Nochmal Kosten in Tagesbildungsstätte

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

kathleen w
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 900
Registriert: 30.09.2008, 22:05

Beitragvon kathleen w » 11.01.2012, 22:52

Hallo,

ich finde 75,- auch recht viel, wenn man sowieso zu Hause isst. Anders sieht es aus, wenn zu Hause keine warme Mahlzeit zubereitet werden kann, aus welchen Gründen auch immer.

Ich würde aber für meine Familienangehörigen ein selbstgekochtes Essen einem Kantinenessen vorziehen.

Und für 75,- kann man schon einige Leckereien zubereiten. Da stimme ich mit ihrem Auflauf zu :) .

Nicht das es falsch rüberkommt. Unsere Kleine wird in der Kita vollverpflegt mit 3 Mahlzeiten, ein Schulkind nimmt an der Schulspeisung teil u. ein anderes Schulkind w i l l nicht mitessen.

A b e r : Ich habe mich auch nicht gescheut in Kita oder auch Grundschule aus der Essensversorgung auszusteigen, wenn ich höre, daß nur trockener Reis gegessen wird, weil die Soße nicht schmeckt u. ä.

Da interessieren mich auch anderer Leute Ansichten dann nicht mehr, weil man für eine kl. Kelle Reis nicht über 2,- zahlen muß.

LG Kathleen
Kind (2005) ICP, Rolli fahrend, kann kurze Strecken gehen

Werbung
 
kathleen w
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 900
Registriert: 30.09.2008, 22:05

Beitragvon kathleen w » 11.01.2012, 22:54

Ich nochmal. Ich meinte Denise mit Maja mit dem Auflauf :oops: .

LG Kathleen
Kind (2005) ICP, Rolli fahrend, kann kurze Strecken gehen

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 14.01.2012, 01:18

habt ihr nicht anspruch auf das bildungspaket?

lg


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste