürtelschlaufen !
und einen 11 jährigen mit einem beschrifteten t-shirt durch die gegend laufen lassen find ich auch nicht mehr alters entsprechend ! finde es wird sowiso schon zuviel gegafft , weil man ihm seine behinderung nicht sofort ansieht und er doch irgendwie auffällt , z.b. durch sein verhalten oder die fehlende sprache ! muss nicht direkt jedem mit der nase draufstossen ! " seht her ich bin behindert " ! bei einem kleinen kind hätte ich da weniger hemmungen ! im gegenteil , hat eher einen niedlichkeitsfaktor ! jeder wie er möchte aber das muss ich nicht haben ( ist nicht bös gemeint )

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

Stanze
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 385
Registriert: 29.09.2004, 09:15
Wohnort: Gengenbach

Beitragvon Stanze » 21.04.2012, 12:36

Ähm, Inka,
ganz ehrlich? Wenn Du Deine Nummer veröffentlichst...................O.K..
Aber Name und Diagnose zur Schau tragen lassen , greift meines Erachtens ganz schön in die Persönlichkeitsrechte eines Menschen ein.
Unsere Kinder, ob besonders oder nicht, hatten bis zu einem gewissen Alter einen Zettel mit Name und Telefonnummer in der Hosentasche (wurde regelmäßig kontrolliert und ggf. erneuert) oder eben ein Armband.
LG Stanze
Constanze mit Anne, 1990, Sarkoidose mit Nierenbeteiligung, Niereninsuffizienz, Hydrozephalus,Kleinwuchs, seit 28.07.2010 Dialysepflichtig:(
seit August 2014 V.a.Schimkesyndrom
Epilepsie nicht einstellbar
Hypertonie schlecht einstellbar
Mai 2015 Hirnblutung rechts, Sauerstoffpflichtig

Benutzeravatar
Ina1983
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 333
Registriert: 15.04.2012, 21:30

Beitragvon Ina1983 » 21.04.2012, 12:58

Hallo,

mir fällt grad was zum Thema AI-Armband noch ein.
Frag mal in örtlichen Werbeagenturen oder Werbefirmen, ob die welche haben.

Wir hatten immer welche da, weil wir sie an Kunden für Events weiterverkauft haben.
Kostete ein 100er-Pack um die 5 € und eins hält richtig beschriftet sicherlich eine Woche.

Und zu den Ketten nochmal:
Wir haben immer ne feine Panzerkette gehabt für meine Schwester und ich muss sagen, damit kann man sich wenig strangulieren. Unser Großer hat auch schon 3 durch, weil die bei leichtem Zug schon reissen. Also z.B., wenn man zu stark beim Spielen/ Toben am Halsauschnitt zieht.
Aber diese Entscheidung bleibt ja natürlich jedem überlassen und es ist auch immer die Frage, was das Kind körperlich kann.
Bei uns sind beide Jungs körperlich sehr fit, der Große hat durch das Rolli-Fahren ein Kreuz wie ein Bodybuilder. Beide Jungs hätten im Notfall die Kraft, feste an der Kette zu ziehen und sich so selbst zu befreien!

LG

Silvia75
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.06.2010, 22:01
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Silvia75 » 21.04.2012, 14:49

Hallo!

Wir haben bisher allen unseren Kindern und auch Kindern, die wir nur "ausgeliehen" haben, die Handynummer bei Ausflügen oder Festen auf den Arm geschrieben. Das ist praktisch und unauffällig, aber sie könnens auch nicht verlieren.

LG Silvia
Silvia mit Maren,8 Jahre alt, Myelomeningocele, Sohn A. 13 Jahre und Tochter A. 12 Jahre

Martha74
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 535
Registriert: 18.10.2009, 09:29

Beitragvon Martha74 » 21.04.2012, 15:50

Hallo

ja, das mit dem Arm ist praktisch - wenn man nicht zufällig ein autistisches Kind hat, das bei sowas austickt :D

LG
Martha ;)
mit Sohn 05
und Sohn 08, frühkindl. Autismus (HF)
Hypospadie, ASD, Epilepsie


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste