Amerika-Austausch nicht geklappt :( :(

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

jochen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 21.08.2005, 20:43
Wohnort: Hamburg

Beitragvon jochen » 01.02.2006, 15:24

Na herrlich :evil: Das will mir überhaupt nicht in den Kopf!!? Was ist denn da los im Land der Reichen und Schönen. Politisch drehen sie am Rad und dann verderben sie einer jungen, lebenshungrigen Frau den Traum vom Abenteuer Amerika.

Da werde ich echt ärgerlich wenn ich so was höre. Bis zu welcher nächstgelegenen Ecke denken die eigentlich *grummelschmeissstinkbomben*

Mann, mann! Man muss ja vorsichtig sein was man sagt, aber da platzt mir wirklich der Kragen. Liebe Kate, es ist wirklich superärgerlich für dich, wenn deine Mami dir alternativ einen Klinikaufenthalt anpreist, aber ich denke, sie meinte es nicht böse und wollte dich nur aufheitern :lol:

Leider habe ich auch keinen passablen Rat für dich, aber ein aufmunterndes Schulterklopfen bekommst du online von mir, liebe Grüße von Jochen

Werbung
 
Benutzeravatar
ConnyT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2594
Registriert: 12.09.2005, 17:50
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon ConnyT » 01.02.2006, 15:32

Hallo Kate,

mensch schade... hättest Dir das verdient.

Kopf hoch... die USA läuft Dir nicht weg...... :wink:

Liebe Grüße conny :icon_sunny:
Wenn Reden Silber und Schweigen Gold ist,
dann ist Zuhören Platin...
Andrzej Majewski

www.REHAtalk.de - Das Forum für Menschen mit Handicap.

Unsere Vorstellung http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

Benutzeravatar
Kate
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1227
Registriert: 19.02.2005, 16:22

Beitragvon Kate » 01.02.2006, 21:11

hallo zusammen,

ihr habt mir mal wieder sehr geholfen wirklich ! vielen lieben dank und wisst ihr was, jetzt möchte ich auch nicht auf biegen und brechen in die USA. Wenn die mich da nicht haben wollen, will ich mich da niemandem aufdrängen. selbst wenn ich bei einer schulexternen family unterkommen könnte. ich käm mir auch doof vor, wenn ich dann in ne klasse käme, von der ich weiß keiner wollte mich aufnehmen. ich bin auch zu stolz, da jetzt mit aller macht "um asyl zu bitten".wer nicht will ,der hat schon:
ich hab auch meinen stolz! Ich hoffe ihr versteht was ich meine ?!
in diesem sinne danke seid ganz lieb gegrüßt :icon_sunny:
kate
29 J. Studentin, ICP-spastische Tetraparese, angeborener Herzfehler, Wirbelsäulendeformitäten, Hüftdysplasie, Nervenschädigungen Z.n. OP mit chronisch neuropathischem Schmerzsyndrom, Rollinutzerin
"Ich bin nicht so oder so, sondern so und so und so." (Peter T. Schultz) "Liebt einander oder geht zu Grunde." (W.H. Auden)

mine
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1246
Registriert: 26.04.2005, 20:03
Wohnort: Hessen

Beitragvon mine » 01.02.2006, 21:24

Liebe Kate,

ich finde das richtig sch.... :twisted: Ich würde dann auch nicht gerne in eine Klasse kommen wo ich weiß die wollten mich nicht.

Aber andererseits muss ich sagen, dass Du eine sehr erwachsene junge Dame bist. Meiner Meinung nach mit viel Kraft und Mut.

Wenn Du das Angebot einer Externen Familie annimmst, kannst Du denen aber auch zeigen, Dich bekommt man nicht so schnell klein. Es ist schließlich für Deine Zukunft eine Chance .... :lol:

Fühl Dich gedrück liebe Kate.

Alexandra
Alexandra 11.03.1973 mit Yasmin 27.01.2004 verstorben am 05.08.2013 nd Lena Henriette 14.06.2010

Benutzeravatar
Horst
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 24.01.2006, 19:19
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Horst » 01.02.2006, 23:20

Hallo Kate,

das gängige Bild vom Durchschnittsamerikaner in TV- Reportagen ist doch: übergewichtig und untergebildet. Bis jetzt hab ich eigentlich gedacht, daß im Fernsehen nur Klischees gezeigt werden... :D . Tief durchatmen. Es gäbe aber noch eine plausible Erklärung:Ich hab mal gehört, die Amis erwarten von Austausch- Schülerinnen, daß sie sich im Haushalt nützlich machen. Vielleicht traut man Dir das nicht zu ?
Wenns Dir nur um das Land geht und nicht um die High School, tuts vielleicht ein Bildungsurlaub mit einer Reisegruppe ? Sowas müßte doch zu finden sein.
@Jochen: Bin voll Deiner Meinung.

Gruß, Horst
Tamara (geb.12/92), atypischer Autismus

Chelly

Beitragvon Chelly » 02.02.2006, 11:53

Hallo Kate,
die Highschools in den USA haben Dich gar nicht verdient. Sag mal, könntst Du Dir vorstellen, in ein anderes Land als Austauschschülerin zu gehen. Vielleicht England, Holland oder so?! Vielleicht sehen die das ja lockerer,mit behinderten Schülern.

Gruß von
Chelly :D

Petra B
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 07.03.2005, 18:27

Beitragvon Petra B » 02.02.2006, 12:08

Hallo Kate,

das finde ich wirklich schade,

wenn ich dann in ne klasse käme, von der ich weiß keiner wollte mich aufnehmen

aber nimm es nicht zu persönlich.
Wie oft sind bei uns hier die Räumlichkeiten so, dass du mit einem Rollstuhl nicht hin kannst wo du willst. Das ist dort auch nicht anders.
Wenn dort niemand behindertengerecht eingerichtet ist, ist es einfach schwer, genau wie bei uns.

Lass den Kopf nicht hängen, vielleicht gibt es später noch einmal eine andere Möglichkeit.
Und zu deiner Mutter, ich glaube, dass sie es sich für dich genau so gewünscht hat, vielleicht mit etwas Angst im Nacken.
Wie soll sie dich trösten? Auch Müttern fällt nicht immer das Richtige ein.

Kopf hoch
Petra B

Benutzeravatar
Kate
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1227
Registriert: 19.02.2005, 16:22

Beitragvon Kate » 02.02.2006, 19:39

hallo zusammen,

vielen lieben dank für eure anregungen und lieben worte
@petra, die schule wäre behinderten gerecht, aber was die wohn situation angeht, hast du vielleicht recht.
hab heute nochmal mit lehrern gesprochen, würde ich außerhalb wohnen, liese sich das nicht mit dem progarmm dort vereinbaren lassen oder nur so, dass sie es nicht wollen...

wisst ihr was, das der austausch an sich nich klappt, ist gar nicht so ein drama, schade ja gerade weil ich vor einem jahr die große chance nicht nutzen konnte, wegen op, aber der 14 tägige austausch würde 1000 euro kosten und ich würde in der schule fehlen. meine eltern hätten es sehr schwer diese summe zu zahlen und ich werde aus gesundheitlichen gründen auf jedenfall in diesem schuljahr auch noch ausfallen, was in der oberstufe immer schwieriger aufzuholen ist .... von daher gesehen, hat es auch vorteile, wenn ich mit einem auslandsaufenthalt bis nach den ferien warte...

ich war gestern als ich es erfuhr sehr traurig und war im ersten moment selber erschreckt über diese traurigkeit... ich glaub was mich daran traurig macht ist, dass es meine behinderung ist, die mir da im wege stand.es wurde mir da so deutlich... das hat wohl gar nicht direkt mit den amerikanern zu tun.... weil meine lehrerin auch noch sagte, dass sei leider schwierig mit dem handicap...
solche erlebnisse gibt es eben manchmal, aber das wird auch wieder vergehen
ich danke euch
seit ganz lieb gegrüßt :icon_sunny:
kate
29 J. Studentin, ICP-spastische Tetraparese, angeborener Herzfehler, Wirbelsäulendeformitäten, Hüftdysplasie, Nervenschädigungen Z.n. OP mit chronisch neuropathischem Schmerzsyndrom, Rollinutzerin

"Ich bin nicht so oder so, sondern so und so und so." (Peter T. Schultz) "Liebt einander oder geht zu Grunde." (W.H. Auden)

Benutzeravatar
Nellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13837
Registriert: 18.09.2004, 14:37
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Beitragvon Nellie » 02.02.2006, 19:54

Hallo Kate,

ich kann Deine Enttäuschung gut verstehen.. und ich kann gut verstehen, dass Du zu stolz bist, dort jetzt alles zu versuchen, um in eine Klasse zu kommen, der Du dann innerlich vorwirfst, Dich nicht haben zu wollen.
14 Tage 1000 € ist wirklich viel Geld... mach Dir mal nen schönen tollen teuren Tag mit Deinen Eltern und genießt irgendwas als Ausgleich dafür.

Liebe Grüße!
Nellie
Linn *2004, schwerste Mehrfachbehinderung durch pontocerebelläre Hypoplasie Typ 2a (PCH 2a), Button, Epilepsie, Tracheostoma, nachts beatmet
A. *2009
Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann. (Richard von Weizsäcker)
https://cruise4life.de

Werbung
 
Benutzeravatar
Horst
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 24.01.2006, 19:19
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Horst » 02.02.2006, 20:44

Hallo Kate,

gib Deinen Traum jetzt nicht auf. Du hast schon viel erreicht, Du schaffst es auch nach Amerika- wenn nicht dieses Jahr, dann eben in 2 oder 3 Jahren :icon_thumleft: .

Gruß, Horst
Tamara (geb.12/92), atypischer Autismus


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast