Arbeitsplätze außerhalb der WfbM

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inge
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4064
Registriert: 19.04.2005, 19:45
Wohnort: Aschaffenburg (Landkreis)
Kontaktdaten:

Arbeitsplätze außerhalb der WfbM

Beitragvon Inge » 24.02.2012, 08:16

Verein Arbeit und Begegnung

In unserem Verein kommen Menschen zusammen, die ein neues Konzept zur Integration geistig schwer behinderter Menschen umsetzen wollen.
Die meisten Mitglieder kommen aus der Umgebung von Walsrode. Dem Verein gehören zwei Behinderteneinrichtungen aus der Region sowie die Evangelische Kirchengemeinde Walsrode und das Heimatmuseum Rischmannshof an. [...]



Dort gibt es auch
Alternativen zur Tagesförderstätte

Arbeitsnahe Tätigkeiten

Bei einigen schwerst mehrfachbehinderten Menschen muss der Begriff „Arbeit“ neu überdacht und hinterfragt werden. Hier geht es nicht mehr um die gesellschaftliche Einbindung eingeschränkter Arbeitsleistungen, sondern um das weithin fehlende Verständnis, was bei einer Arbeit gefordert ist.

Die Frage lautet:
Wie können Menschen am Arbeitsleben teilhaben, die – wie viele schwerst mehrfachbehinderte Menschen - auch einfachste Arbeitabläufe bislang weder verstehen noch durchführen können? [...]

Mehr Infos gibt es bei dem Verein Arbeit und Begegnung

Sie ist anders als die andern, und ihre Sprache geht weit an uns vorbei.
Doch wenn sie lächelt, lächelt sie mit Leichtigkeit dir dein ganzes Herz entzwei.

'Sommerkind' von Wortfront


Viele Grüße
Inge

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast