Einzelintegration im Regel-Kiga? Achtung: Länger!

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

inkapust
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 396
Registriert: 18.11.2005, 19:41
Wohnort: Drelsdorf

Beitragvon inkapust » 27.01.2006, 21:10

Hallo Simona!
Wir haben mit der Einzelintegration 2 Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht das
dritte Jahr in einem anderen Kiga war nicht so toll.
Soll heißen die Sache an sich ist gut, aber hängt auch viel an den Menschen, sprich den Erzieherinnen ab, der Integrationshelfer war allerdings nicht jeden Tag im Kiga sondern nur 1mal die Woche, weil Andre zu der Zeit das einzigste I-Kind war.
Mit dieser Kraft war ich sehr glücklich , weil sie uns sehr gut beraten aht und bei vielen Fragen gute Antworten liefern konnte oder wußte wenn man noch Fragen stellen konnte.
Mit dem Flehming -Institut haben wir gute Erfahrungen, dort ist eine Entwicklungsdiagnostik durchgeführt worden.
Wir haben die Einzelintegration beim Kreis beantragt, es lief über Eingliederungshilfe. Es ist von Vorteil wenn die Kinder in einem SPZ vorgestellt werden und dort diese Maßnahme empfohlen wird um die Genehmigung vom Amt zu bekommen.

Liebe Grüße
Inka
Andre (14.01.1998) leichte geistige Behinderung, muskuläre Hypotonie, schlechtes Schlaf EEG mit Ospolot eingestellt, V.a. Unspezifisches
Dysmorhiesyndrom, seit 2006 AD(H)S Diagnose
Malina (24.08.2001) bisher normale Entwicklung


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste