Gespräch in der Privatschule

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Danie
Sonderpädagogin
Sonderpädagogin
Beiträge: 372
Registriert: 16.12.2005, 20:51
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Danie » 27.01.2006, 20:29

Hallo Ulrike :hand: ,

ich freue mich mir dir, dass Sebastian den "Einstiegsmarathon" zur Schulaufnahme so gut bewältigt :icon_thumright: . Gerade Asperger-Autisten sind oftmals für eine besondere Überraschung gut :mrgreen: - habe das auch schon öfters erlebt.
Ich glaube, dass Sebastian sich auch deshalb so kooperativ zeigt, weil er das Gefühl hat, ernst genommen zu werden - und das spricht wiederum sehr für die pädagogische Kompetenz des Lehrkörpers im Umgang mit seinen Besonderheiten.

Sag mal, ich würde gern Näheres über diese Privatschule wissen, da ich immer an Alternativen zur Sonderschule interessiert bin. Gibt es vielleicht eine Website o.ä.?
Liebe Grüße!
___________
Daniela (*1973, LKGS) mit Sohn (*2004, Neurodermitis, KISS und diverse
Nahrungsmittelallergien), Tochter (*2009) und unseren Zwillingssternchen (*2008/+ 2008) ganz tief im Herzen

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=3982 .

Werbung
 
Aspiemama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 596
Registriert: 28.10.2005, 12:33

Beitragvon Aspiemama » 27.01.2006, 20:33

Hallo Daniela,

übrigens: Die Neurodermitis ist weg!

Ja, die Schule hat eine Web-Site: www. lukas-schule.com

Liebe Grüsse
Ulrike

Danie
Sonderpädagogin
Sonderpädagogin
Beiträge: 372
Registriert: 16.12.2005, 20:51
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Danie » 27.01.2006, 20:44

Hallo Ulrike,

mensch, das ist ja der Wahnsinn :D ! Wie habt ihr denn die Neuro weggezaubert? Sebastian erfreut dich momentan ja mit zig Überraschungen :lol: . Auf jeden Fall freue ich mich riesig mit. Weiß ja aus eigner Erfahrung ganz gut, was das heißt und wieviele Einschränkungen damit verbunden sind.
Dann kann Sebastian ja auch problemlos weiter am Schwimmkurs teilnehmen, oder? Das ist doch spitze!

Danke für den Link. Werde mich morgen mal einlesen - bin schon recht gespannt.
Liebe Grüße!

___________

Daniela (*1973, LKGS) mit Sohn (*2004, Neurodermitis, KISS und diverse

Nahrungsmittelallergien), Tochter (*2009) und unseren Zwillingssternchen (*2008/+ 2008) ganz tief im Herzen



Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=3982 .

Aspiemama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 596
Registriert: 28.10.2005, 12:33

Beitragvon Aspiemama » 27.01.2006, 20:51

Hallo Daniela,

die Neuro war einfach weg - über Nacht fast, man kann es nicht glauben. Ob es vielleicht doch psysisch warß Er will jetzt ja unbedingt in die Schule, könnte mir vorstellen, das es ihn trotzdem belastete, da er ja perfekt sein muss - denkt er.
Gestern waren wir das erste mal seit 9 Wochen wieder im Schwimmkurs. Für das DLRG Team eine Überraschung, er wusste die ganzen Bewegungsabläufe noch bis ins kleinste Detail. Naja, ich habe- ehrlich gesagt gar nichts anderes erwartet.

Viel Spaß beim stöbern auf der Website!

Liebe Grüsse
Ulrike

Benutzeravatar
Andrea P.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 364
Registriert: 22.04.2005, 23:36
Wohnort: Ungarn

Beitragvon Andrea P. » 27.01.2006, 21:00

Hallo Ulrike,

ja Léna mag Bücher und Musik sehr, das sind eigentlich ihre Lieblingssachen. Das Problem ist z.B. , dass sie oft schon ganz schlecht gelaunt aufwacht, aber wirklich miserabel. Da kann man ihr nichts recht machen, sie will das Eine nicht und das Gegenteil davon auch nicht. Wenn ich ja sage, sagt sie nein, und umgekehrt.
Wenn man ihr eine Frage stellt, wie z.B. Gehst du gern da oder da hin? Oder hat dir das Essen geschmeckt? (Also Fragen, auf die man mit Ja oder Nein antwortet.) Antwortet grundsätzlich, aber zu über 90% mit Nein. Es ist schon wie ein Reflex. Wenn die aber fragst, wie das Essen war, oder wie es im Kindergarten war, sagt sie Gut.

Ja und sie kann sich auch unheimlich dann in diese Stimmung reinsteigern. Es gibt wirklich schlimme Tage, obwohl ich sagen muss, dass sie sich eigentlich nur zu Hause so verhält. Aber es gibt auch viele tolle Tage natürlich.

Sie kam Anfang Januar in einen neuen Kindergarten, sie geht sehr gern dahin, sie will mittags gar nicht weg. Sie macht bei der Logo und auch bei der sensorischen Integration ganz toll mit. Vielleicht ist es auch so, dass sie zu Hause mal Dampf ablassen muss.

Sie kann aber auch ein Schatz sein. Sie liebt z.B. meinen Opa (87 J.) abgöttisch, und sie mag grosse Familienfeier, und überhaupt Feier und wenn etwas los ist. Sie singt und tanzt sehr gern.

Aber wenn du sie fragst, wen sie liebt, dann sagt sie oft niemanden, obwohl sie in der letzten Zeit öfters schon zu mir, aber besonders zu ihrem Vater "ich liebe dich" gesagt hat. Sie zeigt uns und auch anderen ihre Gefühle, sie zeigt, dass sie uns liebt, aber sie sagt es nicht.

Mich würde es auch interessieren, wie ihr Neurodermitis weggekriegt habt. Meine Schwester hat es seit 35 Jahren.

Grüsse aus dem eisigkalten Budapest.

Andrea
Andrea mit Lena (12.09.01) aus Ungarn. muskul. Hypotonie, Entwicklungs- und Sprachverzögerung, Wahrnehmungsstörung

Aspiemama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 596
Registriert: 28.10.2005, 12:33

Beitragvon Aspiemama » 27.01.2006, 21:17

Hallo Andrea,

ich glaube dir, das es sehr anstrengend ist, wenn man jeden Moment mit schlechter Laune rechnen muss. Vielleicht stört sie etwas? Es ist ja oft schwierig sich in Kinder mit Wahrnehmungsstörrungen hinein zu versetzen. Hilft auch kein langsames Aufwachen? Z.B. einige Minuten kuscheln im Bett oder eine "Guten Morgen Geschichte" oder ihr Lieblingslied laufen lassen zum aufwachen?? Ich meine, das sind nur wenige Minuten und ein so extrem schlecht gelauntes Kind kann im Endeffekt viel mehr Zeit und Nerven kosten.
Mit dem Fragen wie dieses oder jenes war komme ich bei Sebastian auch nicht weiter, haben aber auch ganz viele Kinder ohne Handycap, sagte mir eine Erzieherin. Sie haben einfach keine Lust ausgefragt zu werden.
Auch das sich die Kinder zu Hause komplett anders, meist viel schwieriger verhalten, scheint normal zu sein. Zu Hause sind einfach die Beziehungen anders, die Kinder fühlen sich sicherer und können dementsprechend eher "austesten". Seid ich das weiss, ist es für mich o.k. Mein Sohn verhält sich mir gegenüber so, weil er sich sicherer fühlt und nicht weil er mich ablehnt. Das berruhigt doch, nicht wahr?

Mit der Neurodermitis - ich habe keine Ahnung,

Liebe Grüsse
Ulrike

Benutzeravatar
Michi17
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 941
Registriert: 20.08.2004, 11:06
Wohnort: nähe Traunstein

Beitragvon Michi17 » 27.01.2006, 21:24

Hallo Ulrike!
Na ist doch super! Sebastian ist anscheinend immer für Überraschungen gut...in welcher Richtung auch immer! :)
Das mit der Neurodermitis...auch super! Habt ihr denn die Nahrungsmittel schon weggelassen, auf die er allergisch reagiert? Wär aber etwas sehr schnell... Wohl auch eine gute Überraschung... :lol:
Na dann, hoff ich für euch,dass die Neurodermitis sich nicht so schnell wieder blicken lässt....und wünsche Sebastian schon mal viel Spaß in der Schule (ob du dir das wohl jetz die ganze Zeit anhören darfst?!)! :D

Liebe Grüße...
Michaela
"Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt, wie ich bin - und nicht so, wie er am wenigsten Schwierigkeiten mit mir hat."

Benutzeravatar
Andrea P.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 364
Registriert: 22.04.2005, 23:36
Wohnort: Ungarn

Beitragvon Andrea P. » 27.01.2006, 21:26

Hallo,

sie will gar nicht langsam aufwachen, sie will sofort raus aus ihrem Zimmer, Kakao trinken...usw.
Ich weiss schon, dass das nicht extra macht um mich/uns zu ärgern, meistens zumindest. Ich weiss auch, dass sie ihre Grenzen austesten will, nur das sie extremer reagiert als andere Kinder. Sie kann nicht ein bisschen weinen, oder leise Tränen vergiesen, sie weint, schreit immer genauso. Egal ob ihr gerade die Stirn im KH genäht wird, oder sie einfach etwas nicht will. Wenn man nach ihren Reaktinen urteilt, ist es gleich schlimm für sie.
Es ist nicht einfach, aber ihre Logopädin sagt, diese unsere besonderen Kindern haben Reaktionen, Antworten,Äusserungen, die kann sie sich von ihrem Sohn (genauso alt wie Léna) nur wünschen. Sie sind eben besonders.

Bis bald.

Andrea
Andrea mit Lena (12.09.01) aus Ungarn. muskul. Hypotonie, Entwicklungs- und Sprachverzögerung, Wahrnehmungsstörung

Aspiemama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 596
Registriert: 28.10.2005, 12:33

Beitragvon Aspiemama » 27.01.2006, 21:33

Hallo Michaela,

ich glaube einfach, das er einen Entwicklungsschub gemacht hat, bei ihm ist es ja oft so, das er erst zeigt was er kann, wenn er es auch wirklich kann. Üben tut er nur heimlich oder "im Kopf". Obwohl ich das weiss, bin ich immer wieder total überrascht.
Also ich glaube auch nicht, das die Nahrungsmittel die Ursache für die "Neuro" war. Ich habe ja schon mal geschrieben, das er immer unter Strss Neurodermitis bekam und nun der enorme Entwicklungsschub und die starke "Neuro". Vielleicht war ein Nahrungsmittel der Auslöser, aber sicher nicht die Ursache. Wir meiden zwar nun die entsprechenden Produkte, aber wie du schon schreibst: Eine so schnelle Heilung?

Liebe Grüsse
Ulrike

Werbung
 
marianne
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4861
Registriert: 12.01.2005, 11:19
Wohnort: Landkreis München

Beitragvon marianne » 27.01.2006, 21:45

Hallo Ulrike, super, was ich hier lese. Außerdem fällt mir dabei ein, dass ja viele Asperger-Betroffene als Erwachsene selbständig und in guten Berufen, in denen sie eben eigenbrödlerisch sein können, die aber hoch anspruchsvoll sind, arbeiten. Z.B. als Informatiker. Irgend ein Amerikaner hat doch mal eine IT-Firma extra für seinen Asperger-Sohn gegründet.

Die hohe Intelligenz merkt man ja jetzt schon bei Sebastian. Aber wenn du es so beobachtest, dann siehtst du doch, wie stark es in Richtung Selbständigkeit geht. Einfach schön.

Lieber Gruß!

Marianne
Janosch (06/00) Frühkindlicher Autismus, leichte geistige Behinderung, Aufmerksamkeitsstörung, Adoptivkind

There´s a crack in everything but that´s how the light gets in (Leonard Cohen)


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste