Spätabtreibung in Belgien

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 05.02.2012, 09:20

Anita,

ich auch. Ist auf jeden Fall eine "Warnung" an B und NL.
Ich würde den ganzen Text auch gerne auf Deutsch lesen, aber wo?

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 05.02.2012, 11:49


Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 05.02.2012, 15:11

Hallo Esthe

ÜBER die Resolution und Ausschnitte daraus habe ich auch schon gefunden, aber wo kann man das Original ganz lesen, ohne Kommentare??????

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

KleinerStefan
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 15.10.2018, 23:23

Traurig!

Beitragvon KleinerStefan » 16.10.2018, 14:37

Mir tut es in der Seele weh wenn ich von Spätabtreibungen lese
das erinnert mich an die Grausamkeiten des Dritten Reiches wo Menschen mit Behinderung als "lebensunwertes Leben" galten..

Diese Babys werden lebend geboren;warum gibt man sie dann nicht einfach zur Adoption frei?
Ich bin mir sicher das es auch Paare gibt oder einzelne Frauen/Männer welche sich um ein Baby gerne kümmern würden.


Jedes Leben ist wertvoll!

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 618
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Beitragvon melly210 » 16.10.2018, 15:01

Ich finde es auch letztklassig, daß Spätabtreibungen nachwievor erlaubt sind, bis knapp vor den Geburtstermin !! Allerspätestens mit der Lebensfähigkeit (also sagen wir so 25. Woche) muß da absolut Schluß sein in meinen Augen. Bis dahin weiß man mittels Organscreen und Co in aller Regel auch bescheid.

nancylauri
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2019, 19:48

Re: Spätabtreibung in Belgien

Beitragvon nancylauri » 09.05.2019, 10:20

Hallo ich finde Spätabtreibungen sollten generell verboten werden das ist unterste Schublade,sorry aber das ist meine Meinung,und wenn man ein behindertes Kind nicht haben will dann findet das Kind auch in einer anderen Familie ein gutes leben

Benutzeravatar
AlexMama2006
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 27.07.2014, 15:29
Wohnort: München

Re: Spätabtreibung in Belgien

Beitragvon AlexMama2006 » 09.05.2019, 12:00

Hallo,

ich war 34 Jahre alt bei der Geburt meines Sohnes und mir war klar, dass ich ihn niemals abtreiben würde.

Deshalb habe ich auf alle Diagnostik wie Nackenfaltenmessung und Fruchtwasseruntersuchung von Anfang an verzichtet.

Er wurde gesund geboren und ist halt dann später krank geworden, das kann doch immer passieren!

Ich glaube, viele machen diese Untersuchungen, ohne sich über die Konsequenzen klar zu sein.

Allerdings wäre ich so jemand, der mit einem vorzeitigen Blasensprung vor der 28. Woche nicht liegen bleiben würde.

Finden andere vielleicht auch grausam.

LG
AlexMama (*1971, ADHS, ME/CFS, Fibromyalgie, Lumboischialgie)
Alex (*2006, ADS, AWVS, Emotionale Störung des Kindesalters, Chronische Schmerzstörung, Asthma Bronchiale mit Allergien, Hypothyreose, Hochbegabung, unregelmäßiger Schulbesuch, schwerbehindert)


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste